31 Tage - 31 Bücher / No.6: Ein Buch, das ich kein zweites Mal lesen würde

06 August 2012 | 7 Kommentare
Es gibt einige Bücher, die ich kein zweites Mal lesen würde. Das sind grundsätzlich die, die ich meistens nur mit 1-3 Kiwis bewertet habe und die mir weniger gut gefallen haben. Da gibt es schon so einige, aber ganz spontan fällt mir folgendes ein.

Seit dem Abbruch seines Studiums jobbt der Außenseiter Benz als Gemüsefahrer und ist damit zufrieden. Bis ihm Theres begegnet. Da schmiedet Benz plötzlich ausgefallene Pläne und unternimmt in Gedanken waghalsige Expeditionen, um ihre Liebe zu gewinnen. Schließlich gewährt sie ihm eine gemeinsame Nacht, aber danach ist sie plötzlich verschwunden. Nawrats Roman ist ein außergewöhnliches und starkes Debüt über eine Generation von Unentschlossenen, über die große Liebe und ihr manchmal atemberaubend hohes Risiko - eine vermeintlich alte Liebesgeschichte mit großer literarischer Finesse neu erzählt.

Ich habe selten so ein blödes Buch gelesen, wie dieses. Vielleicht ist diese Art Literatur auch einfach zu hoch für mich, aber ich konnte wirklich nichts damit anfangen. Das einzige was ich ganz witzig fand, war das Cover. ;)

Welches Buch würdet ihr auf keinen Fall mehr lesen?

Kommentare:

  1. Ich hätte da auch eines "Der gefrorene Rabbi"

    Selten so ein dämliches Buch gelesen und wenn es nicht von vorablesen gewesen wäre, hätte ich es mit Sicherheit abgebrochen!

    Interesse? Ich habs hier noch stehen :D

    Allerliebste Grüße
    Kate

    AntwortenLöschen
  2. Also bei mir gibt es da schon einige. Viele Frauenromane zum Beispiel, wo ich mir nachher sicher war, dass ein paar meiner Gehirnzellen während des Lesens Selbstmord begannen haben...allerdings haben diese Bücher noch den "Vorteil", dass man zum Lesen nicht besonders lange gebraucht hat.

    So Bücher wie "Hyddenworld" zum Beispiel würde ich zum Beispiel nie wieder lesen, weil es nicht nur stinklangweilig und sinnlos war, sondern auch noch trocken und umständlich geschrieben, sodass man sich wirklich durch jede Seite durchquälen musste.

    Wie Kate habe ich auch mal ein vorablesen.de-Buch gehabt, dass ich nie wieder lesen würde. "Bullen und Schweine". Das war auch nur schrecklich.

    Gruß

    AntwortenLöschen
  3. Puh, da gibts wirklich mehrere. Ich würde aber denke ich "3096 Tage" von Natascha Kampusch nicht noch einmal lesen wollen. Es hat mich einfach zu sehr berührt, nicht weil es schlecht war und mir nicht "gefallen" hat :)
    LG an dich!

    Ich mag die Reihe, obwohl ich die bei anderen Blogs bisher immer gekonnt ignoriert hab ;)

    EMMA

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das Buch liegt noch auf meinem SuB :/
    Ich würde aber niemals wieder die Biss-Reihe in die Hand nehmen. Ich habs nur bis zum zweiten Band geschafft und da auch nur bis zur Hälfte. Das war für mich einfach nur blöd.

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab es auch gelesen. Fands auch eher schlecht. Verstanden hab ichs nicht. Einzig tolles war, dass es in meiner Heimatstadt spielt!

    AntwortenLöschen
  6. Eulenflucht ...
    Das war sooooooooooooooo schrecklich. Ich bin nach wie vor stolz, es überhaupt zu Ende gelesen zu haben. Der Horror. Ne, das würde ich wohl nie wieder lesen. Außerdem Homo Faber! Ich weiß nicht warum, aber ich mags soooo überhaupt nicht. :D

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  7. Bullen und Schweine - furchtbar und Alphawolf und im Moment quäle ich mich durch Rückkehr nach St. Elwine. Wenn man die Bücher bei vorablesen oder für Leserunden bekommt, liest man sie halt ...

    AntwortenLöschen