Rezension: "Ewig bist du mein" von Andrea Kane

30 März 2012 | 0 Kommentare
 

DATEN

Ewig bist du mein von Andrea Kane - Mira Taschenbuch Verlag -  420 Seiten - ISBN 9783899-419689 - Taschenbuch - 8,99 Euro - Hier kaufen

INHALT 

Als die fünfjährige Tochter von Richterin Hope Willis entführt wurde, bittet sie das Team um Casey Woods um Unterstützung. Casey gründete die Firma Forensic Instincts, die sich auf Ermittlungsarbeit zwischen den Grenzen von Legalität und Gesetzesbruch begibt. Als Casey und ihr Team neben dem FBI und der staatlichen Polizeibehörde die Ermittlungen beginnen, wird schnell klar, dass es sich hier nicht um einen Routinefall handelt. Vor über dreißig Jahren wurde bereits Hopes Zwillingsschwester entführt und nie gefunden. Die Liste der möglichen Verdächtigen ist lange, doch alle Ermittlungen führen am Anfang ins Leere. Doch dann geschieht ein Mord und Casey findet bald die ersten Verbindungen und eine heiße Spur, die sie hinter ein dunkles Familiengeheimnis führen...

MEINE MEINUNG 

Als ich dieses Buch gelesen habe, habe ich zwischendurch immer wieder andere eingeschoben, weil es mich doch nicht so gepackt hat, wie ich erhoffte. Die Geschichte ist fast typisch. Ein Kind wird entführt, die Polizei und in diesem Fall auch die privaten Ermittler ermitteln, es gibt zahlreiche Verdächtige und am Ende geht es doch ganz gut aus. 

Die Schreibweise der Autorin ist flüssig und gut lesbar. Die Charaktere waren allesamt gut dargestellt und besonders das Team um Casey Woods durchweg sympathisch. Zwischendurch wird in Kursiv-Schrift immer wieder kurz die Situation des Entführungsopfers beschrieben und eingeblendet. Was, meiner Meinung nach, aber weniger dazu passt ist die Ermittlerin Claire die immer wieder Visionen an den Tatorten hat und so die Ermittlungen antreibt. Solche übersinnlichen Dinge passen, für mich persönlich, nicht so gut in so einen Thriller wie diesen. Die Aufklärung des Falls ist relativ spannend, weil die Polizei lange im unklaren schwebt. Gut hundert Seiten vorher ist aber schnell klar worauf es hinausläuft und die Spannung somit auch wieder im abflauen. 

FAZIT

Ein solider Thriller der für Zwischendurch genau richtig ist und auch gut unterhält. So schnell wie er gelesen ist, ist er aber auch wieder vergessen. 

3/5 Punkte

Mein herzlicher Dank gilt dem Mira Taschenbuch Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen