Initiative für unabhängige, spamfreie Blogger

10 Juli 2012 | 9 Kommentare


Wahrscheinlich habt ihr diesen Post schon auf anderen Blogs entdeckt, aber als einer der Gründungsmitglieder will ich natürlich auch hier über diese Aktion berichten.

Ohne Leser würde es auf Dauer natürlich keinen Spaß machen einen Blog zu betreiben. Ein Blog lebt schließlich von seinen Lesern und deren Kommentaren und motiviert mich als Blogger zum weiterschreiben. Aber wenn die Leser es nicht ernst mit einem meinen und den Blog nur aus Werbezwecken und in eigener Sache verfolgen, dann geht der Sinn eines Lesers verloren.

Aufgrund des Posts "Bloggen um zu sparen?" den Dani und ich vor einiger Zeit veröffentlicht haben, sind wir zum Entschluss gekommen, diese Initiative ins Leben zu rufen. Alle Blogger, die sich hier angesprochen fühlen, können den Banner gerne auf ihrem Blog einbinden und damit demonstrieren, dass hier Spam - und Werbekommentare unerwünscht sind.

Ich persönlich finde es nämlich sehr frustrierend, wenn ich zu einer eigentlich schlechten Rezension den Text "Tolle Rezi. Muss ich auch mal lesen" oder sogar zu einem Post der gar keine Rezension ist, den Kommentar "Tolle Rezi!" lesen muss. Das zeigt mal wieder deutlich, dass der Post hier auf keinen Fall gelesen wurde und die Tatsache finde ich sehr schade. Denn dann lese ich lieber keinen Kommentar, als einen solchen.

Auch die Standardsprüche "Toller Blog. Bin Leser geworden. Schau doch auch mal bei mir vorbei. [URL einsetzen]" oder "Bin gleich mal Leser geworden. Schau doch auch mal bei mir vorbei" laufen einem dauernd über den Weg. Da diese Kommentare massenhaft, meist mit der selben Schreibweise auf diversen Blogs zu finden sind, ist klar welche Absichten sich dahinter verbergen.

Das weiß man. Aber auf Dauer frustriert es auch und für alle, denen es genauso geht, gibt es die Initiative unabhängige, spamfreie Blogger.

Wofür steht die Initiative:
  • Wir stehen zu ehrlichen und unabhängigen Rezensionen
  • repräsentieren Blogs, die nicht zum Großteil aus Rezensionsexemplaren bestehen, da wir viele unserer Bücher nocht selbst kaufen
  • haben es nicht nötig uns "Leser" durch Spammerei zu beschaffen

Weitere Informationen unter "Unabhängige, spamfreie Blogger"


Wir sind
Nikki von "MoiMee"

und meine Wenigkeit :)

 Ihr könnt Euch gerne an diesem Banner bedienen
 (Größe unter "width" einstellen)


Kommentare:

  1. Doof nur, dass es all denen frei gestellt werden, die sich für solch einen Blog halten, in euren Augen aber zu genau denen vielleicht zählen, die man nicht unterstützen sollte ...
    was macht ihr dann?? Verbieten könnt ihr es auch schlecht einigen Blogs, sonst würdet ihr euch selbst zu einer diskriminierenden Aktion bekennen .... schwierige Sache!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einfach mal hoffen, dass alle die sich hier angesprochen fühlen nicht mitmachen :D
      Du hast völlig recht, verbieten kann man es keinem und genauso gut kann sich jemand damit "brüsten" hier dabei zu sein und ist genau so ein Spammer den wir damit "bekämpfen".
      Viele "Spammer" machen das, glaube ich, teilweise sogar nicht absichtlich. Man will seinen Blog halt, gerade anfangs, bekannter machen. Denen wollen wir hiermit die Augen öffnen, dass diese Posts eben manchmal auch nervig sind, weil es ja mittlerweile genug Möglichkeiten gibt, seinen Blog irgendwie und irgendwo vorzustellen.
      Ansonsten bleibt einem nur, darauf zu hoffen, dass die betroffenen sich angesprochen fühlen und ihre Einstellung vielleicht ändern?!

      Löschen
  2. Generell eine gute Sache (habe auch mit ähnlichen Problemen zu tun),
    aber eine Frage, wie will man das denn durchsetzten?
    Wenn man jetzt einen Kommi "Tolle Rezi!" bekommt, soll man ihn dann löschen?
    Das wäre irgendwie.... naja ich würde das nicht gern machen, vielleicht fand derjenige es auch wirklich toll?
    Und auch, dass die Blogs nicht nur aus Reziexemplaren bestehen sollen, kann man doch auch schlecht nachweisen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Durchsetzen" wollen wir eigentlich eh nichts. Es geht eher darum denen die Augen zu öffenen, die teilweise ganz ohne Hintergedanken überall Werbung verteilen. Und wenn ich unter einen Post, der gar keine Rezension ist "Tolle Rezi! Besuch mich auch mal" schreibe, dann muss ich einfach davon ausgehen, dass es Werbung ist.

      Wegen den Reziexemplaren, das haben wir auch schon mal geschrieben. Wenn ein Blog nur Reziexemplare liest, dann soll er das gerne tun. Wenn ich das Gefühl habe die Rezensionen sind wirklich alle ehrlich geschrieben, dann ist das in Ordnung. Ich habe aber Blogs gesehen (ohne jetzt Namen zu nennen), da gab es fast ausschließlich 4-5 Punkte Bewertungen. Und hier entsteht der Eindruck, dass die Rezensionen nicht immer ganz ehrlich sind, weil man vielleicht fürchtet vom Verlag sonst keine RE's mehr zu bekommen.
      Nachweisen deswegen, weil viele ja unter die Rezi schreiben "Danke an das Rezensionsexemplar an..." und daran sieht man ja, wie viele RE's hier gelesen werden.

      Löschen
  3. Sehe leider das gleiche Problem wie Jimmy. Habe natürlich auch teilweise solche "Werbekommentare", denke aber nicht, dass eine solche Initiative irgendwen davon abhalten würde. Symbolisiert eben nur, dass ich so etwas nicht mache. Aber diejenigen denen ich Kommentare hinterlasse, sehen das es eben keine "Werbekommentare" sind!
    LG Anni

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe es bei mir eingebunden! Ich habe meine Meinung immer gesagt und ich noch nie ein Reziexemplar bekommen zudem nervt mich auch die Spammerei und mir sind weniger Leser lieber, und dafür habe ich mehr Kommentare!

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Aktion, aber ich stimme Annie6 zu! :)

    AntwortenLöschen
  6. Im Prinzip finde ich die Aktion gut. Allerdings, wenn ich ehrlich bin, stört es mich nicht besonders, wenn jemand EINMAL einen Werbekommentar bei mir ablässt. Ich meine, klar, muss nicht sein, aber solange es sich nicht dauernd wiederholt...

    Bei den Rezensionsexemplaren...joar, das muss halt jeder selbst wissen. Ich fordere gar keine an. Kaufen musste ich zwar in letzter Zeit auch etwas einschränken, weil die Uni mit meinem Nebenjob kollidiert ist (bald hoffentlich wieder anders, meine Liste an Büchern, die ich noch "Nachkaufen" wird langsam echt lang), aber meine Bibliothek ist ganz gut und gelegentlich gewinne ich mal das ein oder andere Buch - allerdings habe ich dann keine Hemmungen, in meiner Rezension ehrlich zu sein und auch einem gewonnenen Buch mal nur einen Stern zu geben (genau genommen erst letzten Monat *g*).

    Im Prinzip habe ich aber nichts gegen Blogger, die Rezensionsexemplare anfordern - solange die Rezis ehrlich bleiben (manchmal schwer zu sagen)...nur wenn doppelt so viele REs eingehen, wie der Blogger im Monat überhaupt liest, frage ich mich bei manchen Monatsstatistiken schon, ob das noch Sinn macht. Ich denke diese Blogger sollten die Verlage dann auch aktiv darüber informieren, dass sie die REs nicht bewältigen können, sollten sie zu oft Überraschungen zugeschickt bekommen.

    Gruß

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Rezi! (Scherz)

    Ich bin nicht wirklich tief in der Bücherblogwelt, weil mein Blog eher ein Durcheinander aus verschiedenen "Genres" (wenn man das für Blogs so sagen kann) ist und ich daher wahrscheinlich nicht wirklich interessant für themenorientierte Leser bin. Aber auch mir ist schon unangenehm aufgefallen, was ihr ansprecht und ich fände es schade, wenn die netten, authentischen Buch-Blogger immer seltener würden, weil die halb-kommerziellen es ihnen verleiden :-(

    LG

    AntwortenLöschen