Rezension: "Sehnsucht" von Alexa McNight

25 Dezember 2012 | 3 Kommentare
DATEN
Sehnsucht von Alexa McNight - Blue Panther Books - 247 Seiten - ISBN 978-3862770663 - Taschenbuch - 9,90 Euro Hier kaufen

INHALT
Nach dem Tod ihres Mannes tröstet sich Muriel über dessen Tod mit Sexabenteuern hinweg. Ihr einziges Ziel ist Spaß und Verführung. Eine neue Beziehung kommt überhaupt nicht in Frage. So folgt ein One-Night-Stand dem nächsten, bis sie über einen Mann stolpert, der ihr nicht mehr aus dem Sinn geht...

MEINE MEINUNG
Wenn ich eines gelernt habe als Leser des Erotischen Romans, dann ist es folgendes: einen guten Erotischen Roman zu schreiben ist wohl wahre Kunst. Nicht selten trifft man in diesem Genre auf plump daher geschriebene Bücher die weder Handlung besitzen, noch sonst irgendwie ansprechend geschrieben sind. 

Sehnsucht von Alexa McNight dagegen ist eine kleine Ausnahme. Es sei aber auch gleich gesagt, wenn man ein Buch sucht bei dem sich eine sexuelle Handlung an die nächste reiht, dann ist man auch hier falsch. Vielmehr ist Sehnsucht ein Buch mit Handlung und Tiefgang, bei dem die Protagonisten sympathisch dargestellt werden und bei der neben einer Liebeshandlung auch auf Erotik großen Wert gelegt wurde. 

Muriel ist auf One-Night-Stands aus. Ihr Credo ist einfach nur keine Beziehung und keine Liebe und dann ist scheinbar alles perfekt. Nach dem Tod ihres Mannes will sie erst mal keinen Mann näher an sich heran lassen. Doch dann begegnet sie einem, der ihr nicht mehr aus dem Sinn geht. Bis sie feststellen muss, dass es sich dabei um ihren Boss handelt. Und auch wenn man das jetzt hier vielleicht ein klein wenig vermuten könnte kann ich guten Gewissens sagen, dass dieses Buch so gar nichts mit Shades of Grey zu tun hat. 

Die beiden Protagonisten sind hier wirklich gut getroffen. Die toughe Powerfrau Muriel, die tief drinnen doch einen weichen Kern hat und der smarte und kühle Leander, der ganz den Chef raushängen lässt. Nie Nebenprotagonisten treten weniger in Erscheinung, weil das Augenmerk hauptsächlich auf Muriel und Leander gerichtet ist. Man verfolgt als Leser also die Annäherung der beiden und erlebt wie die anfängliche Hassliebe in Verliebtheit umschlägt. Zwischendurch ist dies immer wieder mit ansprechenden erotischen Szenen gespickt. Dabei muss man betonen, dass die Autorin hier einige Fantasien bedient und eine große Vielfalt erotischer Gelüste präsentiert. Sprachlich auf einem sehr angenehmen Niveau, ist es ein Leservergnügen in diesem Buch zu schmökern. Schneller als man denkt ist man dann bereits auch am Ende angelangt und wünscht sich das es einfach so weitergehen mag. Besonders gefallen hat mir natürlich auch die Rahmenhandlung, denn die Autorin zeigt damit, dass ein erotischer Roman auch eine stimmige Rahmenhandlung haben kann bzw. vielmehr haben muss.

Alexa McNight ist mit Sehnsucht also ein ansprechendes Buch gelungen, dass einige Stunden angenehmes Leservergnügen bereitet und die Fantasie sicher beflügeln wird.

FAZIT
Wer einen erotischen Roman mit ansprechender Rahmenhandlung und interessanten Protagonisten sucht, der ist bei diesem Buch gut aufgehoben. Wer hingegen ein Buch sucht, dass von Anfang bis Ende mit viel Sex gespickt ist, sollte hier von besser die Finger lassen.

5/5 Punkten
Herzlichen Dank an die Autorin Alexa McNight für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar


 

Kommentare:

  1. Wow, das klingt ja richtig klasse! Ich habe immer mal wieder in deine Seitenleiste gespickt und mich gefragt, ob es dir gefällt. Wenn du so begeistert bist, probiere ich es auch einmal damit! Ich habe mir heute selbst eine ganz ähnliche Geschichte geladen: "Dublin Street" von Samantha Young, die werde ich naürlich zuerst lesen müssen...

    AntwortenLöschen
  2. Wo kann ich das unterschreiben?

    Ich hab das Buch ja selbst schon gelesen und es gefiel mir richtig, richtig gut. <3

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Petzi,

    schön, dass es in dieser Richtung auch noch "wirklich gute Bücher" zu geben scheint.

    LG..starone...

    AntwortenLöschen