7 Wochen ohne...

05 März 2014 | 8 Kommentare
Katrin von BuchSaiten und Miriam von Pimisbücher haben diese Aktion ins Leben gerufen, an der ich mich nun gerne beteiligen werde. Schuld sind eindeutig Nina von Frau Hauptsachebunt und Alex vom Bücherkaffee, die mich auf Twitter dazu inspiriert haben.Wer wissen möchte, um was es eigentlich genau geht und wie das funktioniert, der sollte sich den Artikel von Katrin einmal genauer anschauen.

Heute ist Aschermittwoch und damit beginnt offiziell die Fastenzeit. Ich bin kein besonders religiöser Mensch und habe deshalb bisher nie streng gefastet. Ich habe auf Kaffee verzichtet oder auf Süßigkeiten, aber das sind alles Kleinigkeiten. Wobei bei Kaffee jetzt bestimmt viele aufschreien. :D Ja ich gebe zu, es war zum Ende hin doch schwierig. Konsumfasten ist aber etwas ganz Neues, dem ich mich so noch nie gestellt habe. 
Im Klartext bedeutet das: Keine Bücher, eBooks, Zeitungen, Musik, Klamotten, Schuhe, Accessoires, Kosmetik, Pflege, Deko usw.!
Falls etwas Essenzielles leer wird, darf es natürlich nachgekauft werden. Niemand möchte drei Wochen ohne Deo rumlaufen
Das sind also 7 Wochen Verzicht. Und eigentlich hört es sich sehr einfach an und trotzdem weiß ich jetzt schon, dass es sehr schwer werden wird. Ich kaufe öfter Lebensmittel, weil ich gerade drauf Lust habe, anstatt Reste im Kühlschrank noch aufzubrauchen. Oder wenn ich Lust auf Zeitschriften habe, nehme ich mir welche mit. Deshalb wird es ganz spannend zu sehen, wie es mir in den sieben Wochen gehen wird. Auf Twitter werde ich mit dem Hashtag #Konsumfasten natürlich ausführlich berichten.

Ausnahmen gibt es natürlich auch bei mir, denn auch ich habe beispielsweise Zeitschriften im Abo, die innerhalb der sieben Wochen ankommen werden. Aber auch die sind schon bezahlt und zählen dann nicht dazu. Ebenso gibt es zwei Bücher, die ich mir vorbestellt habe und die erst in der Fastenzeit ankommen werden. Ansonsten wurde von Katrin auch schon angemerkt, dass ausdrücklich auch eigene Regeln erwünscht sind. Denn jeder Mensch ist unterschiedlich und individuell und in erster Linie muss es mir damit gut gehen.

Wie ihr meinem Post von gestern bereits entnehmen könnt, habe ich schon angefangen mit dem Entrümpeln. Manchmal tut es einfach gut, unnötigen Ballast zu entsorgen und sich zu befreien. Das macht gute Laune, Platz für Neues und vom eventuellen Erlös kann man sich dann mit etwas Schönem belohnen. Das möchte ich gerne in der Fastenzeit fortführen. Nicht nur das Bücherregal muss daran glauben, sondern auch der Kleiderschrank (längst überfällig!), das Schuhregal, der Keller und mein Arbeitszimmer. Damit werden dann meine Accounts bei Kleiderkreisel, Ebay und Booklooker gleich wiederbelebt und mit Produkten gefüllt und vielleicht kann ich damit anderen ja noch eine Freude machen. Gut für das Karmakonto. :-)

Ein kleines Hintertürchen will ich mir aber gerne offen lassen. Da ja grundsätzlich jeder "Luxusartikel" verboten ist, erlaube ich mir theoretisch sieben Artikel. Das wäre pro Woche jeweils einer. Das bedeutet nicht, dass ich auch jede Woche einen kaufe. Ich lasse mir die Möglichkeit aber offen. Spannend wird es für mich dennoch allemal, denn ich muss mich jetzt bewusst entscheiden, was für mich so wichtig ist, dass ich es für den "Joker" opfere. Und damit setze ich mich bewusst damit auseinander und kaufe nicht einfach so. 

Ich bin gespannt auf die Erfahrungen von allen anderen und freu mich schon jetzt auf die nächsten sieben Wochen. Verzichtet ihr in der Fastenzeit auch auf irgendwas? Oder wollt ihr gar noch mitmachen? Interessieren euch ab und an Zwischenstände, was ich erlebt habe, wie mein Resteessen aussah und wie es mir ergangen ist?

Kommentare:

  1. Ich bin sowieso eher ein sparsamer Mensch, was Luxusgüter anbelangt. Selbst Bücher kaufe ich selten spontan. Und ich wusste gar nicht, dass du so etwas machen könntest! Aber ich wünsche dir viel Erfolg und gespannt auf deine Berichte!!

    AntwortenLöschen
  2. Da will ich auch mitmachen! Ich glaube sie hat die Aktion letztes Jahr schon mal durchgezogen, da hab ich mir das aber nicht zugetraut. Dieses Jahr will ich aber unbedingt auch mal was anderes fasten als Süßigkeiten und Co. Du hast also eine neue "Leidensgenossin" :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne das mit dem Lebensmittel oder Zeitschriften gekaufe, bloß weil man drauf Lust hat. Ich bin jetzt kein verschwenderischer Mensch oder so, aber manchmal überkommt es einen halt. :) Das Konsumfasten finde ich gut. Falls es die Aktion nächstes Jahr wieder gibt, werde ich mitmachen denke ich aber dieses Jahr bin ich "noch nicht bereit" dazu :)

    Wünsche dir aber viel Erfolg und freu mich schon auf deine Berichte :)
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Ich persönlich verzichte auf nichts, weil ich weiß, dass mir dazu momentan die Motivation fehlt. Aber abgeneigt bin ich dagegen nicht, aber 7 Wochen erscheinen mir für den Anfang irgendwie zu lange.
    Dir wünsche dir ganz viel Erfolg und würde mich sehr über einige Zwischenstände freuen :)

    Liebe Grüße, Katja :)

    AntwortenLöschen
  5. Finde ich eine wirklich gute Idee, das Konsumfasten und bin schon sehr gespannt auf deine Berichte :) also immer her damit!
    Ich weiß nicht, ob ich mich damit zurzeit etwas schwer tun würde, das komplett 7 Wochen konsequent durch zu ziehen. Aber zumindest möchte ich bewusster einkaufen. Auch bei uns fliegt viel zu oft Essen in den Müll, weil man sich oft einfach zu viel kauft und dann nicht alles schafft, der Kühlschrank quillt manchmal fast über. Das muss sich definitiv ändern. Genau so wie ich mich ja auch beim Bücherkauf zurückhalten möchte. Wie du schon geschrieben hast, Impulskäufe ganz klar versuchen zu vermeiden.

    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg :)

    Liebe Grüße
    Juliana

    AntwortenLöschen
  6. Die Idee finde ich auf jeden Fall super, würde auch grundsätzlich gern mitmachen, aber ich brauch für so was eine gewisse Vorlaufzeit. Nicht, dass ich mich mit Hamsterkäufen über die sieben Wochen retten wollen würde, aber ich muss mich seelisch drauf einstellen ;)

    Dennoch werde ich fasten, aber in kleinerem Stil. Da ich in letzter Zeit viel Stress in der Uni hatte, habe ich ziemlich viele Süßigkeiten in mich reingestopft. Zwar hat es sich zum Glück nicht auf der Waage niedergeschlagen, aber gesund ist es trotzdem nicht und genervt hat es mich auch. Daher werde ich ab heute auf Süßkram verzichten.

    An deinen Zwischenständen bin ich definitiv interessiert!
    Liebe Grüße
    j125

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, liebe Petzi! :-)

    Freut mich, dass Dir mein Blog gefällt, ich fühl mich geschmeichelt. ;-) Aber mein Blog ist ja Nichts, im Vergleich zu deinem hier!! Tolle Bücher, schöne Zitate, interessante Themen und Rezensionen,...
    Versteht sich von selbst, dass ich bei dir auch Leserin geworden bin. ^^ Ich kann es kaum erwarten, auch mehr von dir zu lesen.

    Alles Liebe <3, Janine

    AntwortenLöschen
  8. Wow - da nimmst du dir ja einiges vor...
    Ich möchte unbedingt wissen wie es dir so ergeht und da ich nicht mehr bei Twitter bin, würde ich mich sehr über einen Zwischenbericht hier auf deinen Blog freuen :)
    Ich werde für 7 Wochen Vegetarier sein - was wahrscheinlich keine so große Sachen werden würde, aber ich denke ich bin nicht so gut im Verzichten ;D

    Liebe Grüße
    ♥ Tessa

    AntwortenLöschen