Essen & Trinken | 'Home Made. Sommer' von Yvette van Boven

02 Mai 2014 | 7 Kommentare
Die letzte Vorstellung eines Kochbuchs ist mittlerweile schon länger her und deshalb war es höchste Zeit, mal wieder ein neues und wunderschönes Buch zu testen.

Inhalt
Home Made. Sommer. ist ein Buch, das Lust auf laue Sommerabende und Grillpartys mit Freunden macht. Dabei liefert es auch genau die Rezepte, die man im Sommer will und deren Produkte im Sommer saisonal zu finden sind. Ob raffinierte Salate, leckere Dips, erfrischende Getränke, leckere Desserts oder köstliche Kuchen. Schnell und einfach zubereitet und dabei wahnsinnig lecker.

"Hat das Zeug zum Klassiker. Nach dem Durchlesen möchte man nur noch eins: ab in die Küche!" (Freundin)  
 
Warum dieses Buch?
Allein das Cover macht Lust auf Sonne, Sommer und kulinarische Köstlichkeiten. Die Tatsache, dass die Autorin Yvette van Boven aber nicht nur Köchin, sondern auch Illustratorin und Food Stylistin ist, machen dieses Buch zum Augenschmaus. Die Bilder sind allesamt wunderschön gestaltet und das Buch begeistert neben den tollen Gerichten auch mit anderen Bildern jeglicher Couleur.

Was findet man darin?
Home Made. Sommer behandelt leckere, leichte Gerichte, die ideal für die Sommerküche geeignet sind und mit Obst und Gemüse, welches im Sommer Saison hat, gekocht bzw. gebacken werden können. Man findet darin allerlei leichte Mittelmeerküche sowie viele vegetarische Gerichte. Sehr begeistert hat mich das Inhaltsverzeichnis. Dieses ist unterschiedlich sortiert. Einmal nach Art der Gerichte, aber auch nach jeweiligen Zutaten. Hat man also beispielsweise Melone zur Hand, kann man auf einen Blick sehen, welche Gerichte dazu im Buch vorhanden sind. Neben den Rezepten findet man auch immer interessante Anekdoten der Autorin, in denen sie zu bestimmten Ereignissen (z.B. Ostern) erzählt.

Die Rezepte
Yvette van Boven schreibt im Vorwort, dass sie ein Buch machen wollte für den Sommer. Leichte, einfache und schnelle Rezepte, die gut in eine Zeit passen, in der man lieber draußen ist, als in der Küche steht. Und das ist ihr super gelungen. Zumal sie auch viele Produkte verwendet, die man zu dieser Zeit auf jedem Wochenmarkt findet oder sogar selbst im Garten ernten kann. Die Rezepte sind mit normaler, haushaltsüblicher Küchenausstattung gut nachkochbar. Man sollte vielleicht gewisse Grundkenntnisse haben, ansonsten wird die meisten Rezepte aber bestimmt jeder zubereiten können. Alleine vom Durchblättern werden die Geschmacksknospen angeregt und der Hunger entfacht. Man möchte also nichts anderes, als sofort loszukochen. Um eine kleine Auswahl zu nennen, finden wir hier von Feta-Oliven-Kuchen, über Grüne-Spargel-Tarte, Macarons bis zum Pfirsichplunder wirklich so einige und besonders vielfältige Rezepte.

Beschreibung & Zutaten
Ich hab jetzt bereits mehrere Rezepte aus dem Buch selbst nachgekocht und alle sind ausnahmslos gut gelungen. Für die einzelnen Rezepte braucht man im Schnitt auch keine besonders ausgefallenen Lebensmittel. Alles Zutaten, die man in größeren, gut sortierten Supermärkten sicher bekommt. Das ist ein Kriterium, welches für mich ziemlich wichtig ist. Nichts ist anstrengender, als erst in fünf Läden fahren zu müssen um die Zutaten für ein Rezept zusammenzuhaben. Alle Rezepte sind mit Portionsangaben und Zeitangaben versehen und in der Zubereitung gut verständlich gegliedert und auch für Laien erklärt.

Das Probekochen
Beim Probekochen habe ich mich zum einen für den "Sommerkuchen mit Himbeeren, Blaubeeren und Kokos" von Seite 49 entschieden, sowie für "Zitronenlimo" von Seite 81 und dem "buttrigen Maisrisotto" von Seite 197 (von dem mir leider das Bild fehlt). Den Kuchen habe ich mehrere Testesser probieren lassen und alle waren ausnahmslos begeistert und wollten danach das Rezept. Von Risotto bin ich eigentlich gar nicht so angetan, dieses hier war jedoch ein Gedicht. Die meisten Gerichte sind mit simplen Zutaten zu kochen und gehen extrem einfach. Bereits beim ersten Mal sind alle perfekt gelungen und haben mich sowohl von der Handhabung, von den Zutaten, wie auch vom Geschmack überzeugt.

Die Idee mit Haferflocken zu backen und den Teig mit Kokosraspeln zu mischen, machte diesen Kuchen zu einem Geschmackserlebnis. Knusprig, fruchtig und einfach lecker. Selbst gemachte Zitronenlimo wollte ich unbedingt einmal probieren und war über die einfache Zubereitung begeistert. Schmeckt anders als gewohnt, aber nicht weniger gut. Und Risotto mit Mais kam mir in dieser Art noch nie unter die Augen, allerdings war ich vom Geschmack und der buttrigen Note sehr angetan. Für mich eine klare Empfehlung. Nichtsdestotrotz gibt es noch einige Rezepte, die ich in naher Zukunft probieren werde.

Fazit
Mit "Home Made. Sommer" konnte mich Yvette van Boven kulinarisch und optisch absolut begeistern. Wer frische und leichte Rezepte sucht, die für die sommerliche Küche ideal geeignet sind, der sollte sich dieses Buch unbedingt näher anschauen. Die wunderschönen Bilder machen sofort Lust auf Urlaub und Sonne. Die Zubereitung der Rezepte gelingt ohne Probleme, außergewöhnliche Zutaten gibt es nur selten, auch Vegetarier werden sicher fündig und ein gut sortiertes Inhaltsverzeichnis erleichtert die Suche. Die ansprechende Food-Fotografie sowie die Gestaltung und Illustration des Buches tun ihr übriges und verdienen volle Punktzahl. Insgesamt eine Empfehlung. 5/5 Punkte.

Home Made. Sommer. - Yvette van Boven - DuMont Verlag - 257 Seiten - ISBN 978-3-8321-9468-0- Hardcover mit Lesebändchen - 29,95 Euro - erschienen März 2013 - Infos unter Yvette van Boven und DuMont Verlag

Kommentare:

  1. Bitte mehr davon!
    Bin immer auf der Suche nach Kochbüchern, die sich durch ihre simplen und dennoch sehr leckeren Rezepte auszeichen. Das hier merke ich mir auf jeden Fall vor!
    Merci für deine Meinung dazu :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      das ist nicht meine erste Kochbuchvorstellung. Du kannst mal hier schauen: http://www.dieliebezudenbuechern.de/p/k.html

      Allerdings will ich das in nächster Zeit unbedingt noch häufiger machen, da ich ja so gerne koche. :-)

      Liebe Grüße
      Petzi

      Löschen
  2. Nomnomnom ♥ Kochbuch-Wunschliste! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Toller Beitrag! Bei dem Bild von dem leckeren Kuchen hab ich jetzt gleich Hunger bekommen :) Bitte mehr davon! Denn für gute Koch- und Backbücher bin ich immer zu haben ♥ ♥ ♥

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Nicole

    http://meine-zauberhafte-buecherwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Hmmmm... das Buch steht schon lange auf meiner Wunschliste. Diesen Sommer werde ich wohl um einen Kauf nicht herum kommen :D
    Liebste Grüße und ein schönes Wochenende,
    Kasia

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt hab ich Hunger... und irgendwann muss ich mich mal dringend bei dir einladen ;o)

    AntwortenLöschen
  6. Und zack...da liegt noch ein Buch mehr auf dem Kochbuch-Wunschstapel. ;-)

    AntwortenLöschen