Rezension: "Das Fenster" von Natalie Rabengut

30 Juli 2012 | 0 Kommentare

DATEN

Das Fenster von Natalie Rabengut - Kindle Edition - 19 Seiten - ASIN B008LO3UEA - eBook - 0,89 Euro - Hier kaufen

INHALT

Die Freundinnen Mandy und Mona haben ein Hobby. Durch das gemeinsame Wohnzimmerfenster den wahnsinnig verführerischen Nachbarn beim Sex mit ständig wechselnden Frauen beobachten. Als Mona sich das Bein bricht, hilft Mandy ihr nicht nur bei den alltäglichen Dingen, sondern sorgt auch für gute Unterhaltung. An einem heißen Sommerabend ist sie plötzlich die Frau gegenüber. Aber nicht nur das, dort findet gerade ein Pokerspiel statt und auch ein paar Freunde des Nachbarn sind anwesend. Der Ausgang des Spiels scheint schon festzustehen. Mona traut ihren Augen kaum und lernt eine ganz neue Seite von Mandy kennen. Wer hätte gedacht, dass sie pokern kann?

MEINE MEINUNG

Diese erotische Kurzgeschichte eiert nicht lange um den heißen Brei herum, sondern bringt es kurz und knapp auf den Punkt - und das ist auch gut so. Natalie Rabengut verzichtet hier nämlich auf eine lange und ausschweifende Story Drumherum.

Weil Mona mit ihrem Gips eh nicht viel anfangen kann, setzt sie sich vor das Fenster und hofft auf eine gute abendliche Unterhaltung, und die bekommt sie. Sie kann ihren Augen kaum trauen, als sie auf bei ihrem Nachbarn ihre Freundin entdeckt und schaut gespannt und erregt dem Treiben auf der anderen Seite zu. Mehrere Männer buhlen um ihre Freundin und verführen sie nach allen Regeln der Kunst. Und die Beschreibungen dieser einzelnen Szenen sind der Autorin sehr gut gelungen.

Eigentlich wollte ich nur kurz rein lesen, ob mir der Schreibstil gefällt, da war ich auch schon wieder fertig und völlig fasziniert. Ich werde auf jeden Fall auch die anderen Teile der Autorin lesen. Die Geschichten sind zwar kurz, aber dafür gut. Und manchmal ist so eine kleine, prickelnde Kurzgeschichte auch viel besser, als ein seitenlanger Roman. 

FAZIT

Wer eine erotische Kurzgeschichten sucht, bei der es eher soft zugeht, ist mit "Das Fenster" gut bedient. Sehr empfehlenswert.
5/5 Punkten
Was gibt es noch von der Autorin?


Mehr auch auf ihrem Blog Rabengut

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen