Rezension: "Willkommen auf Skios" von Michael Frayn

11 August 2012 | 3 Kommentare

DATEN

Willkommen auf Skios von Michael Frayn - Hanser Verlag - 288 Seiten - ISBN 978-3446239760 - Gebundene Ausgabe - 17,90 Euro - Hier kaufen

INHALT

Auf der Ferieninsel Skios auf Griechenland bereiten sich die Gäste einer amerikanischen Stiftung auf die Ankunft des diesjährigen Gastredners Dr. Norman Wilfred vor. Er ist Experte auf dem Gebiet der Szientometrie. Doch Dr. Wilfred erweist sich als erstaunlich jung, gut aussehend und wirkt ganz anders als ein Gelehrter. Das findet insbesondere Nikki, die für den Gastredner zuständig ist. Als Nikkis Freundin Georgie auf der anderen Seite der Insel auf einen glatzköpfigen, älteren und missmutigen Herren namens Dr. Wilfred trifft, bricht das Chaos aus. Denn eigentlich hätte sie jemand anderen erwartet. Englischer Humor pur!

MEINE MEINUNG

Dieses Buch hätte ich wohl so nie gelesen, wäre es mir nicht empfohlen worden. Und dieses Buch zu lesen gleicht einer Comedysendung im Fernsehen. Schon nach den ersten Seiten musste ich herzhaft lachen und konnte das Buch kaum noch zur Seite legen.

Oliver Fox ist ein gutaussehender, junger Mann der lieber ein anderer wäre. Kaum auf Skios gelandet, nutzt er seine Chance genau in dem Moment als eine blonde, hübsche Frau ein Schild in die Höhe hält auf dem steht: "Dr. Norman Wilfred". Der Name gefällt ihm und so gibt er sich einfach mal für diesen aus. Das Missverständnis, so denkt er, klärt er schon am nächsten Tag auf und keiner bekommt was davon mit. Doch da hat Oliver Fox sich geirrt. Als er in den Wagen der gutaussehenden Frau steigt, nehmen die Geschehnisse ihren Lauf und verändern das Leben von Oliver Fox und Dr. Norman Wilfred nachhaltig.

Von Michael Frayn habe ich persönlich noch nie ein Buch gelesen und kann daher auch nicht beurteilen, wie seine anderen Bücher normalerweise sind. Hier jedoch ist ihm ein meisterhaftes Buch gelungen, weil Frayn es gekonnt beherrscht seine Protagonisten von einer Verwechslungsfalle in die nächste laufen zu lassen. Und das ist so geschickt gelöst, dass der Leser erst ahnt welche Katastrophe sich als nächstes anbahnt, wenn es schon fast wieder zu spät ist.

Frayn beschreibt hier auf eine lustige Art und Weise die Oberschicht, die sich hinters Licht führen lässt und einfach nur vor Naivität strotzt. Und diese Naivität nutzt Oliver schamlos aus. 

Ein toller und unterhaltsamer Schreibstil, witzige und sympathische Charaktere und eine Geschichte, die einfach Spaß macht, machen "Willkommen auf Skios" zu einem unterhaltsamen Lesevergnügen.

FAZIT

Bei diesem Buch würde ich mir eine Verfilmung ausdrücklich wünschen, denn die Lacher wären jetzt schon garantiert. Unterhaltsam und very british. Unbedingt lesen.

5/5 Punkte

Vielen Dank an den Hanser Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar

Kommentare:

  1. Ich hab mal überlegt, mich für eine Leserunde dazu zu bewerben, es dann aber doch gelassen, weil ich mir überhaupt nichts unter der Geschichte vorstellen konnte. Deine Beschreibung bewirkt gerade, dass mich genau das jetzt fuchst. ;) Werds mir vielleicht dann doch mal zulegen, ich hab hier kaum noch lustigen Stoff rumliegen.
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hatte mich auch über eine Leserunde beworben und war eigentlich auf der Suche für mein Männe - der liebt diese Comedy-Bücher! Werde es ihm dann mal kaufen :)

    AntwortenLöschen
  3. Michael Frayn ist einer meiner Lieblingsautoren, aber ich muss gestehen, dass ich von diesem Buch noch gar nichts gehört hatte! :o Darum ganz besonders großen Dank für diese Rezension!

    AntwortenLöschen