Monatsrückblick: April 2013

02 Mai 2013 | 4 Kommentare
Wie war der Monat? Lesetechnisch ist dieser Monat zwar schon besser, als der März. Die Leseflaute hängt mir aber immer noch ein bisschen nach. Merkt man auch an der Anzahl der gelesenen Bücher. Aber wenn man keine Lust hat, dann hat man eben keine Lust. Highlight war in diesem Monat die Blogger schenken Lesefreude-Aktion die total viel positive Resonanz brachte und natürlich mein Geburtstag, der mir zu einigen tollen Büchern und Gutscheinen verholfen hat. Deswegen ist diesen Monat auch noch ausgiebiges Büchershopping angesagt. :-)

Was habe ich gelesen?

 Mädchenauge - Christian David / Maddie - Der Widerstand geht weiter - Katie Kacvinsky / Ein ganzes halbes Jahr - Jojo Moyes / Todesmelodie - Andreas Franz & Daniel Holbe (Rezi folgt) / Die Sünderin - Petra Hammesfahr (Rezi folgt) / Seelenriss - Hanna Winter (Rezi folgt)

Das sind sechs Bücher mit einem Umfang von 2557 Seiten. Im Durchschnitt also 85 Seiten am Tag. Das Ergebnis könnte besser sein, aber wie man im März sieht, geht es auch schlechter.

Highlight? In diesem Monat konnte mich Jojo Moyes mit "Ein ganzes halbes Jahr" absolut überzeugen. Ein tolles, rührendes und fesselndes Buch das mich am Ende sogar weinen ließ und das ich wirklich jedem ans Herz legen kann.

Flop? Einen richtigen Flop gab es diesen Monat nicht. Wenn ich mich aber festlegen muss, dann hat mich "Die Sünderin" von Petra Hammesfahr am wenigsten überzeugt.

Challenges. Wie siehts mit den Challenges aus? Kurzer Zwischenstand aller laufenden Challenges: Die Einzelband-Challenge ist mittlerweile beendet und ich bin bei 12/20 Büchern stehen geblieben. Demnach nicht bestanden. Bei der ABC-Challenge von Real Booklover hab ich 23/26 Buchstaben erlesen und das doofe Y und X macht mir noch einen Strich durch die Rechnung. Die ultimative SuB-Challenge kann ich bisher mit 9/20 Büchern verbuchen, also zwei mehr als im Vormonat und für die Krimi/Thriller-Cover-Challenge hab ich bisher leider immer noch nur 2/15 Cover erfüllt. Ich les zwar Krimis und Thriller, aber die Cover passen irgendwie nie. Die Deutschsprachige Autoren-Challenge kann ich mit 10/10 Büchern bereits jetzt als bestanden betrachten, während ich für Katis Erotik-Challenge erst 1/12 Büchern gelesen habe. Bei der 77-Bücher-in-einem-Jahr-Challenge vom Glückskind, bin ich mit 26 Büchern ja schon gut dabei und auch Lillys Feenglanz-Challenge hat mir schon einige Feenportionen eingebracht. Zu guter letzt habe ich auch noch 2/15 Bücher für die Debütautoren-Aktion von Lovelybooks gelesen. Allerdings diesen Monat keines für "Kampf den Buchreihen". Und übrigens: Wenn ich bei irgendeiner Challenge mein Ziel nicht erreiche, dann bin ich nicht böse. Ich mach einzig wegen des Spaßes mit und weil ich Herausforderungen nun mal liebe.

Wie war der Monat April bei euch? Was waren die Highlights? Was waren Flops?

Kommentare:

  1. Also "Ein ganzes halbes Jahr" verfolgt mich ja so ein bisschen :D
    Aber man hört/liest auch nur gutes von dem Buch.

    Mein Monat war mit 18 gelesenen Büchern wieder TOP :D Flops hatte ich zum Glück nicht so dabei, aber mein Highlight war definitiv "Seelen" :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, diese Gefühl hab ich auch! Jeden Tag wieder ne neue Rezi oder ein neuer Hinweis.
      Deshalb bin ich unglaublich neugierig auf "Ein ganzes halbes Jahr"

      lg, Steffi

      Löschen
  2. Hi,
    "Ein ganzes halbes Jahr" habe ich mir gerade auch zugelegt - ich hab nur Gutes davon vernommen...bin sehr gespannt darauf!
    Viele Grüße
    Olivia

    AntwortenLöschen
  3. "Ein ganzes halbes Jahr" liegt sein Montag auf meinem SUB und ich freue mich schon unglaublich auf dieses Buch :)
    Leider war mein Monat durch die Abiklausuren lesetechnisch nicht so gut, da ich nur 2 Bücher geschafft habe. Aber jetzt habe ich wieder mehr Zeit :)

    Liebe Grüße, Katja :)

    AntwortenLöschen