SuB am Samstag #2

01 Februar 2014 | 11 Kommentare
Nina von Frau Hauptsachebunt, hat diese Aktion ins Leben gerufen, an der ich mich gern beteilige. Weiter geht es mit einer neuen Runde SuB am Samstag. In der letzten Woche habt ihr mich ja bereits sehr neugierig auf Bücher aus meinem Regal gemacht. Auch heute habe ich wieder drei rausgesucht.

Oskar Blum ist altklug und naseweis, hochbegabt und phantasievoll. Eine kleine Nervensäge, die schon mit neun Jahren eine Visitenkarte vorweist, auf der sie sich als Erfinder, Schmuckdesigner und Tamburinspieler ausweist. Vor allem aber ist Oskar todtraurig und tief verstört. Auch noch zwei Jahre nachdem sein Vater beim Angriff auf das World Trade Center ums Leben kam. Nun will er herausfinden, warum Thomas Schell, der ein Juweliergeschäft hatte, sich ausgerechnet an diesem Tag dort aufhielt. Mit seinem Tamburin zieht Oskar durch New York und gerät in aberwitzige Abenteuer.
Extrem laut und unglaublich nah - Jonathan Safran Foer - Fischer

Clara Vidalis, Expertin für Pathopsychologie am LKA Berlin, hat gerade die Folgen ihrer Hetzjagd auf den Serienkiller „Der Namenlose“ verkraftet, als die Hauptstadt von einer neuen, noch perfideren Mordserie erschüttert wird. Ein Mann, der sich „Der Drache“ nennt, ist von einer grausamen Mission erfüllt: Er tötet Menschen, die nur nach außen hin eine vorbildliche gesellschaftliche Funktion ausüben. Und mit seinem satanistischen Hintergrund, seiner absoluten Besessenheit weist er Clara den Weg nach Rom: zum Chef-Exorzisten des Vatikans...
Seelenangst - Veitz Etzold - Bastei Lübbe
Auf einer Feier lernen sich der Erfolgsautor Philipp Andersen und die Schriftstellerin Miriam Bach kennen. Sie verbringen eine Nacht miteinander, in der fast nichts passiert – und in der sich doch alles verändert. Am nächsten Morgen tauschen sie ihre Adressen aus, schicken sich ihre Romane zu und verlieben sich über die Lektüre der Bücher hoffnungslos ineinander. Hoffnungslos, denn Philipp lebt seit vielen Jahren in einer glücklichen Ehe, und Miriam ist nicht bereit, die Rolle der Geliebten einzunehmen. Dennoch leben die beiden ihre leidenschaftliche Amour fou, kämpfen mit sich und ihrer Liebe. In ihrer Not beginnen sie, alles, was zwischen ihnen passiert, aufzuschreiben. Was wird am Ende ihrer Geschichten stehen? Das Scheitern und die unvermeidliche Trennung? Oder gibt es doch eine lebbare Liebe für sie?
Warte auf mich - Philipp Andersen und Miriam Bach - Piper 

Was sagt ihr dazu? Sofort lesen? Bei manchen lieber die Finger davon lassen? Habt ihr vielleicht auch ein Buch davon, das man in einer Leserunde zusammen lesen kann? Oder wollt ihr noch eines von den Büchern? Ich bin gespannt. 

Kommentare:

  1. Ich habe "extrem laut und unglaublich nah" gelesen, ein wirklich interessantes Buch dass, wenn ich mich richtig erinnere, schon durch seine Gestaltung auffällt. Die Geschichte an sich fand ich gut, aber nicht ganz so toll wie viele andere. Besonders ist aber der Schreibstil von Foer, den mag ich sehr gern :-)

    AntwortenLöschen
  2. "Extrem laut und unglaublich nah" reizt mich auch sehr. Ich habe den Film gesehen und bin sehr auf das Buch gespannt. Leider habe ich es (noch) nicht.
    "Warte auf mich" wartet auch auf mich... ;-)
    Wenn Du magst, wäre ich an einer LR interessiert.
    LG Sanja

    AntwortenLöschen
  3. Extrem laut und unglaublich nah soll ja richtig gut sein. An sich spricht mich die Geschichte jetzt nicht unbedingt an, aber irgendwas muss ja am Hype dran sein :D

    AntwortenLöschen
  4. Mir hat "Extrem laut und unglaublich nah" auch gut gefallen, allerdings empfehle ich, keine zu hohen Erwartungen zu haben. Es wurde viel darüber geredet, es wurde verfilmt, aber letztlich ist es eben kein wahres Wunder, sondern einfach ein Buch, das man entweder mag oder nicht. Ich mochte es, u.a. deswegen weil mir Oskars Gedanken sofort gefallen haben. Aber mir ist im Ganzen nicht viel von dem Buch im Gedächtnis geblieben, zumindest keine Details, an denen sich meine Erinnerung festklammern könnte. Dementsprechend: Gut, einige schöne und traurige Momente, aber nichts, was einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal bekäme.
    Die anderen beiden habe ich nicht gelesen, kann also leider auch nichts dazu sagen.

    AntwortenLöschen
  5. "Extrem laut und unglaublich nah" ist wirklich ein tolles Buch. Wenn Du es liest, würde ich es sogar nochmal mitlesen. "Seelenangst" kenne ich leider nicht, klingt aber spannend!
    Was mich an "Warte auf mich" ein bisschen stört, daher hab ich es auch noch nicht gelesen, ist, das die Geschichte (angeblich)auf wahren Begebenheiten beruht. Ich fand den Hype um das Buch damals sehr traurig, weil ich nicht wissen möchte, wie man sich als betrogene Ehefrau fühlt, wenn die eigene Geschichte so publik gemacht wird. Das ist aber sentimentales Gehabe meinerseits, ich kann es auch nicht wirklich erklären. Immerhin gibt es viele wahre Geschichten die noch viel trauriger sind. Wie gesagt, sentimales Gehabe eben ;-)
    Jetzt bin ich gespannt, für welches Buch Du Dich entscheidest, oder ob Deine Wahl doch auf eine ganz andere Geschichte fällt.
    Liebe Grüße und ein erholsames Wochenende
    Nina

    AntwortenLöschen
  6. Als Thriller-Fan wäre ich auf jeden Fall für "Seelenangst", das auch noch bei mir subbt. Da würde mich deine Meinung dazu mächtig interessieren :)
    Viele Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Petzi!
    WARTE AUF MICH: Ich bin schon sooo gespannt, wie dir das Buch gefallen wird. Ich hab's drei mal zu lesen begonnen - und dann doch wieder abgebrochen. Die Charakterisierung war nicht so meins ;-).
    Einen tollen Lesemonat Februar wünsche ich dir, liebe Grüße, Iris

    AntwortenLöschen
  8. «Extrem laut und unglaublich nah» kann ich Dir nur wärmstens empfehlen! Ich habe das Buch geliebt und wenn man Interesse für das Innenleben von intelligenten, aber introvertierten Menschen mitbringt (soll heißen, offen ist für neues Gedankengut und den Umgang mit der Thematik in dieser unserer extrovertierten Welt), lernt man beim Lesen sogar noch was fürs Leben. :)

    AntwortenLöschen
  9. Leider habe ich noch keines der Bücher gelesen, aber von Veit Etzold habe ich bisher seine "Spiel des.." - Reihe gelesen und die fand ich klasse.
    Deshalb möchte ich das unbedingt auch lesen!

    Liebe Grüße, Katja :)

    AntwortenLöschen
  10. "Extrem laut und unglaublich nah" steht bei mir auch schon ewig auf dem Wunschzettel, da wollte ich auch eigentlich längst mal den Film gesehen haben…

    "Seelenangst" hab ich auch noch auf meiner Liste, da fand ich den ersten Band ja recht unterhaltsam und würde die Reihe daher schon gerne mal weiterlesen.

    AntwortenLöschen
  11. Hier fühl ich mich direkt heimisch :)

    "Seelenangst" habe ich gelesen, nichts für schwache Nerven. Das sagt man zwar öfter mal, aber hier stimmt es wirklich. Wenn Du den Vorgänger "Final Cut" gelesen haben solltest, weißt Du ja, worauf Du dich einlässt, der Stil ist wieder super spannend, aber die Handlung überzeugte mich nicht so ganz. Trotzdem toller Thriller, manche Szenen zerren gut an der Seele ;)

    "Extrem laut und unglaublich nah" liegt schon ewig auf meinem SuB :) Will es immer mal anfangen, aber dann doch nicht... Aber das Buch scheint mir prädestiniert für eine Leserunde, ich könnte mir das gut vorstellen und würde mich dafür begeistern können.

    AntwortenLöschen