Montagsfrage: Wie oft kaufst du dir neue Bücher?

03 Juni 2013 | 2 Kommentare
"Die Montagsfrage" ist ein von paperthin ins Leben gerufene Projekt, bei dem jede Woche montags eine neue Frage veröffentlicht wird und von den Buchbloggern beantwortet werden kann.

Wie oft kaufst du dir neue Bücher?
Gar nicht mal so oft. Damit entspreche ich wohl nicht dem klassischen Bild einer buchverrückten Leserin. Ich kann gut und gerne einen Buchladen betreten um mich einzig und allein inspirieren zu lassen. Ganz oft gehe ich, ohne etwas gekauft zu haben. Früher hab ich mich oft von Wühltischen und dergleichen verleiten lassen. Mein neuer Vorsatz ist, nur noch geplant zu kaufen. Ich will meinen SuB nicht mit Büchern in die Höhe treiben, die ich wohl doch nie lesen werde. Deswegen werde ich in nächster Zeit auch konsequent ausmisten. Ein monatliches Budget habe ich nicht, doch ganz oft verkaufe ich gelesene Bücher und kaufe von diesem Geld wieder neue. Mehr als fünfzig Euro werden jedoch nie überschritten. Richtig Geld investiere ich nur in Bildbänder und Sachbücher. In diesem Jahr nehme ich außerdem nur noch selten bis gar keine Rezensionsexemplare an. Seinen Lesestoff völlig frei nach Lust und Laune wählen zu können, fühlt sich ziemlich gut an und diesen Spaß am lesen habe ich schon richtig vermisst.

Wie ist das bei euch? Gibt es ein festes monatliches Budget? Wie oft wird neuer Lesestoff gekauft?

Kommentare:

  1. Hallo und guten Morgen,

    na klar bei örtlichen Buchhändler, denn sonst gehen die ja pleite, außerdem gibt es da Fachberatungen.

    LG..starone...

    AntwortenLöschen