SuB am Samstag #10

29 März 2014 | 6 Kommentare
Nina von Frau Hauptsachebunt, hat diese Aktion ins Leben gerufen, an der ich mich gern beteilige. Viele von uns haben ja ziemlich viele Bücher auf dem SuB. Manche schon ziemlich lange, manche weniger lange. Vielleicht gibt es aber Bücher, die nicht mehr warten sollen und die man am besten sofort lesen sollte. Genau das beantwortet der SuB am Samstag. Weiter geht es mit einer neuen Runde. In der letzten Woche habt ihr mich ja bereits sehr neugierig auf Bücher aus meinem Regal gemacht. Auch heute habe ich wieder drei rausgesucht. Und passend zum Tag natürlich alles Indie-Bücher.

Wussten Sie, dass Marilyn Monroe eine passionierte Leserin war und eines ihrer Lieblingsbücher der »Ulysses« von James Joyce? Dass der Studienabbrecher Friedrich Gottlieb Klopstock 1750 die Dichterlesung erfand, als er einer Schar junger Frauen seine Oden vortrug und dafür Küsse kassierte? Dass Jane Austen nur Frauen für voll nahm, die Romane lieben? Oder dass vor 150 Jahren Eugenie Marlitt, eine entlassene Vorleserin, zur ersten Bestsellerautorin der Welt aufstieg?

Diese und eine Fülle anderer Begebenheiten lässt Stefan Bollmann in einem unterhaltsam geschriebenen Panorama lebendig werden, das von Klopstocks Zeit bis in die Gegenwart führt und von aktuellen Phänomenen wie Fanfiction und "Shades of Grey" berichtet. Zugleich erzählt er eine überraschend andere Geschichte des Lesens, seiner Macht und Magie. Lesen kann Leben und Lieben verändern. Ein Buch für Frauen, die leidenschaftlich gern lesen – und aus dem Männer erfahren, was ihre Frauen meinen, wenn sie sagen: »Jetzt nicht! Ich lese!«

Da ich auch eine Frau bin, die Bücher und das Lesen liebt, musste ich dieses Buch natürlich haben. Sollte ich es auch bald lesen? Was meint ihr?

Es ist nicht Liebe auf den ersten Blick, als Gina den Familienvater Seán Vallely bei einem Gartenfest kennenlernt. Doch dann treffen sie sich zufällig wieder, trinken zu viel, landen im Bett – und verfallen einander. So beginnt eine verhängnisvolle Affäre, die jahrelang vor den Ehepartnern geheim gehalten wird. Anfangs eine Beziehung voller Leidenschaft und Glück, hält langsam das Schweigen Einzug, Gewissensbisse, Vorwürfe, Schuld – ist es Liebe? Und darf man für diese Liebe das Seelenheil seines Kindes opfern?

Anne Enright ist für die schonungslose Unerbittlichkeit bekannt, mit der sie Beziehungslügen seziert – da reicht eine Geste, ein Blick, und schon ist klar: Die Liebenden steuern in den Abgrund der Alltagsnormalität. Mit Anatomie einer Affäre ist der Irin ein würdiger Nachfolger ihres preisgekrönten Romans Das Familientreffen gelungen: schockierend offen, scharfsinnig und von einer psychologischen Präzision, die kein Entrinnen zulässt.

Ein Buch, das schon ganz lange auf meinem SuB liegt und auf das ich jetzt plötzlich selbst wieder sehr neugierig werde. Kennt es jemand von euch? Soll ich es bald lesen?

Das LKA Berlin steht vor einem Rätsel. Ein mysteriöser Serienmörder hat bereits zum dritten Mal zugeschlagen, ohne dass die Ermittler ihm auch nur einen einzigen Schritt näher kommen konnten. Denn die Tatorte, an denen er seine Opfer zurück lässt, sind akribisch gereinigt. Die Spurensicherung ist machtlos, ein Muster oder ein Motiv sind nicht zu erkennen.

Die letzte Hoffnung ruht auf Hauptkommissar Julius Kern. Vor drei Jahren konnte er mit seinen unkonventionellen Ermittlungsmethoden den bestialischen Massenmörder Tassilo aufspüren – den Oberkellner eines Luxusrestaurants, der fünf seiner unangenehmsten Gäste auf brutale Weise ermordet hatte. Doch das Unfassbare geschah: Tassilo wurde freigesprochen. Seitdem ist Kern nicht mehr derselbe.

Dennoch stellt er sich der neuen Herausforderung, doch anfangs tappt auch er im Dunkeln. Aber die Zeit drängt, denn der Serienmörder hat bereits sein nächstes Opfer im Visier. Kern muss bald erkennen, dass er den Mörder nur mit Hilfe eines Mannes fassen kann, den er niemals wieder sehen wollte: Tassilo …

Ich habe bisher noch nie ein Buch von Vincent Kliesch gelesen. Was meint ihr? Sollte ich das unbedingt ändern? Hat jemand von euch Erfahrungen mit den Büchern?

Ich bin gespannt was ihr jetzt zu meiner Auswahl sagt, ob ihr eines der Bücher kennt und es mir empfehlen könnt? Oder landet sogar eines von meiner Liste auf eurem Wunschzettel? Lasst es mich wissen.

Kommentare:

  1. Die etzten beiden Bücher klingen wirklich interessant. Du scheinst richtige Schätze auf deinem SuB zu haben :-)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Petzi,
    die Reihe um Julius Kern liegt bei mir auch noch brav auf dem SuB, sodass ich nun selber keine Empfehlung abgeben kann. Habe aber bisher eigentlich nur Gutes von der Reihe gehört! Möchte sie deswegen auch endlich mal lesen, aber das ist dann der Nachteil, wenn man einen so hohen SuB hat ;) Dauernd fällt die Wahl auf ein anderes Buch!
    Hab noch ein schönes Wochenende!
    Liebste Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. "Die Reinheit des Todes" habe ich erst kürzlich gelesen, ach was sage ich, verschlungen. War ein Thriller genau nach meinem Geschmack und kann das Buch daher nur empfehlen! :D

    Wenn Du noch ne Entscheidungshilfe benötigst, findest Du hier meine Rezension! :D Ich war wirklich schwer angetan von dem Buch, den zweiten Teil habe ich mir auch direkt bestellt.


    AntwortenLöschen
  4. Ach, sehe gerade, dass das mit dem Link nicht funktioniert hat, hier nochmal:

    http://wortgestalt-buchblog.blogspot.de/2014/03/rezension-vincent-kliesch-die-reinheit.html

    LG, WortGestalt :D

    AntwortenLöschen
  5. "Die Reinheit des Todes"
    Darüber hab ich bisher nur positives gehört!
    Steht jedenfalls bei mir auf der WuLi.

    Die anderen beiden Bücher sagen mir leider nichts.

    Grüße :)

    AntwortenLöschen
  6. Hey,

    Anne Enright ist eine der Autorinnen, die ich schon immer mal "testen" wollte. Bisher bin ich allerdings noch nicht dazu gekommen. Aber ich hab auch schon einige positive Statements zu ihren Büchern gelesen / gehört.

    "Frauen und Bücher" interessiert mich seltsamerweise gar nicht so und Thriller lese ich auch nur ganz selten.

    LG Nanni

    AntwortenLöschen