Wohnen & Leben | 'Best of Interior' von Nicole Knaupp

15 Januar 2017 | 0 Kommentare

Der 'Best of Interior'-Award wird mittlerweile jährlich vergeben und dieses Buch fasst die Nominierten und anschließenden Gewinner zusammen und zeigt so eine bunte Auswahl an Einrichtungsstilen. Die bisherigen Ausgaben stammten von Petra Harms. Ende letzten Jahres hat zum ersten Mal Nicole Knaupp das Buch herausgegeben und präsentiert mit den drei Wohnbloggergrößen Ricarda Nieswandt (23qm Stil), Igor Josifovic (Happy Interior Blog) und Gudy Herder (Eclectic Trends) die besten Wohn- und Einrichtungsblogs und spannende und inspirirende Instagram-Accounts. 

Eine Fülle an Wohn-Ideen

Dieses Buch befasst sich mit den wichtigsten Trends der Interior-Szene und stellt fünfzehn unterschiedliche Wohnblogger näher vor. Dabei ist dieses Buch nicht nach Blogs, sondern nach unterschiedlichen Räumen gegliedert. Egal für welches Zimmer man Inspiration sucht, man wird sie auf jeden Fall finden. Im Fokus stehen Flur, Wohnzimmer, Küche, Esszimmer, Kinderzimmer, Arbeitszimmer, Schlafzimmer und Badezimmer. Zudem werden die einzelnen Blogger näher vorgestellt, die Instagram-Favoriten der Jury präsentiert und sich mit der Frage beschäftigt, wohin die digitale Reise wohl in Zukunft gehen wird.

Man braucht kein großes Budget, um grandiose Wohnideen zu verwirklichen, sondern vielmehr Leidenschaft, Kreativität und Authentizität.  

ⓒ Anja Allwicher von Raumkrönung
Obwohl mir die vorherigen Bücher bereits gut gefallen haben, so ist dieses Buch mein bisheriger Favorit. Von vielen wird ja auch oft bemängelt, dass die typischen Blogger-Styles nur weiß und helles Holz beinhalten. Das mag zwar oft stimmen (und ist übrigens auch mein Favorit), aber im Buch kommen ganz verschiedene Stile unter und so wird sicher jeder seine Favoriten findet und eventuell auch einen neuen Blog für sich entdecken. Egal wie oft man sich durch die Seiten wühlt, man wird jedes Mal neue tolle Dinge entdecken und möchte im Anschluss gerne auf eine Shopping-Tour aufbrechen. 

ⓒ Valentina Fussell von House of Valentina
Schwarze Räume sind primär erstmal abschreckend. Zu dunkel und zu klein. Das Schwarz auch extrem stylisch sein kann weiß man schon länger, dieses Arbeitszimmer von House of Valentina beweist es aber eindrucksvoll. Wieder ein Beweis dafür, dass die Styles in diesem Buch nicht nur typisch und vorhersehbar sind. Ein Buch voller schöner Bilder, durchdachter Räume und schöner Dinge, die man nicht unbedingt für teures Geld kaufen muss. Ein Besuch beim Trödel oder ein Bummel über den Flohmarkt lassen einen oft die besseren Schätze finden und werten das eigene Zuhause extrem auf.

ⓒ Susanne Hesslenberg von Sweet Living Interior

Die Gewinner des Interior Blog Awards

Auch in diesem Jahr wurde der Interior Award wieder in unterschiedlichen Kategorien verliehen und wer sich gerne genauer mit den Gewinnern befassen möchte, der sollte unbedingt einmal auf den Blogs vorbei klicken. Interior Blog des Jahres wurde Jules Villbrandt von Herz & Blut, die beste kreative Idee hatte Eva Kindler von Waldfriedenstate und den besten individuellen Style hat laut Jury Holly Marder von Avenuelifestyle. Nicht zu vergessen sind die fünf prämierten Instagram-Accounts von @MrBrotons, @TheHangingPlants, @Moka4you, @Kitschcanmakeyourich und @Labelfrei_me

Fazit

Wer sich für Wohnen interessiert, der kommt an dieser Trend-Bibel in Sachen Interior nicht vorbei. Führende Wohnblogger berichten über die aktuellen Trends und in zahlreichen wunderbaren Bildern kann man ganz eindrucksvoll ein Gespür dafür finden, was einem selbst gefällt oder in die eigenen vier Wände passt. Dieses Buch sollte man haben. 

Best of Interior - Die Blogger-Trends von Nicole Knaupp - Callwey - 208 Seiten - ISBN 978 - 3 - 7667 - 2232 - 4 - Gebundene Ausgabe - 29,95 Euro - bei Amazon kaufen*

Samstagskaffee #2 - mit Tulpen & Sonne

14 Januar 2017 | 8 Kommentare

Es ist wieder Samstag und damit Zeit für einen neuen Samstagskaffee. Die Ausgabe von letzter Woche könnt ihr natürlich immer noch nachlesen. Diese Woche war es auf dem Blog eher ruhig und obwohl ich hier ganz viele Pläne im Kopf habe, war die Woche einfach so stressig, dass ich überhaupt nicht dazu gekommen bin noch qualitativ gute Beiträge zu schreiben. Leider.

HIER

KEHRWOCHE | Abgebrochene Bücher & Nachttischhüter sind hier das Thema, zu dem die Mädels von Herzpotenzial alljährlich im Januar aufrufen. Was bei mir viel zu lange auf dem Nachttisch liegt, könnt ihr hier sehen.

KOCHBUCHLIEBE | Ein Buchkaufverbot brauche ich nicht, weil ich mich bei "normalen" Büchern wirklich gut zusammenreißen kann und mein Kaufverhalten absolut im Rahmen ist. Bei Kochbüchern sieht das schon anders aus. Ich hab bei meinem Lieblingsdealer in der Mängelexemplarkiste wieder zugeschlagen und vier neue Schätzchen + ein Geschenk mitgenommen. Große Freude.


WOANDERS

YOUTUBE | Ich bin eigentlich nicht so der Youtube-Mensch, der sich stundenlang Videos von irgendwelchen Leuten ansieht. Vor ein paar Tagen hab ich aber eine tolle Liste über 10 Youtuberinnen bei Edition F gefunden, die ich unbedingt mit euch teilen wollte. Da sind nämlich durchaus tolle Kanäle dabei.

GEDANKENKARUSSELL | Laura von Medienmädchen hat einen ganz tollen und klugen Beitrag über Vorsätze verfasst, den ihr unbedingt lesen solltet. Ich erkenne mich da oft wieder und konnte ihre Worte nur genau so unterschreiben.

SCHREIBEN | Ich liebe Briefe und ich schreibe auch gerne welche. Dennoch ist in dieser schnelllebigen Zeit ein Brief mittlerweile Seltenheit geworden. Karin von little words hat ein kleines Plädoyer für Briefe verfasst und zusätzlich auch noch ein paar Bücher aufgezählt, die sich mit Briefen befassen.

GUT ESSEN | Einer meiner absoluten Lieblingsblogs ist der von Hannah namens Projekt: Gesund leben. Die Autorin mehrere Bücher schreibt hier über gesundes Essen, Fitness und Entspannung und ruft dazu auf Diäten aus dem Konzept zu streichen und sich stattdessen dauerhaft gesund zu ernähren. Find ich richtig und den Beitrag dazu auch mal wieder sehr lesenswert.

EIN BLICK ZURÜCK


NATUR | Dieses Buch habe ich im letzten Jahr bereits vorgestellt und bin immer noch ganz verliebt in das gute Stück. Außerdem ist es auch das ganze Jahr über aktuell. Habt ihr meine Buchvorstellung dazu schon entdeckt? >> 365 Tage Natur von Anna Carlile

IN DER KÜCHE

QUINOA | Quinoa liebe ich mittlerweile und koche extrem gerne damit und passend dazu habe ich auf Springlane ein tolles Rezept für einen Blumenkohl-Quinoa-Auflauf mit Mozzarella entdeckt. Extrem lecker. 

KOKOS | Auf Mrs. Flury, dem tollen Blog von Doris, gab es ein unglaublich tolles Rezept für Kokos Blondies. Auch naschen kann gesund sein, wie man an diesem Rezept sieht. Den Blog solltet ihr euch übrigens ebenfalls merken.

SHOPPING

BLUMEN | Ich liebe Blumendrucke und ich mag Geschirrtücher. Kommt wahrscheinlich daher, weil ich gerne in der Küche bin. Und in diese coolen Teile von Bloomingville habe ich mich direkt verliebt. Ich überlege noch, ob ich mir die jetzt direkt kaufen soll.

BUCH | Eigentlich habe ich oben ja schon genug Bücher für die Woche geshoppt, aber ich habe da noch ein anderes Exemplar im Sinn. Gesund backen ist Liebe von Veronika Pachala wird früher oder später (eher früher) bei mir einziehen.


Habt ein wunderbares Wochenende und nehmt euch viel Zeit für euch selbst und eure Herzmenschen.

Kehrwoche | Über abgebrochene Bücher & Nachttischhüter

13 Januar 2017 | 1 Kommentar

Die Kehrwoche ist mittlerweile eine alljährliche Tradition zum Jahresanfang, die von Mareike und Maike von Herzpotenzial im Januar veranstaltet wird und dazu aufruft, sich endlich einmal mit liegen gebliebenen Büchern zu befassen und manche Bücher endgültig auszusortieren.

Ich schließe mich auch dieses Jahr wieder sehr gerne an. Die Aktion läuft bereits seit Mittwoch und mündet morgen in der 'Langen Nacht der aufgeschobenen Bücher'. Eine Lesenacht, die auf Twitter (Hashtag #lndab) und in der Facebook-Veranstaltung verfolgt werden kann.

Ich habe lange überlegt, welche Bücher ich im letzten Jahr tatsächlich abgebrochen habe. Eigentlich waren es gar nicht viele und wenn doch, dann lag es meist mehr an mir und meiner Lesestimmung, als an einem schlechten Buch. Und wenn es doch echt schlecht war, dann ist es mittlerweile auch nicht mehr in meinem Regal zu finden. Wenn es schlecht ist, dann fliegt es. Da bin ich ganz radikal. Sechs Bücher habe ich aber gefunden, die ich alle angelesen habe und die dann irgendwann auch neben meinem Bett lagen, ohne doch gelesen worden zu sein. Jetzt überlege ich, welchen Büchern ich noch eine Chance gebe und was ich vielleicht doch endgültig abbreche.

Die Bücher


mairisch
Ein Buch wie für mich gemacht. Eine Geschichte über die Frage was Essen zu Kunst macht, über leckere Dinge, Liebe, Freiheit und Heimkommen. Und vorallem eine Liebeserklärung ans Kochen. Ich habe das Buch schon zur Hälfte gelesen und fand es eigentlich ganz gut und war dann von anderen Büchern doch immer mehr begeistert. Ich will ihm auf jeden Fall noch eine Chance geben und es demnächst beenden.


Piper
Als ich dieses Buch begonnen habe, da war ich anscheinend nicht in Thriller-Stimmung. Anders kann ich mir nicht erklären, weshalb mich dieses Buch gar nicht mitgerissen hat. Die Story scheint wie für mich gemacht zu sein. Menschliche Überreste in der Nähe eines Kinderheimes und böse Dämonen in der Vergangenheit der Ermittlerin. Hat Potenzial.



Droemer Knaur
Auf dieses Buch habe ich mich tatsächlich ebenfalls sehr gefreut. Es verspricht eine witzige und unterhaltsame Geschichte eines Hypochonders, der fest davon überzeugt ist, bald das Zeitliche zu segnen. Nach einigen Seiten musste ich es aber doch weglegen, weil ich so gar keinen Zugang zur Geschichte fand. Und das liegt gar nicht am Buch selbst, sondern einfach an mir als Leser.


Ars Vivendi
Ein Roman über Liebe, Lust und Einsamkeit, über Sehnsüchte, die Angst vor den eigenen Emotionen und echter Bindung. Und damit eigentlich wieder ein Buch für mich. Die erste Hälfte war auch ziemlich spannend, der Schreibstil gefällt, aber irgendwas hat doch gefehlt. Ein Buch, dass ich mir demnächst noch einmal anschauen muss um endgültig zu entscheiden, ob ich das lieber lasse.


DuMont
Mit diesem Buch und mir ist es irgendwie wie in einer Hassliebe. Manchmal lese ich darin und bin total gefangen und manchmal kann ich es einfach nicht sehen. Dann nervt mich der schwierige Stil und die jiddischen Worte und ich muss es weglegen. Die Geschichte von Jacky Drekslers Mutter, die im KZ inhaftiert war und kurz nach dem 2. Weltkrieg starb, ist emotional und ergreifend. Ein Buch, welches mich so schnell wohl nicht loslässt.


Berlin Verlag
Ein Dealer, der frisch aus dem Gefängnis entlassen wird, ein Detektiv und eine frisch gebackene Polizistin, die auf Rache hofft. Ein wirres Geflecht aus Sex, Lügen, Intrigen das mich vom Klappentext her total gereizt hat und auf Papier einfach nicht überzeugen konnte. Vielleicht gebe ich dem Buch im richtigen Moment noch einmal eine Chance.


Kennt ihr eines der Bücher und könnt es mir besonders ans Herz legen? Welchem muss ich unbedingt noch eine Chance geben? Und welche Bücher sind bei euch im letzten Jahr auf den Nachttisch gewandert und liegen noch immer dort?

Die Kehrwoche ist eine Aktion von Mareike und Maike von Herzpotenzial, die dieses Jahr zum dritten Mal in Folge zu Beginn des Jahres startet. 

Ziel ist es, alten Ballast vor die Tür zu kehren und mit ungeliebten Büchern endlich abzuschließen. Die Kehrwoche endet traditionell mit der 'Langen Nacht der aufgeschobenen Bücher', in der ihr natürlich auch euren aktuellen Lesestoff verschlingen dürft. Für mehr Infos zur Aktion klickt ihr am besten direkt bei Herzpotenzial vorbei.

Samstagskaffee #1 - die erste Tasse im Jahr

07 Januar 2017 | 10 Kommentare

Unter 'Samstagskaffee' findet man auf zahlreichen Blogs aus unterschiedlichsten Bereichen bereits Postings und Beiträge. Die Idee dahinter ist aber eigentlich immer die gleiche. Einen Post zu schreiben, den ihr während des Kaffees am Samstag (oder auch Sonntag) lesen könnt, in dem ihr tolle Infos, Inspirationen und Links im Kurzformat mitnehmt und idealerweise ein paar interessante Sachen für euch entdeckt. Man muss das Rad nicht immer neu erfinden und einfach öfter das tun, worauf man Lust hat. Ich hab große Lust auf 'Samstagskaffee' und führe das jetzt nun auch hier ein. Vielleicht fällt es an manchen Samstagen auch aus, weil das Leben dazwischen kommt oder andere wichtige Dinge anstehen. Vielleicht habe ich auch irgendwann doch keine Lust mehr, aber dann ist es eben so. Ist ja hier schließlich mein Blog. Ich freue mich, wenn ihr mitkommt und etwas für euch entdeckt.

HIER

POSTINGS | Einmal Lust auf neue Bücher? Vielleicht entdeckt ihr ja im Aufbau Verlag neue Schätze, die ihr unbedingt selbst haben wollt.

BLOGBUSTER | Die Aktion ist nun zu Ende und bei mir kamen insgesamt 15 unterschiedliche Manuskripte an. Diese werde ich in den nächsten Tagen ausführlich lesen und schauen, welche Bücher es letzten Endes in die engere Auswahl schaffen. Mein Fazit wird übrigens noch ausführlicher in einem Post zusammengefasst und bald veröffentlicht. Insgesamt ist von allem etwas dabei und freue mich sehr, dass mir so viele Autoren ihr Vertrauen geschenkt haben.

THEMENWOCHE | Pläne habe ich ja viele, aber einer meiner ersten wird bald auch in die Tat umgesetzt. Meine erste Themenwoche 2017 steht unter dem Motto 'bewusst & nachhaltig Leben' und beschäftigt sich damit genau mit den Punkten, die mich selbst gerade brennend interessieren. Euch hoffentlich auch. Mehr Infos und Start folgen demnächst.


BUCHSAITEN-BLOGPARADE | Ich durfte die BuchSaiten Blogparade in diesem Jahr von Katrin übernehmen und ingesamt sind mehr als fünfzig tolle Beiträge zusammengekommen. Vielen Dank an alle, die so zahlreich mitgemacht haben. Ich werde mir die Beiträge in den nächsten Tagen mal genauer anschauen und natürlich auch kommentieren. Wenn ihr selbst mal stöbern wollt, dann klickt euch doch durch die Teilnehmer-Liste (am Ende des Posts).

WOANDERS

ORDNUNG | Immer wenn das neue Jahr anfängt, dann verspüre ich ganz schnell den Drang vieles wegzuwerfen, ordentlich auszumisten und unbedingt mal wieder das Chaos zu lichten. Clara von Tastesheriff hat da mal eine Ordnungschallenge entwickelt, die sich besonders an diejenigen richtet, die nicht so perfekt ordentlich sind. Finde ich eine gute Sache.

ENTSCHLEUNIGUNG | Auf dem Blog von Miss Naseweis habe ich einen tollen Buchtipp zum Thema Entschleunigung entdeckt, den ich unbedingt mit euch teilen muss. Dieses Buch steht jetzt auf jeden Fall auf meiner Leseliste für die nächste Zeit. 

VORSÄTZE | Immer eine gute Sache, aber die Vorsatzliste von Yvonne gefällt mir ganz besonders gut und kann irgendwie auch ganz genau so für mich übernommen werden.

WORTE | Schöne Worte zum Abschied von 2016 hat Rebecca von Goldblatt gefunden. Diesen Brief solltet ihr euch anschauen. 

KÖNIGSKINDER | Initiatorin dieser Aktion ist Brösel von Brösels Bücherregal, und wenn ihr gerne Bücher aus dem Königskinder-Verlag lest, dann solltet ihr unbedingt einen Blick auf die tolle Aktion werfen. Andernfalls kann dies auch ein guter Grund sein, sich die Bücher erstmalig näher anzuschauen. Das erste Buch der Aktion ist 'Salz für die See' von Ruta Sepetys und wird auch hier ganz bald gelesen. Und nicht davon abschrecken lassen, dass die Bücher scheinbar nur für Jugendliche sind. Das sind sie nämlich ganz und gar nicht.


BUCHTIPP


HYGGE | Gerade passt kaum ein Buch besser zur Jahreszeit und zur Stimmung und wenn ihr einmal selbst darin geblättert habt, dann werdet ihr es verstehen. Mehr Infos dazu >> Hygge von Meik Wiking

SHOPPING


ANANAS | Im DaWanda Shop von 'Einsaushundert' habe ich einen ganz tollen Druck mit Ananas entdeckt, den ich unbedingt haben will. Ich steh sowieso auf Ananas. In (fast) allen Formen und Varianten.

BLUMEN | Vielleicht hat jemand auf Instagram bereits gesehen, dass bei mir gerade super schöne Blumen rumstehen. Ich hab mir ein Abo bei Bloomon gemacht und ihr könnt das auch. Es lohnt sich. (Und nein, ich bekomme für diesen Satz und Link keinen Cent. Das ist eine Empfehlung von Herzen.)

BUCH | 'The Book of YOU' von Nora Rosendahl u.a. habe ich in meiner Sachbuch-Übersicht bereits vorgestellt und landet nun auf jeden Fall auf meiner Kaufliste. 

Habt ein wunderbares Wochenende mit viel Zeit für euch und Dingen, die wirklich wichtig sind.

Verlagsvorschauen | Highlights aus dem Aufbau Verlag

05 Januar 2017 | 5 Kommentare

Wenn die Verlagsvorschauen online gehen, dann bin ich eigentlich immer sofort zur Stelle und schaue, was die Verlage da demnächst veröffentlichen. Die letzten Wochen hatte ich allerdings kaum Zeit dafür und so nutze ich jetzt den Urlaub und zu schauen, was meine Lieblingsverlage demnächst so veröffentlichen. Den Anfang macht der Aufbau Verlag, bei dem ich auch tatsächlich sofort ein absolutes Wunschbuch entdeckt habe.


Gott ist nicht schüchtern - Olga Grjasnowa | "Als die syrische Revolution ausbricht, feiert Amal ihre ersten Erfolge als Schauspielerin und träumt von kommendem Ruhm. Zwei Jahre später wird sie im Ozean treiben, weil das Frachtschiff, auf dem sie nach Europa geschmuggelt werden sollte, untergegangen ist. Sie wird ein Baby retten, das sie fortan ihr Eigen nennen wird. Hammoudi hat gerade sein Medizinstudium beendet und eine Stelle im besten Krankenhaus von Paris bekommen. Er fährt nach Damaskus, um die letzten Formalitäten zu erledigen. Noch weiß er nicht, dass er seine Verlobte Claire niemals wiedersehen wird. Dass er mit hundert Wildfremden auf einem winzigen Schlauchboot hocken und darauf hoffen wird, lebend auf Lesbos anzukommen. In Berlin werden sich Amal und Hammoudi wiederbegegnen: zwei Menschen, die alles verloren haben und nun von vorn anfangen müssen."

ABSOLUTES WUNSCHBUCH Nina & Tom - Tom Kummer | "So jemanden wie Nina hat Tom noch nie gesehen: Sie sieht aus wie ein Knabe und hat diesen Gangsterblick, der keine Schwächen zulässt. Er selbst bastelt Feuerbomben und inszeniert Geschichten, die wie die Wahrheit klingen. In Barcelona lernen sie sich kennen, in Berlin experimentieren sie mit Sex, Pop und Drogen, und in L. A. gründen sie eine Familie. Nina & Tom sind das ungleiche Paar, das nur die Extreme kennt. Doch nun, nach dreißig gemeinsamen Jahren, ist Nina krank. Sie wird sterben. Und niemand kann sie davon abhalten, ihre letzten Tage in Freiheit zu verbringen. Ein Buch, wie es nur das Leben schreiben kann."

Sweetbitter - Stephanie Danler | "Eigentlich wollte Tess nicht Kellnerin werden. Sie wollte ihrer provinziellen Herkunft entkommen, in die Großstadt eintauchen und endlich herausfinden, wofür sie geschaffen ist. Doch dann landet sie in einem edlen New Yorker Restaurant und es ist wie der Eintritt in ein neues Universum, in dem ganz eigene Regeln und Gesetze herrschen, in dem der falsche Wein im falschen Moment zum Verhängnis werden kann. Oder die Ignoranz gegenüber der Einzigartigkeit einer Auster."


Karolinas Töchter - Ronald H. Balson | "Die hochbetagte Lena Woodward will ein Versprechen erfüllen, das sie ihrer Freundin Karolina vor langer Zeit gab – mehr als ein halbes Jahrhundert zuvor. Mit Hilfe einer Anwältin begibt sich Lena auf die Suche nach den Zwillingstöchtern ihrer Freundin, die seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs verschwunden sind. Doch es kommen Zweifel an ihrer Geschichte auf, und aus Sorge um seine Mutter versucht ihr Sohn Arthur, sie zu bremsen. Warum sucht sie die Mädchen erst jetzt? Und was ist damals im polnischen Ghetto wirklich geschehen? Bald ist klar, dass das Schicksal der beiden Freundinnen ein Geheimnis birgt, das Lena seit Jahrzehnten verfolgt – und das gelüftet werden muss, um die Kinder von damals zu finden."

Heimaterde - Lucas Vogelsang | "Vietnamesen, die Zuwanderern Deutsch beibringen, Türken, die auf die Mittagsruhe pochen, Iraner, die ihre Gartenzwerge bemalen, oder ein Politiker mit palästinensischen Wurzeln, der dem Stammtisch erklärt, was Deutschsein heute bedeutet. Lucas Vogelsang fährt vom Berliner Wedding aus quer durch die Bundesrepublik und trifft Menschen, die von Herkunft und Identität erzählen. In Pforzheim, Rostock-Lichtenhagen oder Castrop-Rauxel. So reist er hinein in die Gegenwart unseres Landes – „Heimaterde“ stellt sich der großen Frage, wer wir sind."

Mein schlimmster schönster Sommer - Stefanie Gregg | "Isabel kommt aus dem Krankenhaus zurück: die Diagnose ist niederschmetternd. Ein Tumor. Männerfaustgroß. Mitten in ihrem Körper. Wie es weitergeht, wird sie erst in zwei Wochen erfahren. Aber wie wartet man auf sein Todesurteil oder seine Lebenschance? Die sonst so rationale Isabel macht etwas, was sie noch nicht getan hat: spontan sein. Auf dem Rückweg vom Krankenhaus kauft sie kurzentschlossen einen alten VW-Bus und bricht auf. Eigentlich will sie in die Provence, aber dann kommt es anders. Es ist eine Reise, bei der sie Abschied vom Leben nimmt und ein ganz neues beginnt."

Habt ihr auch schon in den Vorschauen des Aufbau Verlags geblättert? Was kam auf eure Wunschliste? Worauf freut ihr euch am meisten?

*P.S.: Übrigens: Es ist kein einziger Krimi/Thriller vertreten, weil dafür demnächst ein extra Special-Beitrag online geht.

Bye Bye 2016 - ein Jahresrückblick

31 Dezember 2016 | 8 Kommentare

Ein ereignisreiches, verrücktes und manchmal auch trauriges Jahr geht zu Ende. Als ich den Jahresrückblick 2015 schrieb, konnte ich nicht ahnen, dass 2016 das Jahr sein wird, in dem ich so wenig lese wie schon lange nicht mehr. Dafür sind aber auch viele andere tolle Dinge passiert, viele tolle Dinge habe ich erlebt und insgesamt blicke ich lächelnd zurück auf dieses Jahr und freue mich auf 2017. Und dieses Jahr meint es hoffentlich ebenso nett mit mir.

Die 8. BuchSaiten Blogparade - ein Rückblick in Büchern

4 Kommentare

Zum mittlerweile 8. Mal läuft die BuchSaiten Blogparade, die dieses Jahr nicht bei Katrin von BuchSaiten veranstaltet wird, sondern bei mir. Weshalb Katrin dieses Jahr keine Zeit dafür hatte und warum die Parade bei mir läuft, das könnt ihr übrigens auf ihrem Blog nachlesen. Wie immer ist es eine gute Möglichkeit ein literarisches Fazit unter das Buchjahr zu ziehen und noch mal über alle gelesenen Bücher nachzudenken. Die letzten Male war ich auch schon dabei und mittlerweile ist es eine kleine Tradition geworden, die ich dieses Jahr natürlich nicht brechen möchte.

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?

'Die Frauen meiner Familie' von Tanja Weber war ein Buch, das ich zwar unbedingt lesen wollte, aber in das ich gar keine großen Erwartungen hatte. Ich war nicht wirklich sicher, ob es mich wirklich überzeugen kann und war dann umso begeisterter, dass ich es quasi in zwei Nächten inhaliert habe und nicht zur Seite legen konnte.


Die 38-jährige Kunsthistorikerin Elsa soll dem Diebstahl eines Gemäldes nachgehen. Ein sehr besonderer Auftrag, denn es handelt sich dabei um ein Bild, das seit Generationen in Elsas Familie war und den Erzählungen nach Elas Urgroßmutter Anneli Gensheim darstellt. Elsas Vater hat das Gemälde allerdings vor einigen Jahren veräußert. Die Kunsthistorikerin macht sich auf die Suche nach dem verschwundenen Bild und taucht dabei immer tiefer in ihre eigene Familiengeschichte ein. Dabei entdeckt sie nicht nur die wahre Identität der Frau auf dem Bild, sondern findet auch heraus, wer ihre Urgroßmutter Anneli wirklich war…

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?

Schwierig zu sagen. Melanie Raabe hat mich mit ihrem Debüt stark beeindruckt und entsprechend groß war die Freude, als ich entdeckt habe, dass da 2016 ein neues Buch von ihr kommt. Es wurde sofort gelesen und die Erwartungen waren riesig. Wenn ich kein anderes Buch von ihr gekannt hätte und meine Erwartungen nicht so hoch gewesen wären, dann hätte es mir wahrscheinlich sogar besser gefallen. So war es für mich leider nur Mittemaß. Immer noch mit einem extrem guten Erzähl- und Schreibstil, aber mit keiner Geschichte, die mich vom Hocker gehauen hätte.


Vor sieben Jahren verschwand der wohlhabende, aber sehr zurückgezogen lebende Geschäftsmann Philipp Petersen auf einer Reise nach Südamerika spurlos. Seine Frau Sarah zieht den gemeinsamen Sohn alleine groß und hofft jahrelang täglich auf eine Meldung. Sieben Jahre später erhählt sie aus heiterem Himmel einen Anruf, dass ihr Mann Philipp am Leben sei. Die Rückkehr des vermeintlichen Entführungsopfers sorgt für großes Medieninteresse. Sarah ist zwiegespalten und weiß nicht, ob eine gemeinsame Zukunft möglich ist. Sie ist auf alles vorbereitet, nur auf eines nicht: Der Mann, der aus dem Flugzeug steigt, ist nicht der, als der er sich ausgibt. Er ist ein Fremder und er droht Sarah: Wenn sie ihn jetzt bloßstelle, werde sie alles verlieren: ihren Mann, ihr Kind, ihr ganzes scheinbar so perfektes Leben …

Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

Von Judith W. Taschler habe ich in der Vergangenheit bereits viel gehört und doch nie etwas gelesen. Im Urlaub habe ich mir dann ihr aktuelles Buch 'bleiben' auf den Reader geladen und war so beeindruckt von Schreibstil, Erzählkunst und Handlung, dass dieses Buch eines meiner Jahreshighlights ist. Eine Aufgabe für 2017 wird auf jeden Fall sein, mehr von dieser Autorin zu lesen.


Es ist eine kurze, zufällige Begegnung auf der Reise nach Italien: Max, Paul, Felix und Juliane – vier junge Leute, voller Träume für die Zukunft, treffen im Nachtzug nach Rom aufeinander. Juliane und Paul werden heiraten, Max und Felix sich auf eine Weltreise begeben. Nach zwanzig Jahren trifft Juliane Felix zufällig in einer Galerie wieder und die beiden beginnen eine leidenschaftliche Affäre, die er jedoch ohne jede Erklärung abbricht. Erst Monate später erfährt Juliane - ausgerechnet von ihrem Mann - den Grund. Die Wahrheit ist furchtbar und lässt das Leben aller eine dramatische Wendung nehmen.

Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

Ein unglaublich tolles Cover, das mich bereits auf den ersten Blick fasziniert hat, war auf jeden Fall das von 'Die Vegetarierin' von Han Kang. Es ist so toll, dass mir anfangs gar nicht aufgefallen ist, welche Details sich da in den Blumen noch so verbergen. Ich fand aber nicht nur das Cover wirklich toll, sondern konnte auch mit der Geschichte etwas anfangen. Für mich ein verrücktes Buch, das ich dennoch sehr gerne gelesen habe.


Yeong-Hye und ihr Ehemann sind ganz gewöhnliche Leute. Er geht beflissen seinem Bürojob nach und hegt keinerlei Ambitionen. Sie ist eine zwar leidenschaftslose, aber pflichtbewusste Hausfrau. Die angenehme Eintönigkeit ihrer Ehe wird jäh gefährdet, als Yeong-Hye beschließt, sich fortan ausschließlich vegetarisch zu ernähren und alle tierischen Produkte aus dem Haushalt entfernt. »Ich hatte einen Traum«, so ihre einzige Erklärung. Ein kleiner Akt der Unabhängigkeit, aber ein fataler, denn in einem Land wie Südkorea, in dem strenge soziale Normen herrschen, gilt der Vegetarismus als subversiv. Doch damit nicht genug. Bald nimmt Yeong-Hyes passive Rebellion immer groteskere Ausmaße an. Sie, die niemals gerne einen BH getragen hat, fängt an, sich in der Öffentlichkeit zu entblößen und von einem Leben als Pflanze zu träumen. Bis sich ihre gesamte Familie gegen sie wendet.

Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2017 lesen und warum?

Ich hatte in diesem Jahr noch gar keine rechte Zeit die Verlagsvorschauen zu durchforsten und herauszufinden, was da im nächsten Jahr alles erscheint und worauf ich mich freuen kann. Das wird im nächsten Jahr auf jeden Fall nachgeholt. 'Totenrausch' von Bernhard Aichner steht aber schon lange auf meiner imaginären Liste und wird im nächsten Jahr auf jeden Fall gelesen.

Und bei euch? Möchtet ihr auch über eure Highlights und Flops berichten? Bis 06.01.17 kann man noch an der Blogparade teilnehmen und seinen eigenen Post verfassen. Alle Infos zum Ablauf und das Formular zum eintragen findest du HIER.