Monatsrückblick: März 2013

02 April 2013 | 3 Kommentare
Wie war der Monat? Lesetechnisch fällt dieser Monat ziemlich mau aus. Das letzte Mal so wenig gelesen habe ich, als ich nich nicht gebloggt habe. Aber wenn man keine Lust hat, dann hat man eben keine Lust. Deswegen einfach das Beste daraus machen und hoffen, dass die Leselust ganz schnell wieder kommt. Allerdings hatte ich auch ganz tolle Erlebnisse, wie beispielsweise das Wochenende auf der Leipziger Buchmesse. Ich habe dort nämlich so viele tolle Leute kennengelernt und wiedergetroffen und deshalb wird mir das noch länger in Erinnerung bleiben.

Was habe ich gelesen?


Das sind gerade einmal drei Bücher mit einem Umfang von 992 Seiten. Im Durchschnitt also 32 Seiten am Tag. Wenn man dieses schlechte Ergebnis in Zahlen vor sich hat, dann wirds gleich noch schlimmer. :) Anmerken muss man aber, dass ich momentan in 5(!!) Büchern stecke, die alle an - aber nicht fertiggelesen sind. Ok, davon lass ich mich jetzt nicht ärgern. Ganz im Gegenteil hab ich Büchershopping geplant. Vielleicht bringt das die Lust wieder.

Highlight? In diesem Monat konnte mich Laura Wulff mit "Leiden sollst du" absolut überzeugen. Ein sehr gut durchdachter Thriller, der mir besonders durch den interessanten Ermittler und die Thematik mit der Behinderung im Gedächtnis bleiben wird.

Flop? An sich war der ganze Monat eine Leseflop. Da ich auch viel zu wenig gelesen habe um überhaupt vernünftig zu wählen, gibt es diesen Monat keinen Flop.

Challenges. Wie siehts mit den Challenges aus? Kurzer Zwischenstand aller laufenden Challenges: Bei der Einzelband-Challenge, hänge ich immer noch bei 12/20 Büchern fest. Ich hab den Verdacht, dass das auch nicht mehr wird. Bei der ABC-Challenge von Real Booklover hab ich zumindest schon 23/26 Buchstaben erlesen. Nicht mehr viel bis zum Ziel. Die ultimative SuB-Challenge kann ich bisher mit 7/20 Büchern verbuchen, also nicht mehr als im Vormonat und für die Krimi/Thriller-Cover-Challenge hab ich bisher nur 2/15 Cover erfüllt. Die Deutschsprachige Autoren-Challenge kann ich mit 10/10 Büchern bereits jetzt als bestanden betrachten, während ich für Katis Erotik-Challenge erst 1/12 Büchern gelesen habe. Bei der 77-Bücher-in-einem-Jahr-Challenge vom Glückskind, bin ich mit 20 Büchern ja schon gut dabei und auch Lillys Feenglanz-Challenge hat mir schon einige Feenportionen eingebracht. Zu guter letzt habe ich auch noch 1/15 Bücher für die Debütautoren-Aktion von Lovelybooks gelesen. Allerdings diesen Monat keines für "Kampf den Buchreihen". Und übrigens: Wenn ich bei irgendeiner Challenge mein Ziel nicht erreiche, dann bin ich nicht böse. Ich mach einzig wegen des Spaßes mit und weil ich Herausforderungen nun mal liebe.

Wie war der Monat März bei euch? Was waren die Highlights? Was waren Flops?

Kommentare:

  1. Hallo ,

    nun die schöne Philippine habe ich auch gelesen und fand sie soweit gut. Die anderen Bücher kenne ich nicht.

    LG..starone..

    AntwortenLöschen
  2. Ein Monat ohne Flop ist doch schon mal super :)

    Viel Spaß beim Büchershopping :D

    AntwortenLöschen
  3. Das kenn ich. Ich stecke ja selber gerade in einer Leseflaute und das eigentlich schon seit Februar. Deswegen habe ich auch meine Statistiken gar nicht erst veröffentlicht.
    Aber die Idee mit dem Büchershopping klingt seeeeehr gut.

    Grüsslies an dich,
    Iris

    AntwortenLöschen