SuB am Samstag #8

15 März 2014 | 4 Kommentare
Nina von Frau Hauptsachebunt, hat diese Aktion ins Leben gerufen, an der ich mich gern beteilige. Viele von uns haben ja ziemlich viele Bücher auf dem SuB. Manche schon ziemlich lange, manche weniger lange. Vielleicht gibt es aber Bücher, die nicht mehr warten sollen und die man am besten sofort lesen sollte. Genau das beantwortet der SuB am Samstag. Weiter geht es mit einer neuen Runde. In der letzten Woche habt ihr mich ja bereits sehr neugierig auf Bücher aus meinem Regal gemacht. Auch heute habe ich wieder drei rausgesucht. 


Marek traut seinen Augen nicht, als er den Gruppenraum im Familienbildungszentrum betritt: ein Stuhlkreis mit sechs versehrten Jugendlichen, geleitet von einem unrasierten Guru mit sanfter Stimme und langem Haar. Ausgerechnet eine Selbsthilfegruppe! Marek dachte, er würde eine Lerngruppe fürs externe Abitur besuchen, und will mit der »Krüppeltruppe« nichts zu tun haben – doch schon ist er mittendrin und sein Leben steht Kopf.
In Alina Bronskys drittem Roman geht es erneut so rasant zu, dass man nicht weiß, ob man gerade lachen oder weinen soll. Ihr jugendlicher Held hat eine Kampfhund-Attacke auf sein Gesicht hinter sich, will mit dem Leben nichts mehr zu tun haben und das Leben nichts mehr mit ihm. Die Nummer seiner Freundin hat Marek auf immer und ewig gelöscht. Auf die Straße traut er sich nur im Dunkeln, und auch dann nur mit Sonnenbrille.
Was als ultimative Demütigung beginnt – von seiner alleinerziehenden Mutter in die falsche Gruppe gelockt worden zu sein –, erweist sich bald als große Chance. Eine zickige Schönheit im Rollstuhl, eine zarte Liebe, eine gemeinsame Gruppenfreizeit und ein plötzlicher Todesfall lassen Marek seinen Weltschmerz für immer vergessen.

Ich habe von der Autorin bisher noch nie ein Buch gelesen und allmählich bekomme ich das Gefühl, als müsste das unbedingt sein. Ist übrigens auch dank dem Lovelybooks-Gewinn in meinem Regal gelandet. Sollte ich es lesen?

Der ehemalige Sternekoch Xavier Kieffer  hat der Haute Cuisine abgeschworen und betreibt in der Luxemburger Unterstadt ein kleines Restaurant, wo er seinen Gästen Huesenziwwi, Bouneschlupp und Rieslingpaschtéit serviert. Doch dann bricht eines Tages ein renommierter Pariser Gastro-Kritiker tot in seinem Restaurant zusammen – und plötzlich steht Kieffer unter Mordverdacht. Als dann noch sein alter Lehrmeister spurlos verschwindet, beschließt der Luxemburger, die Ermittlungen selbst in die Hand zu nehmen; sie führen ihn bis nach Paris und Genf. Dabei stößt er auf eine mysteriöse, außergewöhnlich schmackhafte Frucht, auf gewissenlose Lebensmittelkonzerne und egomanische Fernsehköche. Immer tiefer taucht Kieffer in die von Konkurrenzkampf und Qualitätsdruck beherrschte Gourmetszene ein – und erkennt, was auf dem Spiel steht.

Essen und Krimi ist ja irgendwie immer eine spannende Kombination und den zweiten Teil habe ich sogar (blöderweise) schon gelesen. Lohnt sich das erste Buch genauso? Hat jemand Erfahrungen?

Schluss mit mir! Das ist Mariannes sehnlichster Wunsch, als sie sich in Paris in die Seine stürzt. Doch das Schicksal will es anders – sie wird gerettet. Die 60-jährige Deutsche, die kein Wort Französisch spricht, flüchtet vor ihrem lieblosen Mann bis in die Bretagne. Dort begegnet sie dem Maler Yann, und es gelingt ihr, mit neu erwachendem Mut und überraschender Zähigkeit ein neues Leben zu wagen. Ihr eigenes. 

Von dieser Autorin habe ich noch nie ein Buch gelesen und dieses hier vor langer Zeit einfach gekauft. Es steht noch immer unberührt im Regal. Nicht weiter schlimm? Oder sollte ich es doch bald in die Hand nehmen?

Ich bin gespannt was ihr jetzt zu meiner Auswahl sagt, ob ihr eines der Bücher kennt und es mir empfehlen könnt? Oder landet sogar eines von meiner Liste auf eurem Wunschzettel? Lasst es mich wissen.

Kommentare:

  1. Huhu Petzi,
    diese Woche kann ich dir zu deinen Büchern leider nichts sagen!
    Von diesen Krimis inkl. Rezepte habe ich zwar schon viel positives gehört, aber ich wage zu bezweifeln, dass diese Art Bücher was für mich sind!
    Mal sehen, ob ich dir nächste Woche eine bessere Hilfe bin ;)
    Hab noch ein schönes Restwochenende!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde das erste Buch klingt am interessantesten...

    AntwortenLöschen
  3. Die Frau Bronsky kann ich dir an sich empfehlen, nur dieses Exemplar von ihr kenne ich nicht .. aber Scherbenpark war vor Jahren einmal ein Highlight für mich. Das ist so lange her, dass ich glatt überlege, es noch einmal zu lesen - worüber ich sonst noch nicht einmal nachdenke^^
    LG Jimmy

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Petzi!
    NENN MICH EINFACH SUPERHELD liegt auch auf meinem SuB. Als ich es kaufte, dachte ich, ich müsste es sofort lesen und seitdem verstaubt es ;-). Ich hab von dieser Autorin schon Spiegelkind und Spiegelriss gelesen und finde ihre Erzählweise wirklich sehr lesenswert.
    Viel Spaß mit deinen SuB-Büchern! Liebe Grüße, Iris

    AntwortenLöschen