Buchblog-Juwelen: sharon.baker liest...

27 November 2013 | 5 Kommentare


Alle Leser meines Blogs wissen bereits, dass ich in unregelmäßigen Abständen ein Buchblog-Juwel der Buchbloggerwelt vorstelle. Vor längerer Zeit habe ich über den Blog von Anka berichtet. Jetzt ist es aber höchste Zeit mal wieder einen Blog einer ganz lieben Bloggerin vorzustellen. Sharon von sharon.baker liest... ist die bisher wohl einzige Bloggerin, die u.a. wegen mir zum bloggen begonnen hat. Deswegen ist es ganz klar, dass ich euch diese absolut sympathische Bloggerin näher vorstellen werde. Wer den Blog also noch nicht kennt, der sollte unbedingt mal vorbei schauen. 

Warum?  Sharons Blog ist einer, den man nicht unbedingt mit anderen Blogs vergleichen kann. Eine wichtige Hauptrolle nimmt ihre große Katzenbande ein, die jedes Buch und alle Neuzugänge ganz liebevoll präsentieren. Für Katzenfans ist dieser Blog daher sowieso ein absolutes Muss. Aber auch ansonsten gibt es hier viel zu entdecken. Egal ob es Rezensionen sind, viele Neuzugänge, Buchvorstellungen, Glücklichmacher der Woche oder auch Berichte von der Buchmesse oder einer Wohnzimmerlesung. Man wird hier immer gut unterhalten. Man sollte sich einfach die Zeit nehmen und stöbern gehen. Irgendwo wird man bestimmt fündig.

Damit ihr als meine Leser einen besseren Eindruck von Sharon gewinnen könnt, habe ich sie mit einigen Fragen gelöchert, die ich euch nicht vorenthalten will.

Seit wann bist du den Büchern verfallen? Und kannst du dich noch daran erinnern, welches Buch dich zur absoluten Leseratte gemacht hat? 

Eigentlich bin ich schon seit meiner Kindheit den Büchern verfallen. Meine Mutter hat mir immer Märchen vorgelesen und das habe ich über alles geliebt. Es ist so wunderbar den Kopf in den Schoß zu legen und zuzuhören. Aber so richtig gepackt hat es mich mit meinem Geburtstagsbuch „Die Drei Musketiere“ von Alexandre Dumas. Ich liebe diese Abenteuergeschichte und habe sie sogar mehr als nur einmal gelesen :-) Da hatte ich noch Zeit ...lach... Das war der Anfang und danach habe ich mir die Sherlock-Holmes- Reihe von Arthur Conan Doyle gewünscht. Verschlungen an einem Stück und weitere Klassiker gekauft... So fing für mich die Buchsucht an :-)

Wie kam es dazu, dass man heute von dir auf einem Buchblog lesen kann und du dort deine Leidenschaft mit anderen teilst? 

Also eigentlich fing alles bei Lovelybooks an. Aber ich glaube hier muss ich ein bisschen weiter ausholen. Nach einem sehr schlimmen persönlichen Lebensabschnitt, in dem es mir sehr schlecht ging, habe ich neuen Kontakt gesucht. Was gibt es da schöneres als Menschen zu finden, die dieselbe Leidenschaft pflegen, wie man selbst? So meldete ich mich bei Lovelybooks an und siehe da, ich fand wunderbare neue Menschen und schloss sogar neue Freundschaften. Genau diese haben mir sehr geholfen. Immer wieder kam so mein Wunsch hoch, einen eigenen Blog zu haben, aber ich wusste nicht wie. Dabei nahm die Vorstellung, selber so einen zu pflegen und wachsen zu sehen immer mehr Raum in meinen Gedanken ein. Irgendwann sprachen mich auch Freunde darauf an, wann es denn endlich einen Blog von mir geben würde. Dabei kommt dann die liebe Kate und die liebe Petzi ins Spiel :-) Petzi half mir beim Blog-Design und der Erstellung und Kate bei der Anwendung. Ohne Euch wäre der Traum „Blog“ immer noch ein Gedanke... Also ich kann euch immer noch nicht genug für eure Hilfe danken!!! Ihr seid unbezahlbar...

Eine Frage, deren Antwort mich schon lange interessiert: Warum Sharon Baker? Was verbindest du persönlich damit? Und warum nicht dein echter Name? 

 Oh, die Frage bekomm ich öfters gestellt ...lach... Also Sharon Baker ist eigentlich aus dem Nichts geboren. Mein Mann sollte mich mal bei einer Community anmelden und fragte mich „Perle, wie willst du dort eigentlich heißen?“ „Keine Ahnung, mach mal...“. Als ich zurück kam und ihm über die Schulter guckte, sagte er nur „Bist angemeldet und du heißt übrigens Sharon Baker“. Mein Gesichtsausdruck muss herrlich gewesen sein ...lach... Auf meine Frage, wie er den darauf käme, antwortete mein Mann nur mit einem Schulterzucken. Also verband mich in diesem Augenblick nichts mit dem Namen, aber das hat sich dann im Laufe der Zeit geändert. Meinen eigenen Namen wollte ich nie öffentlich benutzen, weil man immer so viel Negatives hört und es war ja auch am Anfang nicht zu ahnen, was mein Bücherleben alles so mit mir anstellt! Man kannte mich nun als Sharon Baker und so ist der Name geblieben und ganz ehrlich, ich mag ihn richtig gern :-)

Wie und wo liest du am liebsten? Gibt es bestimmte Rituale, Vorlieben oder Lieblingsgetränke die unbedingt dabei sein müssen? 

Am Wochenende liebe ich es, nach der Raubtierfütterung, mich auf die Couch zu kuscheln und zu lesen. Dabei bekomme ich immer einen Milchkaffee gebracht. Gern trinke ich auch einen Chai oder Tee dazu und genieße einfach die Ruhe. Vor dem Einschlafen muss ich auch immer lesen, sonst kann ich nicht schlafen. Ansonsten ist es meistens die Couch, auf der ich lese. Mein Mann hat mich gerne um sich und so bleibe ich ...hihi... aber das Bett ist auch wunderbar. Im Sommer lese ich auch super gern im Wintergarten oder im Grünen. Oh, ich habe die Katzen vergessen, dabei kuscheln sie sich doch super gerne an mich beim Lesen und holen sich so ihre Streicheleinheiten, das liebe ich auch. :-) Was findest du so besonders am Lesen, an Büchern und dem geschriebenen Wort allgemein? Ich mag es unheimlich gern in andere Welten abzutauchen. Für mich bedeutet es Entspannung vom Alltag, aber auch eintauchen in Geschichten mit Ansichten, die ich sonst nicht sammeln würde. Es gibt einfach nur gute Unterhaltung, aber auch Geschichten die einem unter die Haut kriechen und einen nicht mehr los lassen. Ich liebe es, jedes Buch in die Hand zunehmen und mich zu fragen: „Was wirst du mir erzählen?“. Für mich sind Bücher einfach etwas ganz besonderes...

Seit beinahe einem Jahr bist du jetzt schon unter den Buchbloggern aktiv. Hast du je bereut damit angefangen zu haben oder würdest du es immer wieder tun? Was gefällt dir besonders? Was weniger? 

Ja stimmt, mein erstes Jahr neigt sich schon den Ende zu, wer hätte gedacht wie schnell das doch geht? ...hihi... Also bereut habe ich es nie und ich bin unheimlich stolz auf mich, dass mein kleiner Blog immer mehr wächst. Allerdings hätte ich nicht mit der vielen Arbeit und der Menge an Zeit gerechnet. Es ist unheimlich aufwendig so einem Blog Leben einzuhauchen und aktiv zu halten. Aber der Spaß steht immer noch sehr im Vordergrund und die vielen lieben Blogger, die ich dadurch kennen gelernt habe, möchte ich nicht mehr missen. Also ja, ich würde es wieder tun ...lach... unbedingt!!!

Deine Katzenbande ist in der Bloggerwelt mittlerweile bereits bekannt. Wie kam es dazu, dass du deine Katzen mit in den Blog integriert hast und ihnen eine wichtige Rolle zugedacht hast? 

Meine Katzen spielen im meinem Leben eine unheimlich wichtige Rolle und eigentlich habe ich unseren Züchtern mal versprochen, sie mit Bildern auf den Laufenden zu halten und so hat sich das Eine mit dem Anderen verbunden. Aber ganz ehrlich, das ist ja auch das Besondere an meinem Blog... die Bande, die nicht immer so will wie ich und manche Fotos mich graue Haare kosten ...lach... aber wenn ich dann einen Post mit Bildern mache und so tolles Feedback, von meinen Lesern bekomme, weiß ich, dass sich die Arbeit lohnt... und ja, die sind mittlerweile richtig berühmt, ohne es zu wissen ...hihi... Ich liebe meine Samtpfoten und bin einfach begeistert meine zwei großen Hobbys verbinden und so ausleben zu können :-)

Vor kurzem hast du deine erste Wohnzimmerlesung erfolgreich hinter dich gebracht. Wie kamst du dazu, so ein Event zu organisieren und würdest du es wieder tun?

Eigentlich kam die Wohnzimmerlesung zu mir und ich habe nur ja gesagt ...lach... Also ich war bei der wunderbaren Rici von Herzgedanke zu meiner ersten Wohnzimmerlesung und habe auf meinem Blog darüber berichtet. Das hat die liebe Alexa McNight gelesen und meinte, das ist ja toll, so was würde sie auch gern mal machen und mein Mann und ich sagten: „Also für dich öffnen wir unser Wohnzimmer gern“. So ist das dann alles ins Rollen gekommen. Aber ich möchte jeden nur warnen, es macht unheimlich Spaß, ist aber auch sehr nervenaufreibend bzw. mit viel Arbeit verbunden und so eine Organisation ist nicht zu unterschätzen. Der Abend ist nach einigen Komplikationen ein voller Erfolg gewesen und es hat allen gefallen, was mich unheimlich glücklich gemacht hat. Aber es ist so schwer, trotz der mega Werbung von allen anderen Bloggern (Vielen Dank übrigens. Wäre eine große Party geworden, wenn ihr alle gekommen wärt.) Besucher zu bekommen. Dies kann natürlich an der intimen Atmosphäre liegen und muss sicherlich vom Besucher überwunden werden, da man ja in einer fremden Umgebung ist. Ob ich das noch mal machen würde??? Man soll niemals nie sagen, oder?

Kannst du dein absolutes Lieblingsgenre und deinen Lieblingsautoren benennen? Und mit welchem Genre wirst du einfach nie wirklich warm werden? 

Das kann ich einfach nicht, ich lese viel zu sehr querbeet und alles durcheinander. Meine Autoren sind so breit gefächert, das ich das gar nicht eingrenzen kann!! Aber ich kann mit Horror nichts anfangen. Ich bin doch so ein Angsthase und dann kann ich nicht schlafen. Also lass ich da lieber die Finger von. Auch Science- Fiction liegt mir nicht ganz so ganz. Ich kann mit Raumanzügen einfach nichts anfangen ...lach...

Jetzt kommt der Moment. Was wolltest du deinen Lesern und Fans schon immer einmal sagen und mit auf den Weg geben?

Meinen lieben Lesern wollte ich schon immer mal Danken für ihre Treue, ihre lieben Kommentare und einfach das sie meinen Blog mögen. Ich freu mich über jeden einzelnen Leser so sehr, dass ich immer ein Freudentänzchen aufführe. Das dürft ihr nie im Leben sehen ...lach... ich danke euch ganz herzlich :-) Auch dir liebe Petzi möchte ich danken, du weißt, ohne dich gäbe es das alles nicht, also DANKE!!!

Sharon berichtet auch auf Facebook und Twitter aus der Welt der Bücher. Ein Besuch lohnt sich also auf jeden Fall.  

Wer von euch kennt sharon.baker liest... bereits? Wie findet ihr ihren Blog?

Kommentare:

  1. Ich kannte sie noch nicht ;) du hast mich aber neugierig gemacht ;)
    Viele Grüße
    Bows and Fairytales

    AntwortenLöschen
  2. Meine liebe Petzi,

    das ist ja wunderbar geworden und ich freue mich immer noch riesig, dass du mich zum Interview befragt hast :-) Ganz lieben Dank, ich drück dich beim nächsten mal ganz fest!!!
    So, jetzt habe ich Tränen in den Augen ...

    Deine Sharon/Inga

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petzi,

    ich hatte, und habe, das Vergnügen mit Sharon Baker :)
    In deinem ersten Abschnitt kann ich dir nur zustimmen. Sie ist eine unglaublich sympathische Bloggerin mit der man sich gerne austauscht.

    Allen, die Sharon noch nicht kennen, sollten das nachholen. Auf Ihrem Blog gibt es immer wieder neues zu entdecken und alles wird schon von ihren Raubtieren untermalt.

    Ein großes Däumchen für sharon.baker liest... <3

    Liebe Grüße
    Franzi

    AntwortenLöschen
  4. Danke für das Interview - sie klingt wirklich sympathisch! Außerdem freue ich mich immer über andere Blogger, die auch querbeet lesen. ;)

    AntwortenLöschen
  5. These are genuinely wonderful ideas in regarding blogging.
    You have touched some nice things here. Any way keep up wrinting.


    Have a look at my homepage - search engine optimization

    AntwortenLöschen