Monatsrückblick: Juli 2013

02 August 2013 | 1 Kommentar
Wie war der Monat? Schön. Das liegt daran, dass endlich Urlaub angesagt war. Außerdem war dieser Monat, da stimmt ihr bestimmt alle zu, auch noch sehr sonnig und einfach toll. Ich liebe das Wetter, ich liebe laue Sommerabende und grillen im Garten. Das alles war diesen Monat angesagt und wenn es nach mir geht, dann dürfte es immer so weiter gehen.

Was habe ich gelesen?

 Die Kalte Sofie - Felicitas Gruber / Platzhirsch - Nicola Förg / Rosskur - Jürgen Seibold  / Teufelshorn - Fredrika Gers / Karwoche - Andreas Föhr / Es muss nicht immer Hirn sein - Chris van Harb / Fuck your Friends - Sophie Andresky / In der Nacht - Melanie Hinz (Rezis folgen wegen Urlaubspause noch)

Das sind acht Bücher mit einem Umfang von 2087 Seiten. Im Durchschnitt also 67 Seiten am Tag.

Highlight? In diesem Monat habe ich einige Highlight gelesen. Allen voran konnte mich "Karwoche" von Andreas Föhr sehr überzeugen, aber auch "Die kalte Sofie" von Felicitas Gruber war absolut zu empfehlen.

Flop? Kein direkter Flop für mich, aber "Platzhirsch" von Nicola Förg konnte mich diesen Monat am wenigsten überzeugen.

Challenges. Wie siehts mit den Challenges aus? Bei der ABC-Challenge von Real Booklover bin ich auch in diesem Jahr wieder dabei und habe bereits 9/26 Buchstaben gelesen.  Die ultimative SuB-Challenge kann ich bisher mit 11/20 Büchern verbuchen und für die Krimi/Thriller-Cover-Challenge hab ich endlich auch mal einige Bücher geschafft und mittlerweile 8/15 Cover erfüllt. Die Deutschsprachige Autoren-Challenge kann ich mit 10/10 Büchern bereits jetzt als bestanden betrachten, während ich für Katis Erotik-Challenge noch ein paar Bücher lesen muss. Mit diesem Monat sind es aber immerhin auch schon 3/12 Bücher die ich gelesen habe. Bei der 77-Bücher-in-einem-Jahr-Challenge vom Glückskind, bin ich gut dabei. Zu guter letzt habe ich diesen Monat auch keine neuen Bücher für die Debütautoren-Aktion von Lovelybooks gelesen. Das wird in dem Jahr wahrscheinlich nichts mehr. Auch für "Kampf den Buchreihen" habe ich keines geschafft. Aber, wenn ich bei irgendeiner Challenge mein Ziel nicht erreiche, dann bin ich nicht böse. Ich mach einzig wegen des Spaßes mit und weil ich Herausforderungen nun mal liebe.

Der Juli in Bildern. 

Pasta mit Garnelen / mit der Freundin unterwegs sein / Kaffee, Buch, Snack / bei der Hitze geht nur Eis / Lektüre / backen / Hugos nach dem grillen / fertiger Zucchinikuchen / der Wocheneinkauf muss leider sein / der Buddah überwachr das Bad / schwitzen nach dem Sport / Eis - mit meiner Lieblingssorte Mango / Blogarbeit und selbstgepresster O-Saft / Blumen und Melone / Gossip Girl - ich bin infiziert / ein schöner Tag
(mehr auf Instagram
Wie war der Monat Juli bei euch? Was waren die Highlights? Was waren Flops?

1 Kommentar:

  1. "In der Nacht" von Melanie Hinz habe ich auch gelesen, da mir alle ihre Bücher so sehr gefallen, aber das ebook ist einfach Mist. Ich finde, dass dies ein super Einstieg in eine Geschichte darstellen kann, aber noch lange nichts eigenständiges... ^^

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen