Rezension: "In Wahrheit wird viel mehr gelogen" von Kerstin Gier

12 November 2012 | 8 Kommentare

DATEN

In Wahrheit wird viel mehr gelogen von Kerstin Gier - Bastei Lübbe - 272 Seiten - ISBN 978-3404165520 - Taschenbuch - 7,99 Euro - Hier kaufen

INHALT

Carolin ist sechsundzwanzig und frisch verwitwet. Ihre große Liebe ist gerade gestorben und in ihrer Trauer muss sie sich nicht nur mit ihrem Exfreund (der zufällig der Sohn des Verstorbenen ist) streiten, sondern auch noch ums Erbe kämpfen von dem sie bisher nichts wusste. Die beste Zeit also um sich das erste Mal im Leben richtig zu betrinken, viel zu viele Schuhe zu kaufen und eine Therapeutin zu besuchen, die wohl selbst eine Therapie nötig hat. Zum Glück ist Carolin in ihren schwärzesten Stunden aber nicht allein und Familie und Freunde helfen ihr bei einem Neuanfang. Doch die Liebe klopft manchmal unverhofft an die Tür und manchmal bekommt man gar nichts davon mit...

MEINE MEINUNG

Wenn man abschalten will, ein Buch sucht das einen zum Lachen bringt, unterhält, leicht lesbar ist und Spaß macht, dann sollte man zu Kerstin Gier greifen. Ich bin schon lange von der Erzählkunst von Frau Gier überzeugt und kann auch dieses Werk empfehlen.

Carolin ist ein sympathischer Charakter, den man sofort in sein Herz schließt. Und jede Leserin findet auch das ein oder andere von sich selbst in dieser Figur wieder. Auch wenn sicher nicht jeder mit einem IQ von 158 auftrumpfen kann und auch sicher nicht jeder sieben Sprachen spricht. Ihre sarkastische und humorvolle Art hat mich durch das ganze Buch begeistert und musste mich öfter herzlich lachen lassen. Am Ende nützt auch ein IQ von 158 nichts um das Offensichtliche zu erkennen. 

Aber auch Carolins Schwester Mimi die in diesem Buch eine nicht wesentlich unwichtigere Rolle spielt wurde von Kerstin Gier perfekt beschrieben und charakterisiert. Als Mimi endlich schwanger ist und von dieser Schwangerschaft nichts wissen will, musste ich mehrmals lachen. Oder was war das am Ende mit den ganzen Pflaumen, Ameisen und sonstigem Getier? 

Das Unglück nimmt seinen Lauf, als sich Carolin ausgerechnet in den verhassten Vater des Freundes verliebt und diesen sogar heiratet. Vier Jahre Ehe sei ihnen gegönnt, bis Carolins Mann Karl an einem Herzinfarkt verstirbt. Am Boden zerstört und aufgelöst, kommt Carolin erstmal bei ihrer Schwester Mimi und deren Ehemann Ronnie unter und versucht ihr Leben neu zu ordnen. Dass ihr Mann Karl ganz nebenbei ein nicht unerhebliches Erbe hinterlässt, wusste Carolin bis dato nicht. Und jetzt, wo Karl tot ist, wollen alle etwas vom Kuchen abhaben. So muss sich Carolin nicht nur ihrer Trauer stellen, sondern in der Erbangelegenheit auch gegen die Familie kämpfen und am Ende gibt es da ja auch noch den netten Apotheker von gegenüber, der Carolin zum echten Freund wird und ihr hilft die Trauer zu überwinden.

Die fast schon obligatorische Liebesgeschichte musste am Ende ebenfalls sein und bis auf Carolin selbst, hat man das als Leser auch ziemlich schnell durchschaut. Aber das ist in diesem Fall in Ordnung, denn der Spaß kommt bei dieser Lektüre keinesfalls zu kurz.

FAZIT

Für mich beispielsweise die perfekte Urlaubslektüre oder das perfekte Buch, wenn man etwas lesen will das einen nicht zu sehr fordert. Lockeres und leichtes Lesevergnügen mit einem flüssigen und lockeren Schreibstil und Protagonisten die sympathisch und liebenswert sind.

4/5 Punkte 
© Cover: Bastei Lübbe

Kommentare:

  1. Schöne Rezi.
    Habe mir auch vorgenommen, endlich mal mehr von Frau Gier zu lesen. Mal schauen, ob ich im Frühjahr endlich mal dazu komme. Im Winter lese ich sowas eher nicht so gerne.

    Dicken Gruß an dich,
    Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Iris,
      so geht's mir eigentlich auch. Für mich ist das so ein typisches Sommerbuch, das man im Urlaub oder am See liest. Ich hab's nur wegen einer Challenge schon jetzt gelesen. Aber Kerstin Gier lohnt sich auf jeden Fall.
      Grüße,
      Petzi

      Löschen
  2. Hallo Petzi,

    nun so diese Liebes/Leidensgeschichten sind nicht wirklich Meines, aber als Geschenktipp für andere gerne notiert.

    LG..starone...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welche Genres magst du denn besonders gern?

      Löschen
    2. Hallo Petzi,

      nun Abenteuer/Grusel/Thiller/Historie usw. oder anderster ausgedrückt
      alles außer den typischen Geschichte um Liebe/Leiden und was alles noch dazu gehört und klar auch keine Kriegsgeschichten.

      Liebe in der Verbindung mit Historie kommt, aber gut, lese zur Zeit "Die Hure Babylon" von Ulf Schiewe. Vielleicht schon davon gehört?

      LG..starone...

      Löschen
  3. Ich stehe auch nicht so darauf,aber ich werde es mir als Weihnachtsgeschenk merken,für meine Tante.

    LG May

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube, ich sollte das Buch auch mal lesen, wenn die Protagonistin schon genauso heißt wie ich ;)

    AntwortenLöschen
  5. Das hört sich toll an. Genau richtig für Zwischendurch und zum Ausspannen. Ich lese gerade Anne Hertz, da geht es mir auf den ersten 100 Seiten auch so. Nette Charaktere und lockerer Schreibstil. Einfach mal unterhalten lassen ;)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen