Viele Bücher, viele Menschen & ganz viel Spaß - drei Tage Frankfurter Buchmesse

15 Oktober 2012 | 21 Kommentare
Ganz lange darauf gefreut und jetzt ist alles wieder vorbei. Wie meine Partnerbloggerin Dani ja bereits geschrieben hat, liest man diese Zusammenfassungen in den nächsten Tagen wohl auf mehreren Blogs. Dennoch kann ich nicht drauf verzichten meine tollen Erlebnisse und Erfahrungen mit Euch zu teilen.

Tag 1
Erstmal ab nach Nürnberg, kleinen Zwischenstopp einlegen und Dani abholen, bevor es weiter nach Frankfurt geht. Wieder erwarten hat sogar alles bestens geklappt und es gab keine Minute Verspätung. In Frankfurt angekommen, stellte uns das (für uns sehr komplizierte) öffentliche Verkehrsnetz echt vor ein Problem und am Schluss waren wir so genervt, dass wir uns ein Taxi nahmen. Eine sehr lustige Fahrt mit dem kleinen Bruder von Ranjid (wie Dani jetzt wieder sagen würde :) und dem Messebesuch stand nichts mehr im Weg. Ach und apropos Hotel. Wir waren im Motel One Frankfurt Airport und können das wirklich empfehlen.


Endlich angekommen gab es viel zu entdecken und da immer noch Fachbesuchertag war, war deutlich weniger los wie an den kommenden zwei Tagen. Unseren Eindrücke könnt ihr auch hier sehen.
Ja, ich hab mich mal dezent im Hintergrund gehalten und Dani mal machen lassen. Ich bin nicht wirklich so ruhig und kann auch anders. :)



Hier mit Heike Eva Schmidt, mit der wir zuvor auch beim Kaffee trinken waren. Dani strahlt über das ganze Gesicht und konnte auch danach gar nicht mehr aufhören. :)
Neben Heike Eva Schmidt ist uns auch Gabriella Engelmann und Ursula Poznanski über den Weg gelaufen. Aber die waren auch irgendwie immer mit lesen oder signieren beschäftigt.


Abends gabs dann leckeres Sushi vom längsten Sushiband Deutschlands. Und ich konnte endlich Larissa von Book Self Etcetera kennenlernen. Ich hab mich riesig gefreut und wir hatten zwei sehr schöne Tage in Frankfurt.



Tag 2
Tag 2 begann größtenteils ohne Erwartungen und ich wollte es nicht zwingend, aber als ich gerade am Stand vorbei kam, war relativ wenig los und darum hab ich mir mein Buch doch gleich von Bettina Belitz signieren lassen. Wers übrigens noch nicht kennt, der soll hier mal schauen. Kann ich wirklich empfehlen.

Das Lovelybooks-Treffen haben wir natürlich auch nicht verpasst. 



© Lovelybooks
Das Lovelybooks-Treffen war in unserem Kalender auch noch fest eingeplant und ich finde es total faszinierend, welche echten Gesichter sich hinter den ganzen Usernamen so verstecken. :) Es hat auf jeden Fall Spaß gemacht und leider waren am nächsten Tag nicht so viele da, wie hier am Samstag.




Impressionen von der Messe
Links oben der Droemer Knaur Stand mit der gigantischen Bücherwand, links unten Nele Neuhaus' neuer Krimi "Böser Wolf" im XXL-Format, die Ullstein-Eule gefüllt mit vielen Büchern, daneben Ursula Poznanski auf der Lesung zu "Die Verratenen" und oben Autorinnen im Gespräch wie sie Bücher schreiben, u.a. mit Isabel Abedi. 

Abends gings dann nochmal lecker Essen mit Larissa und im Regen wieder ins Hotel. Auf dem Weg dorthin gabs dann noch einige lustige Erlebnisse mit dem Busfahrer, der uns wohl richtig ärgern wollte. :) Ja, da war der Zeitpunkt gekommen und ich konnte mich vor Lachen nicht mehr auf den Beinen halten :D
Im Hotel haben wir dann endlich Kersi von Kersis Traumwelten getroffen, die sich auch noch angekündigt hatte und die ich unbedingt mal kennenlernen wollte. :) Beste Zeit um den Welcome Drink endlich an der Bar einzulösen. Und wir hatten ziemlich viel Spaß. :)

Tag 3
Ja, nach zwei Tagen auf den Beinen und Kampf durch die Menschenmassen ist man schön langsam wirklich erschöpft und hat bei aller Liebe zum Buch auch irgendwann mal keine Lust mehr. Ich wollte unbedingt noch zu Nele Neuhaus und Dani zu Daniel Holbe und alles andere wollten wir einfach mal so auf uns zukommen lassen. Also auf mit Kersi und Begleiterin zur Messe und erstmal schauen was heute so los ist. In weiser Vorahnung haben wir uns schon viel früher am Ullstein-Stand getummelt, damit ich bei der geplanten Signierstunde nicht so lange warten muss. Es hat sich tatsächlich gelohnt, denn schon fünf Minuten später konnte ich glücklich mit meinem Buch wieder gehen. Aber es war wirklich nur ein einziges Gedränge und Geschubse.
Also erstmal raus an die frische Luft und dann stand auch schon bald danach das zweite Lovelybooks-Treffen an. Leider nicht mehr bei so gutem Wetter wie am Samstag, deswegen kamen wahrscheinlich auch viel weniger. Aber die beiden die ich unbedingt kennenlernen wollte, waren da. Leider hab ich es total verpasst Bilder zu machen, was mich jetzt noch ärgert. Auf diesem Weg liebe Grüße an Inga (die keinen Blog hat) und Linda von Pennelos Bücherkiste.


Hier dann die Signierstunde inkl. Interview mit Daniel Holbe der die Bücher von Andreas Franz weiterschreibt. Dani hat das Buch gelesen und war als Nicht-Krimi-Fan sehr begeistert, weswegen ich mich als absoluter Krimi-Fan endlich auch mal an die Reihe wage. Der erste Teil hat mir ja noch nicht so gut gefallen, aber ich bin guter Hoffnung das es besser wird. Das Interview habe ich auf Video und folgt später noch, wenn es auf Youtube geladen ist. 

Und ganz zufällig war das Autorenduo Iny Lorentz vorher auch noch am Droemer Stand und weil so gar nichts los war habe ich die Chance genutzt und mir auch noch eines dieser Bücher signieren lassen. Historische Romane mag ich bekanntlich ja auch. :)


Ich freu mich über die ganzen Autogramme und bin glücklich über die schönen Tage, netten Menschen die ich treffen durfte und die ganzen Inspirationen und Bücher die ich gesehen habe. Auch wenn es am Ende einfach nur noch anstrengend war und die Füße vom vielen gehen und Schultern vom vielen tragen total weh getan haben. 

Danke auch an Dani die mit mir das Zimmer geteilt hat und mich die ganzen drei Tage ertragen hat. :D

 

Und hier noch ein Foto mit Dani und Kersi von Kersis Traumwelten am Stand von Goldmann. Danke für die schöne Zeit und die Tatsache, dass ich ständig lachen musste. :D

Ich will euch alle mal wieder sehen und alle die ich leider nicht gesehen habe, treff ich bestimmt irgendwann anders. :)



Was ich aber leider dennoch erwähnen muss bzw. auch will sind die Schattenseiten der ganzen Messe. Das ist zum einen das Verhalten einiger Blogger das uns auf der Messe zu Ohren gekommen ist. Da gab es wohl einige, die auf der Messe Rezensionsexemplare und gratis Bücher regelrecht erbettelt haben und vor nichts zurückgeschreckt sind. Und so ein Verhalten finde ich persönlich äußerst fragwürdig. Denn durch so ein Verhalten rückt man als Blogger immer ins schlechte Licht, auch wenn man nicht zu den schwarzen Schafen gehört. Der zweite Punkt war der Diebstahl. Mit eigenen Augen habe ich gesehen wie zwei Mädels an einem Stand einige Bücher mitgehen ließen und glücklicherweise auch erwischt worden sind. Das finde ich fast noch schlimmer und eigentlich fehlen mir auch die Worte etwas dazu zu schreiben. Schade das es immer wieder Menschen gibt, die mit ihrem Verhalten den (noch) guten Ruf von Bloggern zerstören.

Kommentare:

  1. Hihi, Frankfurt kann schon echt groß sein xD
    Ein Tipp für nächste Mal: Immer zum Hauptbahnhof fahren - da fahren auch alle S-Bahnen vorbei und von dort aus dann Richtung Messe (Messe wird bei allen S-Bahnen, die dort vorbeifahren, angezeigt) :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am Hauptbahnhof waren wir ja. :) Das war auch nicht das Problem. Der Weg vom Hauptbahnhof erstmal ins Hotel und dann vom Hotel zur Messe war das Problem. Die nächsten Tage haben wir uns aber gut informiert und dann auch mit den Öffentlichen den richtigen Weg gefunden. :)

      Löschen
  2. Ein ganz toller Bericht Petzi <3
    Die Fotos sind super :)))
    Schade, dass wir keines gemacht haben, hatte voll die Kamera dabei und habe trotzdem nicht dran gedacht :(
    Aber ich hab dich ja auf dem T-Shirt stehen ;)

    Das mit dem Erbetteln ist ja schon unverschämt (hätte ich mich nie und nimmer getraut, ich war auch so schon happy genug *o*) aber auch noch 'klausen'?!?!?!? Hallo?! Ist ja echt der Wahnsinn. Bei manchen kann man echt nur noch den Kopf schütteln. Schade, dass sie so den Ruf 'verdunkeln'. :(

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Ja, ich habe mich später auch total geärgert, das wir nicht an die Bilder gedacht haben. Aber wenigstens meine Unterschrift :D

      Hab mich auch sehr gefreut, dich endlich mal zu sehen. Und immer gerne wieder. :))

      Liebe Grüße
      Petzi

      Löschen
  3. Ha! Selbst ich war noch nie beim längsten Sushi-Band. Ich wüsste nicht mal, wo das ist - selbst du warst da, haha!

    Habe mich gefreut, dich kennen zu lernen - vielleicht ja das nächste Mal mit etwas mehr Ruhe (an einem Pressetag), das war mir eindeutig zu voll. Schön war es trotzdem.

    Liebe Grüße
    Marleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Sushirestaurant ist direkt am Platz der Republik. Das war wirklich sehr lecker und sehr zu empfehlen. Da solltest du also auch mal hingehen. :))

      Ich hab mich auch gefreut dich mal so in echt zu sehen und würde mich auch sehr über ein wiedersehen freuen. Das mit der Menschenmasse war wirklich ein Problem und war nach den Tagen auch wirklich nur noch anstrengend. So schön es war, war ich gestern trotzdem froh das ich wieder heimgefahren bin. :)

      Löschen
    2. Wir gehen mal zusammen hin, Mini :)

      Löschen
  4. Ganz ganz toller Bericht und sehr gut getroffen. Danke, dass ich neben dir schnarchen durfte;)

    AntwortenLöschen
  5. Ganz ganz toller Bericht und sehr gut getroffen. Danke, dass ich neben dir schnarchen durfte;)

    AntwortenLöschen
  6. Ganz ganz toller Bericht und sehr gut getroffen. Danke, dass ich neben dir schnarchen durfte;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum krieg ich jetzt so komische Bilder vor meine Augen, wie Brösel mit so ner Blase an der Nase schnarcht und Petzi imme nen Plüschteddy in die Luft wirft oO

      Löschen
  7. Hii :)
    Je mehr Berichte ich sehe desto mehr ärgere ich mich, dass ich nicht da sein konnte :/ , freut mich, dass es euch gefallen hat und ihr vor allem die Menschenmassen überlebt habt ^^ Najaa vielleicht hab ich nächstes Jahr Glück :)

    Liebe Grüße
    Leo

    AntwortenLöschen
  8. Ich hab mich selbst auch gefragt, wie die Verlage sicher gehen, dass nicht geklaut wird... aber schon sehr unverschämt, das überhaupt zu versuchen.
    Ich selbst war viel zu schüchtern, mich als Blogger zu erkennen zu geben. (Blöd, im Nachhinein) Das eine Mal, wo ich es bei einer Blogger-Gruppe (hat man an den Gesprächen erkannt) versucht habe, wurde ich rüde ignoriert. Das hat mir echt einen Dämpfer verpasst. Schade eigentlich, hätte gerne einige näher kennengelernt. Aber offenbar war das nicht erwünscht bei manchen. Da gab es schon so einige Cliquen...wie in der Schule...

    AntwortenLöschen
  9. "bei aller Liebe zum Buch" ;) Stimmt, es war voll, laut und etwas chaotisch. Ich hoffe, du gibst dem Ganzen nächstes Jahr noch eine Chance, dann mit Rucksack oder Rollkoffer und dem Liniennetzplan bewaffnet.
    Es war dennoch super schön mit dir und Brösel, denn über buchverwandte Themen kann ich mich nur mit wenigen austauschen. Schön, dass euch mein Stamm-Sushihaus gefallen hat!

    AntwortenLöschen
  10. Ich war zwar nicht dort, aber das Gruppenbild habe ich schon mehrfach angesehen - schade nur, dass nicht bei allen der Name dransteht, wenn man mit der Maus über das Bild fährt.

    Schade, mich wollte wohl keiner mitnehmen, also musste ich eben daheim bleiben, aber wenigstens lassen uns die Blogger ja an ihren Erlebnissen teilhaben. Ich gebe zu, dass ich bei Messen auch gerne die Giveaways mitnehme, aber was sich manche Bloggerinnen geleistet haben, finde ich schon dreist, zumal ja die Verlage schon von sich aus Bücher an Blogger verschicken. Hoffentlich werden dann wenigstens Rezis zu den Büchern verfasst, nicht dass die "Beute" dann bei Ebay landet. Die Verlage hätten sich mal besser die Namen der verschiedenen Blogs notiert.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    AntwortenLöschen
  11. Danke für den reich bebilderten Bericht. :)

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Messeberichte sind doch spannend zu lesen, ich finde es gar nicht schlimm, wenn da "alle" Blogger drüber berichten. :-)
    Du scheinst auf jeden Fall wirklich viel erlebt und die Tage richtig genutzt zu haben. Aber Pausen gab es bei dem vollem Programm auch eher selten, oder?

    Und ja, das Verhalten einiger Personen auf der Messe ist wirklich unschön. Ich habe auch schon eine Person getroffen, die mir davon vorgeschwärmt hat, von welchen Ständen sie schon wie viele Bücher geklaut hat. Seltsame Menschen.
    Am meisten hat es mich mal vor zwei (?) Jahren schockiert, als ich mir bei Oetinger den ersten Reckless-Band kaufen wollte - sie hatten keine mehr da, weil alle geklaut wurden ... Da sind schon viele diebische Menschen unterwegs.

    Viele Grüße
    Miyann

    AntwortenLöschen
  13. Ich finde deinen Bericht echt sehr gut gelungen. Bei dir ist alles drinnen (und nicht nur ein klitzekleiner Teil), von Treffen mit anderen netten Bloggern, was du alles mitgebracht hast und sogar was Negatives. Andere schreiben ja immer nur kurz und knapp über ein Thema, du hingegen hast die ganze Messe im Post zusammengefasst.

    lg, Tine =)

    AntwortenLöschen
  14. Klingt, als ob ihr eine Menge Spaß gehabt hattet :)

    AntwortenLöschen
  15. Ein sehr schöner Bericht! Klingt, als ob es mal eine Reise wert wäre:)

    AntwortenLöschen
  16. Die Post in Ihrem Blog, dass ich lesen und auf Ihrem Blog ist sehr informativ und hilfreich, hast du einen tollen Job gemacht, die wirklich in der Lage zu schätzen, halten Sie es weiter und ich hoffe, Sie machen das der Blog informativer und interessanter, und dafür werden Sie hart arbeiten.
    Viel Glück
    http://www.biseresult.pk/

    AntwortenLöschen