Rezension: "Fast geschenkt" von Sophie Kinsella

27 November 2012 | 3 Kommentare
DATEN
Fast geschenkt von Sophie Kinsella - Goldmann - 448 Seiten - ISBN 978-3442454037 - Taschenbuch - 8,90 Euro - Hier kaufen

INHALT
Rebecca Bloomwood als Finanzexpertin gefeiert und unangefochtener Shopaholic will zusammen mit ihrem Freund Luke nach New York umziehen. Zwei Wochen Urlaub sollen ihr die Stadt näher bringen. Doch es lockt nicht nur die große Karriere, sondern eine Sehenswürdigkeit nach der anderen. Tiffanys, Bloomingdales und ein Designerladen reiht sich an den nächsten. Es könnte alles so schön sein, bis zu Hause in England die Medien Wind von der Sache bekommen und aufdecken, dass die scheinbare Finanzexpertin Rebecca Bloomwood einen ziemlich großen Schuldenberg vor sich her schiebt und von Finanzen scheinbar keine Ahnung hat. Ernüchternd kehrt Rebecca nach England zurück. Jetzt ist nur eines wichtig, das Arbeitleben, den Kontostand und das Liebesleben wieder in den Griff zu bekommen...

MEINE MEINUNG
Rebecca Bloomwood muss man einfach mögen, dass habe ich schon im aller ersten Teil "Die Schnäppchenjägerin" festgestellt. Vor Ewigkeiten gelesen, habe ich diese Reihe nun begonnen, aber bisher nie zu Ende gebracht. Dass soll sich jetzt ändern, weswegen "Fast geschenkt" auf meiner Leseliste gelandet ist. 

Wer ein Buch sucht, dass den Leser zum lachen bringt, leicht geschrieben ist und nebenbei eine sympathische Hauptdarstellerin hat, der sollte zu diesem Buch greifen. Mehrmals musste ich schmunzeln und konnte mich nur zu gut in Rebecca Bloomwood hineinversetzen. Gegen Ende des ersten Teils erobert sie Luke Brandon für sich und ist nun offiziell mit ihm zusammen. Als gefeierte Finanzexpertin hat sie sich in einer Morning-Show eine Karriere aufgebaut, als Luke verkündet nach New York ziehen zu wollen. Gemeinsam machen sie ein paar Tage Urlaub um die Stadt kennenzulernen. Und Rebecca ist sofort verliebt. Ein Geschäft jagt das nächste, die Versuchung ist riesengroß und letzten Endes sind die ganzen Investitionen doch für einen guten Zweck. Alles scheint gut zu laufen, bis die heimische Presse in England enthüllt, dass die vermeintliche Finanzexpertin eigentlich keine Ahnung von Finanzen hat und ihre eigenen überhaupt nicht im Griff. Alle vermeintlichen Deals platzen und die große Karriere ist vorbei, bevor sie überhaupt begonnen hat. Enttäuscht und verzweifelt kehrt Rebecca nach London zurück und bemüht sich um eine Lösung für ihre vielen Probleme. Wie gut, dass es noch Freundin Suze gibt, die ihr mit Rat und Tat zur Seite steht. 

Kinsella ist auch mit diesem Buch wieder ein unterhaltsamer Frauenroman gelungen, den man einfach gelesen haben muss. Der Schreibstil ist gewohnt locker und nach wenigen Sätzen ist man mitten in der Geschichte gefangen und kann sich kaum noch davon befreien. Die lustige Erzählweise machen ihr übriges und zaubern dem Leser des öfteren ein Lächeln auf das Gesicht. Man erlebt live mit wie sich Rebecca in ein Fettnäpfchen nach dem anderen begibt, zu viel Geld auf einmal ausgibt und am Ende doch wieder alles einigermaßen gut wird. Bereits nach wenigen Seiten sind die ersten Lacher garantiert.

Ich möchte nicht zu viel verraten, weshalb ich nicht näher auf den Inhalt eingehen werde. Zum besseren Verständnis empfiehlt es sich aber auf jeden Fall, den ersten Teil der Shopaholic-Reihe gelesen zu haben.

FAZIT
Ein humorvoller und äußerst unterhaltsamer Frauenroman mit einer sympathischen und liebenswerten Protagonistin. Unbedingt lesen, denn die Lacher sind garantiert und mit ihrem lockeren Schreibstil macht Frau Kinsella richtig Lust auf dieses Buch.

5/5 Punkten
© Cover Goldmann

Kommentare:

  1. Hallo Petzi,

    O.K. ne nette Liebes/Leiden und Glücklichseingeschichte. Wer es mag hat daran sicherlich seine Freunde, persönlich eher weniger was für mich.

    Aber als Geschenketipp sehr gut.

    LG..starone..

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Petzi,
    ich habe mich schon auf die Rezi gefreut. Ich lese solche Bücher gerne mal zwischendurch. Sophia habe ich bisher immer nur verschenkt und noch nicht selbst gelesen. Jetzt war ich am Überlegen, ob es sich lohnt, das nachzuholen und wie ich in der Rezi lese: JA es lohnt sich. :))

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  3. Ahh, danke, ich wusste gar net, dass es von der Schnäppchenjägerin Fortsetzungen gibt. Hab zwar nur den Film gesehen, aber den fand ich absolut toll!

    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen