Wunschliste: Neue Gegenwartsliteratur die ich unbedingt lesen will

23 Mai 2013 | 6 Kommentare
Ich hab vor kurzem mal wieder gestöbert und einige neue Schätze in der Gegenwartsliteratur entdeckt, die ganz schnell von der Wunschliste ins Bücherregal wandern sollen. Alle die Bücher gibt es schon zum kaufen und ich würde lieber heute, als morgen.





Darum gehts: «Wann passiert es schon, dass einem die Verlängerung des eigenen Lebens angeboten wird?» Der Anruf kommt um kurz nach zwei. Ein junger, sterbenskranker Mann geht ans Telefon, und eine Stimme sagt: Wir haben ein passendes Spenderorgan für Sie. Auf diesen Anruf hat er gewartet, diesen Anruf hat er gefürchtet. Soll er es wagen, damit er weiter da ist für sein Kind? Er nimmt seine Tasche und lässt sich ins Berliner Virchow-Klinikum fahren. Von der Geschichte und Vorgeschichte dieser Organtransplantation handelt «Leben»: von den langen Tagen und Nächten im Kosmos Krankenhaus neben den wechselnden Bettnachbarn mit ihren Schicksalen und Beichten –[...] Wen hat er geliebt? Für wen lohnt es sich zu leben? Und welcher Mensch ist gestorben, so dass er weiter leben kann, möglicherweise als ein anderer als zuvor? 

Warum? Interessiert mich besonders, weil ich beruflich selbst mit dieser Thematik zu tun habe. 
Leben - David Wagner - Rowohlt Verlag - 19,95 Euro

Darum gehts: Pak Jun Do hat noch nie einen Film gesehen, kaum je ein Werbeplakat, er findet es merkwürdig, dass woanders Leute Tiere im Haus halten, und wundert sich über Maschinen, die Geld auswerfen. Er kennt keine Ironie, keine Kunst, keine Mode und keine Magazine. Aufgewachsen im nordkoreanischen Waisenhaus »Frohe Zukunft«, ist er ein winziges Rädchen im großen Getriebe der absurd-grausamen Herrschaft des »Geliebten Führers« Kim Jong Il. Nur ein falsches Wort kann jeden sofort ins Lager bringen. Doch mit der Zeit beginnt Jun Do an etwas zu glauben, was stärker ist als Staatstreue: Freundschaft und Liebe. Als er die Schauspielerin Sun Moon trifft, lernt er das bedingungslose Vertrauen in einen anderen Menschen kennen. Und nur dafür lohnt es sich zu überleben. 

Warum?  Vielleicht wegen des Pulitzerpreises, aber ganz sicher auch wegen der Freundschaft und Liebe. 
Das geraubte Leben des Waisen Jun Do - Adam Johnson - Suhrkamp - 22,95 Euro

Darum gehts: Ella ist vierzig Jahre alt, hat einen Ehemann, drei Kinder im Teenageralter und ein schönes Zuhause in einer amerikanischen Kleinstadt. Eigentlich sollte sie glücklich sein, in ihrem Herzen breitet sich aber eine Leere aus, die früher von Liebe gefüllt war. Als Gutachterin für eine Literaturagentur taucht sie tief in einen Roman über den Sufi-Dichter und Mystiker Rumi und die vierzig ewigen, geheimnisvollen Regeln der Liebe ein. Trotz der Ansiedlung im 13. Jahrhundert scheint ihr der Roman immer mehr eine Spiegelung ihrer eigenen Geschichte zu sein. Zusehends distanziert von ihrem Ehemann, beginnt Ella, ihr bisheriges Leben zu hinterfragen. Sie besucht den Verfasser des Buches, Aziz Zahara, mit dem sie sich schriftlich schon rege und sehr persönlich ausgetauscht hat - und erfährt eine derart grundlegende persönliche Veränderung, wie sie es sich nie hätte ausmalen können.

Warum? Persönliche Veränderungen sind immer gut. Vielleicht sind auch Ansätze für mich selbst dabei?!
Die vierzig Geheimnisse der Liebe - Elif Shafak - Kein & Aber - 22,90 Euro

Darum gehts: Wie jedes Jahr verbringen Siri, die in Oslo und an der Küste ein Restaurant führt, und ihr Mann Jon den Sommer hier, nur haben sie diesmal ein Kindermädchen für ihre beiden Töchter engagiert, weil Jon keine Zeit hat, sich um Liv und Alma zu kümmern: Er ist Schriftsteller und muss endlich sein überfälliges neues Buch abschließen. Mille, das Kindermädchen, ist 19 Jahre alt und hat vor, in diesem Sommer eine andere zu werden. Doch dann verschwindet Mille spurlos in dieser Nacht. Jeder aus der Familie hatte eine eigene Beziehung zu Mille, die er vor den anderen verbirgt. Ihr rätselhaftes Verschwinden rührt aber auch andere, tiefe Gefühle auf, nie vergessene Verletzungen, nie gelebte Sehnsüchte, Ängste und Unsicherheiten. Behutsam dringt Linn Ullmann in die Geschichte ihrer Figuren vor, trägt Schicht um Schicht der Fassade ab, bis wir ihnen so nahe kommen, dass wir verstehen, warum sie lügen und Alpträume haben, warum sie feige sind oder gemein. Sie bringt sie uns so nahe, dass wir uns selbst in ihnen erkennen.

Warum? Weil mich allein das Cover schon irgendwie fasziniert und neugierig auf die Handlung macht. 
Das Verschwiegene - Linn Ullmann - Luchterhand - 19,99 Euro

Darum gehts: Marion ist hingerissen von Tom, dem großen Bruder ihrer besten Freundin, einem unverschämt gutaussehenden jungen Mann mit blonden Locken und blauen Augen. Gleich bei der ersten Begegnung, da sind sie noch Teenager. Für sie ist er der Mann ihres Lebens, und so übersieht sie alle Zeichen, jeden Hinweis, dass Tom sich nicht für sie interessiert. Nicht für sie als Frau. Trotzdem hofft sie auf einen Heiratsantrag, und als er ihn endlich macht, ist sie glücklich. Ihre Liebe wird für sie beide reichen. Aber Tom hat ein anderes Leben, ist in andere Gefühle verstrickt. Sein ganzes Interesse gilt Patrick, dem Kurator des Museums in Brighton, der sich in Tom verliebt hat und ihm eine völlig neue Welt eröffnet. Für Tom ist die Ehe das sichere Versteck in einer Zeit, in der Homosexualität gesellschaftlich und gesetzlich geächtet ist. So teilen ihn die beiden Liebenden, bis einer es nicht mehr aushält und drei Leben ruiniert. 

Warum? Weil ich wissen will, wie es den Personen geht die in diesem Beziehungsdreieck gefangen sind.
Der Liebhaber meines Mannes - Bethan Roberts - Kunstmann - 19,95 Euro

Darum gehts: Was wäre, wenn … … ein Mann und eine Frau, die sich kaum kennen, sich zusammen in eine Geschichte stürzen, um darin Kopf und Kragen zu riskieren, ihr Leben aufs Spiel setzen, ihre Gefühle und Ängste in eine große, verzweifelte, wunderbare Liebe entlassen, die es niemals gab und die darum immer sein wird? Auf einer Feier lernen sich der Erfolgsautor Philipp Andersen und die Schriftstellerin Miriam Bach kennen. Sie verbringen eine Nacht miteinander, in der fast nichts passiert – und in der sich doch alles verändert. Am nächsten Morgen tauschen sie ihre Adressen aus, schicken sich ihre Romane zu und verlieben sich über die Lektüre der Bücher hoffnungslos ineinander. Hoffnungslos, denn Philipp lebt seit vielen Jahren in einer glücklichen Ehe, und Miriam ist nicht bereit, die Rolle der Geliebten einzunehmen. Dennoch leben die beiden ihre leidenschaftliche Amour fou, kämpfen mit sich und ihrer Liebe. In ihrer Not beginnen sie, alles, was zwischen ihnen passiert, aufzuschreiben. Was wird am Ende ihrer Geschichten stehen? Das Scheitern und die unvermeidliche Trennung? Oder gibt es doch eine lebbare Liebe für sie?

Warum? Weil sich diese Liebesgeschichte einfach unglaublich schön anhört. Und Bücher in denen Bücher eine Rolle spielen, sind sowieso etwas ganz besonderes.
Warte auf Mich - Philipp Andersen & Miriam Bach - Pendo - 16,99 Euro

Welche Bücher der Gegenwartsliteratur bzw. allgemein wandern bei euch demnächst von der Wunschliste ins Bücherregal?

Kommentare:

  1. Hallo meine liebe Petzi,
    wow, da sind aber sehr sehr starke Titel auf deine Wunschliste gewandert. Puh, alle mit viel Tiefgang und vielen Emotionen. Ich habe immer Angst vor solchen Büchern, die zu nah am Leben sind.
    Trotzdem hast du mich mit deiner Auswahl jetzt neugierig gemacht. Ich bin gespannt, welche Titel schließlich auf deinen SuB hüpfen.
    Liebe Grüße
    Anka

    P.S. ein ganz ganz ganz ganz dickes Dankeschön für deine liebe Post!!! Ich freue mich soooo <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anka,

      hin und wieder muss ich solche Bücher lesen. Die ganze Zeit wärs mir aber auch zu krass. :-) Wegen der Post: Das ist nur verdient. Fühl dich ganz fest gedrückt. <3

      Und zu deiner Frage drunter. Ich hab aus dem Buch noch nicht viel gelesen, kann es daher noch nicht sagen. Außerdem hab ichs doch erst noch zur Seite gelegt. Werd jetzt dann aber richtig weiterlesen. Ist es denn gut und hast du es schon gelesen?

      Ganz liebe Grüße
      Petzi

      Löschen
  2. Noch mal ich :) Ich sehe gerade, dass du "Mond aus Glas" liest. Wie gefällt es dir bisher?

    AntwortenLöschen
  3. Die Bücher hören sich allesamt sehr gut an, vor allem, weil ich solche Bücher sehr mag, aber viel zu wenig lese. Daher danke für deine Anregungen!
    Ich bin auch sehr gespannt welche Bücher davon du tatsächlich lesen (und rezensieren) wirst. Erstmal wandern sie auf meinen Wunschzettel...

    LG Anni

    AntwortenLöschen
  4. Das hast du schön formuliert: Bücher in denen Bücher eine Rolle spielen, sind sowieso etwas ganz besonderes.
    Tolle Auswahl, die Inhaltsangaben klingen super spannend, auch wenn ich die Bücher wegen der unscheinbaren Cover vermutlich nie in die Hand genommen hätte. Da hast du offenbar einen besseren/passenderen Covergeschmack :-) LG

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Larissa,

    die große, weise Petzi gibt dir einen Rat :D Entscheide beim Buchkauf nie nur nach Cover. :D Nein, im Ernst. Wenn Cover schön sind, ist das natürlich toll. Ich hab aber auch schon viele gute Bücher gelesen, bei denen das Cover jetzt nicht wirklich toll war. Darauf darf man einfach nicht schauen, wobei ich aber bei Covern allgemein einen anderen Geschmack habe, als die breite Masse. Bei Gegenwartsliteratur gefallen mir die Cover ganz oft. :D

    Ganz liebe Grüße
    Petz

    AntwortenLöschen