Libressio #2: Dieses Buch hat mich und mein Leben beeinflusst

08 Juni 2013 | 2 Kommentare
Libressio - Mein Buchgeständnis ist eine Idee, die Lurchi von Leselurch.de ins Leben gerufen hat. Jeder Leser kann sein persönliches Geständnis zu einem bestimmten Thema ablegen. Wer mehr dazu erfahren möchte, der kann hier vorbei schauen.

Das erste Buchgeständnis habe ich knapp verpasst, beim zweiten Geständnis bin ich aber auch gerne dabei.

Dieses Buch hat mich und mein Leben beeinflusst

Als ich dieses Thema das erste Mal gelesen habe, war ich der Meinung ich finde gar kein passendes Buch dazu. Aber, als ich kurz in mich gegangen bin und länger nachgedacht habe, habe ich das passende Buch doch recht schnell gefunden. Uralt, vergilbt und total zerfleddert ist "Schatten der Macht" von Sidney Sheldon das Buch, dass mein Leben beeinflusst hat. Warum? Meine Leseleidenschaft hat schon früh begonnen, beschränkte sich anfangs aber eher auf typische Kinderbücher und Bücher die man mit jungem Alter eben so liest. Immer das gleiche, habe ich irgendwann gedacht und wollte mehr. Aber, man kann doch nicht mit 12 Jahren einfach so in eine Buchhandlung gehen und einen Thriller kaufen und auch meine Mama hätte dem vielleicht gar nicht zugestimmt. Bei Oma im Bücherregal (hier hatte meine Tante einige Bücher ausgelagert) wurde ich dann fündig und Griff zu o.g. Buch. Ich hatte keine Ahnung von Thrillern, ob es mir gefallen könnte, ob es mich anspricht. Aber ich war gleich angezogen von diesem Genre und begann zu lesen. In zwei Tagen war ich durch, war begeistert (in Ermangelung an Vergleichsbüchern) und infiziert. Noch heute gehören Thriller zu meinem Lieblingsgenre und noch heute bin ich begeisterte Leserin. Im Nachhinein hat dieses Buch wohl deswegen mein Leben beeinflusst, weil es meine Liebe zu Büchern gefestigt hat und meine Liebe zu Thrillern entstehen ließ. 

Und welches Buch hat euer Leben beeinflusst?

Kommentare:

  1. Hey, Petzi!

    Irgendwie beginnt fast jedes Libressio aus der zweiten Runde mit "Erst ist mir nichts eingefallen, aber dann..."... Genau das ist mein Gedanke hinter Libressio: Dass wir darüber nachdenken, welche Bücher uns bewegt haben! Vielen Dank, dass du nicht "nach dem ersten Nachdenken" aufgehört hast...:)

    Ich kenne das Buch, das du vorgestellt hast, leider nicht und ich muss auch zugeben, dass mich das Genre noch nie wirklich angesprochen hat... zumindest nicht, wenn es an "erwachsene Leser" gerichtet ist. Vielleicht sollte ich ja doch mal einen Blick über den Tellerrand werfen... :)

    Alles Liebe, Lurchi

    AntwortenLöschen
  2. P.S.: Du darfst natürlich auch nachträglich an einer Libressio-Runde teilnehmen, wenn du Lust dazu hast, aber ich kann deine Bücher dann leider nicht mehr in das Fazit einbauen... Nur so als Anmerkung :)

    AntwortenLöschen