Rezension: "Friedhof der Kuscheltiere" von Stephen King

09 Januar 2014 | 8 Kommentare

INFO

Friedhof der Kuscheltiere - Heyne Verlag - 608 Seiten - ISBN 978-3-453-43579-7 - Taschenbuch - Bei glatteis kaufen

INHALT

Die junge Familie Creed, zieht von Chicago in die idyllische Kleinstadt Ludlow in Maine. Zuerst scheint es paradiesisch. Ihr neues Zuhause ist abgelegen und grenzt an ein riesiges Waldgebiet. Nur eine am Haus vorbeiführende Schnellstraße stört. Der 83jährige Nachbar Jud Crandall, der das Haus gegenüber bewohnt, wird bald ein Freund der Familie. 

Er zeigt der Familie einen seltsamen und unheimlichen Tierfriedhof, der nur wenige Schritte vom Grundstück der Creeds entfernt ist. Ein Ort des Todes, von Kindern geschaffen, die ihre geliebten Haustiere verloren haben.

Nicht lange und Kater Church wird auf der Schnellstraße überfahren. Für Louis beginnt eine Achterbahnfahrt, weiß er nicht, wie er seiner Tochter dieses schreckliche Unglück begreiflich machen soll. Dann zeigt Jud Louis einen Weg, Totes ins Leben zurückzuholen und das unheimliche nimmt seinen Lauf. Die Toten kommen nämlich nicht mehr so, wie sie einen verlassen haben.

MEINE MEINUNG

Friedhof der Kuscheltiere ist wohl einer der Klassiker von Stephen King, den sofort jeder kennt. Im Zuge des Stephen-King-Lesemonats, habe ich mir dieses Buch aus dem Jahr 1985 nun vorgenommen und gelesen.

Mir war der Film noch dunkel in Erinnerung. Wie so oft bestätigt sich aber auch hier, dass man lieber das Buch lesen sollte. Die Stimmung und Handlung werden hier im Buch viel besser transportiert, als es im Film der Fall ist. 

Friedhof der Kuscheltiere, ist ein typisches King-Buch, dass von Spannung und der nötigen Portion Horror lebt. Auch typisch für King sind die stellenweisen langen Ausschweifungen. Viele mögen hier vielleicht bemängeln, dass sich das Buch unnötig in die Länge zog und nur am Ende Spannung aufkam. Das empfinde ich jedoch nicht so. Sicherlich gab es einige Passagen in denen wenig passiert. Da King aber Meister der Erzählung ist, folgt man der Handlung gebannt, kann das Buch kaum aus der Hand legen und ist ganz sicher nie gelangweilt. 

Wie oft in seinen Büchern der Fall ist Schauplatz wieder Maine. Familie Creed zieht mit ihren beiden Kindern und Kater Church in ein leer stehendes Haus. Vom Grundstück weg führt ein Pfad zum Friedhof der Kuscheltiere. Nachdem Nachbar Jud Louis von den Geheimnissen dieses Tierfriedhofs erzählt hat, nimmt das Grauen endgültig seinen Lauf.

FAZIT

"Friedhof der Kuscheltiere" ist für mich ein absoluter Klassiker, den man gelesen haben sollte. Besonders auch, wenn man Stephen Kings Bücher und seine Art zu schreiben mag. Horror von der feinsten Sorte, dass trotz mancher Ausschweifungen bis zum Schluss fesselnd und spannend bleibt.

4/5 Punkte


Kommentare:

  1. Ich kann mich noch dran erinnern, dass ich Friedhof der Kuscheltiere mit 12 Jahren gelesen habe und damals fand ich es gar nicht so einfach.
    Aber ich bin der Meinung, dass ich es damals echt gut fand.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Buch in meiner Jugend verschlungen …. und später auch den Film dazu gesehen!!! Horror…. aber einfach super! Wie Du sagst, ein "Klassiker"….
    Liebe Grüße,
    Olivia

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch steht auch noch auf meinem SuB. Hab nur etwas Angst davor, da mich letztes Jahr "Es" in eine ziemlich harte Leseflaute stürzte. :(

    Liebe Grüße
    Elli

    AntwortenLöschen
  4. Muss unbedingt noch von mir gelesen werden (:
    Tolle Rezension!
    Liebe Grüße, Jasi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo :)

    Da ich nicht so der Horror-Fan bin habe ich um dieses Buch immer einen großen Bogen gemacht. Ich glaube, es ist einfach nichts für mich.

    Haha, ja, mein letzter Versuch war nicht so von Erfolg gekrönt... hups. Hoffentlich klappt es nun besser!

    Liebe Grüße,
    Fraencis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ist das denn für ein Buch, welches du eigentlich vorstellen wollen würdest? Ich bin gespannt, ob du dabei bist :)

      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende,
      Fraencis

      Löschen
  6. Friedhof der Kuscheltiere ist eines meiner absoluten Lieblinge von Stephen King, neben Es und Shining ;-) Wobei mir die Verfilmungen alle nicht gefallen, da bleibt der Gruselfaktor irgendwie auf der Strecke.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Nina

    AntwortenLöschen
  7. Der Friedhof der Kuscheltiere ist der Grund dafür, dass ich noch nie ein Stephen King Buch gelesen habe. Das kam so: Ich hatte damals ein Schülerpraktikum in einer Buchhandlung gemacht. Natürlich durfte ich auch Leseexemplare mit nach Hause nehmen - dieses Buch war dabei. Und noch während das Buch ungelesen bei mir im Zimmer lag, hatte ich so einen scheußlichen Albtraum, dass ich nach dem Aufwachen (wohlgemerkt noch mitten in der Nacht) das Buch gepackt und meinem Bruder ins Zimmer gebracht habe.
    Seither habe ich mich noch nicht wieder an Stephen King herangetraut.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen