Monatsrückblick: Juni 2013

02 Juli 2013 | 3 Kommentare
Wie war der Monat? Der Monat war vor allem eines: ziemlich arbeitsreich. Wieder einmal sind es deswegen bei weitem nicht so viele Bücher geworden, wie ich mir gewünscht hätte. Aber, jetzt wird die Sache einfach mal locker angegangen und ich bin optimistisch, dass der nächste Monat besser wird. Es steht nämlich Urlaub an.

Was habe ich gelesen?


Das sind sechs Bücher mit einem Umfang von 1849 Seiten. Im Durchschnitt also 61 Seiten am Tag. Immerhin also eine Steigerung zum Vormonat.

Highlight? In diesem Monat habe ich einige Highlight gelesen. Allen voran konnte mich "Morgen wirst Du frei sein" von Claudia Martini sehr überzeugen. Ein spannendes Buch, dass mich gefesselt hat. Aber auch "Todesmelodie" von Daniel Holbe und "Der 7. Tag" von Nika Lubitsch konnten mich begeistern.

Flop? Ein positiver Erfolg. Im letzten Monat gab es keine wirklichen Flops für mich.

Challenges. Wie siehts mit den Challenges aus? Bei der ABC-Challenge von Real Booklover bin ich auch in diesem Jahr wieder dabei und habe bereits 3/26 Buchstaben gelesen.  Die ultimative SuB-Challenge kann ich bisher mit 9/20 Büchern verbuchen und für die Krimi/Thriller-Cover-Challenge hab ich bisher leider immer noch nur 2/15 Cover erfüllt. Ich les zwar Krimis und Thriller, aber die Cover passen irgendwie nie. Die Deutschsprachige Autoren-Challenge kann ich mit 10/10 Büchern bereits jetzt als bestanden betrachten, während ich für Katis Erotik-Challenge erst 1/12 Büchern gelesen habe. Bei der 77-Bücher-in-einem-Jahr-Challenge vom Glückskind, bin ich mit 30 Büchern ja schon gut dabei. Lillys Feenglanz-Challenge hab ich diesen Monat dagegen abgebrochen. Das tut mir für die liebe Lilly auch sehr leid, aber zeitlich muss ich einfach in nächster Zeit kürzer treten. Zu guter letzt habe ich auch noch 2/15 Bücher für die Debütautoren-Aktion von Lovelybooks gelesen. Allerdings diesen Monat keines für "Kampf den Buchreihen". Und übrigens: Wenn ich bei irgendeiner Challenge mein Ziel nicht erreiche, dann bin ich nicht böse. Ich mach einzig wegen des Spaßes mit und weil ich Herausforderungen nun mal liebe.

Der Mai in Bildern. 

Karotten-Ingwer-Kokos-Suppe - eine geniale Geschmackskombi / echte Schweizer Schokolade - ein Traum / mit Sidney Sheldon fing die Buchsucht an / auf dem Weg in den Biergarten / Abschiedsfeier von der Kollegin / neue Bücher im Regal / Butterbrot mit Kresse / es ist Sommer / blauer Himmel am Marienplatz in München / die Küche ist geputzt / schönster Biergarten in der Nähe / Joghurt mit frischen Himbeeren / selbstgemachter Wraps mit Chili-Hähnchen und Guacamole / Aussicht von der Kala Alm in Hinterthiersee / Betriebsausflug mit Kollegen / wenn die Sonne sich verabschiedet
(mehr auf Instagram
Wie war der Monat Juni bei euch? Was waren die Highlights? Was waren Flops?

Kommentare:

  1. Ich finde deine Bilder zu dem jeweiligen Monat immer total schön :)

    Das ist auch an sich eine sehr nette Idee.

    Und es ist doch schön, wenn man keine Leseflops hatte. Sah bei mir mit 2 Flops diesen Monat leider anders aus.

    AntwortenLöschen
  2. Deine Bilder sind wirklich schön und jetzt wünsche ich mir zum Mittagessen genau so einen Wrap ;)
    So ein Monat ohne Flops ist doch wirklich mal schön, ich hatte leider direkt zu Anfang einen, aber danach genügend gute bis sehr gute Bücher :) Insgesamt bin ich auf 7 Bücher gekommen, womit ich trotz einer Woche Prüfungsstress sehr zufrieden mit bin.

    Liebe Grüße, Katja :)

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Bücher gelesen. Besonders die Abwechslung in den Genres gefällt mir richtig gut :) Wenn du mal einen ausgezeichneten Thriller lesen möchtest, der zusätzlcih zur Thriller-Cover-Challenge passt, dann empfehle ich dir "Der Da Vinci Mörder" von Ralph B. Mertin. Das Cover erfüllt den Punkt mit der goldenen Schrift :)
    Und Bonus: ich finde das Buch richtig, richtig tolL! :)

    AntwortenLöschen