[Montagsfrage] Welche Leseaccessoires benutze ich?

15 Januar 2013 | 14 Kommentare
Auch wenn heute schon Dienstag ist, ist jetzt mal wieder Zeit für die Montagsfrage von Paperthin. Und die lautet diese Woche wie folgt: Welche Accessoires benutzt du, um dir das Lesen angenehmer zu gestalten?

Wenn man auf zahlreichen Bücherblogs und Facebookseiten unterwegs ist, dann laufen einem zwangsläufig Wörter wie Leselotte, Schmucklesezeichen, Lesedecke oder Schutzeinband über den Weg und schon oft hab ich mich gefragt, was zum Teufel soll das denn sein? Ich bin eher der unkonventionelle Leser und verwende ziemlich oft kein besonders schönes Lesezeichen, sondern den nächst besten Schmierzettel als Einmerkhilfe für mein Buch. An eine Leselotte hab ich bisher im Traum nicht gedacht und Schmucklesezeichen kann ich, so Leid es mir tut, auf den Tod nicht ausstehen. Niemals würde so ein Teil meine Bücher "verschönern". Dann doch lieber der gute alte Kassenzettel oder was sonst noch so rumwandert.

Meine Lieblingslesezeichen
Was habe ich nun tatsächlich? Wenn man es als Leseaccessoire bezeichnen möchte, dann bereichert schon seit einem Jahr ein Kindle mein Leben. Anfangs stand ich dem Ganzen noch skeptisch gegenüber, aber mittlerweile überwiegen die Vorteile eindeutig. Auch wenn dieser natürlich nicht meine geliebten Bücher auf Papier ersetzen kann. Wenn ein Lesezeichen zum Einsatz kommt, dann habe ich mittlerweile solche mit Gummiband oder Magnetlesezeichen lieben gelernt. Im Gegensatz zu allen anderen die ich bisher hatte, gehen die nämlich nicht dauernd verloren und die Investition lohnt sich tatsächlich. Und zu guter Letzt habe ich meine kreativen Fähigkeiten eingesetzt und mir eine Buchtasche für die Handtasche selbst genäht. Wer öfter Bücher in der Tasche transportiert kennt vielleicht das Problem, dass diese ganz gerne mal diverse Flecken abbekommen und am Ende vielleicht nicht mehr ganz so ansehnlich sind. Um diesem Problem vorzubeugen habe ich all meine handwerklichen Fähigkeiten genutzt und aus ein bisschen Stoff etwas Schönes gezaubert. Ist jetzt aber auch nicht so schön, um euch das hier zu präsentieren. :) Das wär's dann auch schon gewesen, denn mehr Leseaccessoires hab ich tatsächlich nicht mehr zu bieten.

Was habt ihr denn alles zu Hause? Welches Teil war eine sinnlose Investition und was hat sich wirklich gelohnt? Ohne welches Accessoire geht bei Euch gar nichts mehr?

Kommentare:

  1. Ich habe auch keine Accessoires zum Lesen. Lesezeichen verliere ich, Schmucklesezeichen gefallen mir nicht und meine Bücher halte ich immer noch mit der Hand! Zu einem Kindle kann ich mich bis heute nicht durchringen. Für eBooks nutze ich mein iPad. Ansonsten bin ich mein einziges Accessoire beim Lesen. :)

    Viele Grüße
    Katharina ♡

    AntwortenLöschen
  2. Lesezeichen hab ich seit Jahren nur selbstgebastelte (mein letztes hab ich leider mal vor Wut zerrissen =/). Ich hätte auch gerne mal ein Magentlesezeichen. Schmucklesezeichen, Leselotten usw. habe ich auch alles nicht - brauch ich auch nicht. Eine Buchhülle will ich mir auch demnächst mal nähen, weil die Bücher in ner Tasche sehr in Mitleidenschaft gezogen wurden, wie du auch schon gesagt hast. Ich würde gerne mal deine sehen, so schlimm kanns doch gar net sein...

    lg. Tine =)
    www.buchstabengefluester.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tine,
      ich schick dir morgen mal ein Bild per Mail. Und wenn ich es vergessen sollte, dann darfst du mich gern erinnern. :)

      Bin ich froh, dass es noch andere Menschen gibt mit Abneigungen gegen Schmucklesezeichen, Leselotten und Co. :)

      Löschen
  3. Hey Petzi, das überrascht mich nun doch :)
    Ich habe eine Leselotte, die hat mir mein Freund vor zwei Jahren geschenkt und ich nehme sie gerne her. Das Problem ist nur, dass ich oft wo anders bin und das Kissen der Lotte nicht immer mitnehmen kann/will. So kommt sie nur in meinen eigenen vier Wänden zum Einsatz, leider.
    Eine Lesedecke habe ich tatsächlich auch :D Ich liebe es, wenn die Decke um die Schultern ist, aber die Hände ein Buch halten können. Und wenn man sie verkehrt herum anzieht, kann man damit sogar laufen wie mit einem Bademantel :D Diese Decke ist einfach super warm und ich nutze sie auch, wenn ich nicht lese.

    Eine Bücherumschlag habe ich von der Leselotte her, da war eben einer dabei. Und einen habe ich gewonnen, kurz vor Weihnachten.
    Ebenso gewonnen habe ich ein Schmucklesezeichen, aber Lesezeichen benutze ich meist nicht. Ich merke mir wo ich war, oder die tollen Hardcover haben sowieso ein Lesebändchen.

    Was ich NICHT habe ist doch tatsächlich eine Büchertasche, und so eine brauche ich auch nicht. Bücher kommen bei mir nicht in die Handtasche, ich habe unterwegs sowieso kaum Zeit zu lesen und notfalls ist immer irgend ein Buch oder Hörbuch auf dem Handy, das ich gerade aktuell lese/höre :)


    Wie du siehst, zu Hause stapelt sich eine Menge!


    Was aber tatsächlich unnütz ist, ist eine Leselampe, die man sich ans Buch klemmen kann. Ich habe auch diese gewonnen (ich Glückspilz, oder?) und nutze sie nicht. Es ist super unpraktisch und das Licht nur mittelmäßig geeignet um zu lesen!


    Hab einen schönen Abend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist total witzig, weil ich jetz am ehesten noch die Leselampe getestet hätte. :) Ich les so gern noch im Bett und mein Freund findet die Lampe auf dem Nachttisch immer so hell, deswegen wär das vielleicht eine Idee gewesen. Wenn das Licht aber sowieso doof ist, dann lass ich da lieber die Finger davon. :)

      Ich finds ja immer wieder interessant wie unterschiedlich wir alle sind und das wirklich jeder eine andere Meinung hat. Aber das ist ja das interessante daran. :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Mit dem Kindle ging es mir wie Dir. Ich wollte am Anfang echt keinen E-Reader, aber ich habe ihn so in mein Herz geschlossen und kann mir ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen :-)

    Bei Lesezeichen bin ich schmerzfrei, da nehme ich was gerade so da ist.
    LG
    Miriam

    AntwortenLöschen
  5. Viele Accessoires habe ich nicht, brauche ich auch nicht. Ein normales Lesezeichen und eine Leselampe, schon bin ich glücklich =D Ich lese zwar um jede Uhrzeit, aber am liebsten abends. Ich weiß nicht, wie viel Strom ich durch das kleine Ding gespart habe.

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  6. Buchhüllen nehm ich persönlich immer... Hab sogar zwei, für Taschen- und gebundene Bücher - aus den selben Gründen, aus denen du eine Buchtausche genäht hast. Ich denke da genauso praktisch wie du ;)

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe eine kleine Sammlung an Lesezeichen, die ich meisten in den Büchern vergessen und beim Stöbern dann wieder finde :D
    Leselotte oder Schmucklesezeichen habe ich auch nicht, mir reicht da ein Einfaches ;)

    Worauf ich jedoch nicht mehr verzichten mag, obwohl er erst seit 2 Wochen in meinem Besitz ist, ist mein Kindle Paperwhite. Ich habe mich vom ersten Tag an in ihn verliebt und mag Abends eigentlich gar nicht mehr ohne Lesen :)
    Kann ihn nur aus vollstem Herzen weiter empfehlen ;)

    Allerliebste Grüße
    Kate

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe überhaupt keine Leseaccesores. Bei mir ist es auch immer der Kassenzettel oder manchmal auch ein Einkaufszetter, worüber meine Eltern nie so glücklich sind, weil sie den dann neu schreiben dürfen, wenn sie ihn nicht wiederfinden.
    Am liebsten habe ich aber immer noch die Lesebänder, die von Anfang an im Buch drinne sind. Manchmal leg ich das Buch einfach mit den Seiten nach unten hin, wenn ich nur mal eine kurze Pause mache. Mich stören Knicke auch nicht, ich liebe einfach abgenutzte alte Bücher :)

    Gegen einen E-Book Reader habe ich mich bislang noch erfolgreich gewehrt. Mal gucken ob ich das auch weiterhin schaffe :)

    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Petzi,
    zum ersten Mal schreibe ich auf deinen Blog und finde das Thema äußerst interessant. Also ich besitze Buchhüllen, den zum einen für den Transport von A nach B und zum zweiten das meine Katzen nicht meinen sie müssten das Buch annagen. Henry steht nämlich auf alles was er makieren kann und so ein Zahnabdruck macht sich nicht so gut, finde ich! Außerdem habe ich viele schöne geliehene Bücher und die möchte ich auch im guten Zustand erhalten.
    Lesezeichen, ich muss gestehen ich mag die schon recht gern, aber bei mir gehen sie immer kaputt!!! ...schniff.... Ich habe jetzt schon seit einiger Zeit ein Magnetlesezeichen und seit der Schokomann (Kater) das entdeckt hat, ist es total zerbissen, aber noch verwendbar. Sieht nur eben furchtbar aus. Mein zweites Lieblingslesezeichen ist eins mit Gummiband und genau das gleiche wie auf deinen Bild mit "I Love Books". Dieses ist das liebste Spielzeug meiner Rasselbande, den es beweg sich und man kann es durch die Gegend schleppen, wenn ich nicht aufpasse. Also ist das alles etwas schwierig, mit den Lesezeichen, aber ich brauch eben eins und wenn ich mir wieder mal eins kaufe dann eins was nicht verloren gehen kann.
    Mein Kindle hat noch keine Hülle, da er nur zu Hause ist, aber ich habe schon ein Auge auf eine Tasche geworfen und irgendwann wird er auch einen Schutz bekommen :-)

    Ganz liebe Grüße
    Sharon

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Petzi,

    nun schreibe ich zum ersten Mal auf deinen Blog und die Frage ist ja auch super interessant.
    Also ich besitze zwei Buchhüllen für Hardcover und Taschenbuch und brauche sie zum einen für den Schutz um von A nach B zu kommen und damit meine Katzen nicht meinen sie haben was zum annagen vor der Nase. Den bei mir muss ein Buch so aussehen, wie vorher :-)
    Lesezeichen ist so mein Problem, ich besitze viele und benutze sie auch recht gern, aber ich habe Katzen ...lach... Ich besitze ein Magnetlesezeichen, aber seit wir den Schokomann (Kater) haben, ist es durchlöchert. Es ist noch zu gebrauchen, aber schön ist anders. Das andere ist ein Lesezeichen mit Gummiband (genau das auf den Foto "I Love Books") und genau dieses Gummiband finden meine Katzen einfach super und klasse zum spielen. Ablenken von lesen ist da vorprogrammiert und wenn ich nicht aufpasse ist es weg. Aber was soll's Lesezeichen zum nicht verlieren sind klasse, alle anderen für mich zwecklos, da nun mal meine Bücher immer mit auf Reise gehen.
    Mein Kindle hat leider noch keine Hülle, da er immer zu Hause ist, aber ich habe mir schon einen ausgeguckt.

    So allerliebste Grüße
    Sharon

    AntwortenLöschen
  11. Ich benutze immer einen Schutzumschlag, damit die Bücher keine Macken abbekommen. Wenn ich ein Buch mitnehme, packe ich es zusätzlich noch in eine Leinentasche, um halt Flecken zu verhindern.
    Wenn ich ejn Lesezeichen benutzt( viele Bücher haben mittlerweile dieses Lesezeichenfaden), dann sind es meist ganz einfache, wenn nicht sogar selbstgemachte. Wozu besonders aufwändige benutzen?

    Was ich total unnötig finde, sind diese Bücherlampen! Wenn es zu dunkel zum lesen wird, mache ich mich mir einfach eine Lampe oder so an, aber keine extra Minilampe ans Buch :D

    LG
    Caro

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Petzi,

    O.K. ich liebe Lesezeichen! Und habe auch schon eine kleine Sammlung mir zulegt.

    Lesebändchen mag ich auch und einige Verlage wie areEdition bei Drachenhaut von Frances G.Hill oder der Loewe-Verlag bei die Verratenen von Ursula Poznaski machen das schon, was ich auch gut finde, denn es macht das Buch einfach noch einen Klick..besser/interessanter/wertvoller,für mich als Leserin persönlich.

    LG..starone...

    AntwortenLöschen