Rezension: "Unter halbblauem Himmel" von Michelle Schrenk

29 Juli 2014 | 12 Kommentare

Zum Buch

Unter halbblauem Himmel von Michelle Schrenk - Self Publishing - 340 Seiten - ISBN 978-3942790079 - Taschenbuch - 9,89 Euro - hier kaufen

Inhalt

Lenas Traum war es schon immer, Geschichten zu schreiben und davon zu leben. Als Journalistin hat sich dieser Traum erfüllt. Ganz anders geht es dem musikbegeisterten Robin. Wollte er früher eigentlich immer Sänger werden, hat er sich mittlerweile im grauen Alltag verloren. Eine Karriere bei der Versicherung bietet eben doch mehr Sicherheit. Doch dann trifft er seine ehemalige beste Freundin Lena wieder und muss sich eine längst vergessene Frage stellen: "Tue ich wirklich das, was ich liebe?". Aber auch bereits lange vergessene Gefühle und Erinnerungen flammen wieder auf. Irgendwann muss Robin feststellen, dass er schon viel zu lange "Unter halbblauem Himmel" steht.

Meine Meinung

Wenn man Bücher von den sogenannten Indie-Autoren liest, dann weiß man nie so genau, was einen erwarten wird. Entweder man ist wirklich enttäuscht und kann verstehen, warum das Werk keinen Verlag findet oder man entdeckt echte Schätze. So geschehen bei "Unter halbblauem Himmel" von Michelle Schrenk, dass mich zutiefst beeindruckt hat.

Als ich das Buch das erste Mal gesehen habe, war ich bereits neugierig. Zum einen, weil das Cover sehr schön gemacht ist und perfekt zum Buch passt, vielmehr aber von der Idee mit einem Musiker zusammenzuarbeiten und Songs zum Buch komponieren zu lassen. Hierfür stand der Sänger Gabriel Strack der Autorin zur Seite.

Besonders gefallen hat mir an diesem Buch die Tatsache, dass ich komplett überrascht wurde. Erwartet habe ich eine romantische Liebesgeschichte und bekommen habe ich zwar eben diese, aber dennoch viel mehr. Eine berührende Geschichte voller Freundschaft, Liebe und Träumen, aber eben nicht nur das. Da ich natürlich vom Ende nichts verraten will, werde ich auch nicht näher darauf eingehen. Ganz sicher ist nur, dass tatsächlich ein paar Tränen geflossen sind und das ist bei mir (besonders bei Büchern) eher die Seltenheit. Ist das jetzt ein Garant für eine tolle Geschichte? Nicht unbedingt, aber ich kann dennoch sagen, dass mich diese Geschichte nicht mehr so schnell loslassen wird und ihr sie euch nicht entgehen lassen solltet.

Die Autorin hat es geschafft, mir ihre Protagonisten näher zu bringen. Sowohl Lena als auch ihre Freunde und ebenso Robin sind mir ans Herz gewachsen. Man fühlt und leidet mit den Figuren mit, lacht und träumt und möchte sie nur ungerne verlassen. Hinzu kommt ein unglaublich lebendiger Schreibstil, den ich gerne gelesen habe und in dem ich voll und ganz versunken bin.

Es ist eigentlich unglaublich schwer etwas zu diesem Buch zu schreiben, weil es mich tief berührt hat und ich mit meinen Worten niemals ausdrücken kann, was ich eigentlich ausdrücken will. Es ist ein Buch, das einiges in einem Selbst auslöst. Man stellt sich unwiederbringlich die Frage, ob man nicht selbst "Unter halbblauem Himmel" steht. Man denkt über die Liebe und Freundschaften nach und am Ende ist man sprachlos, weil Michelle Schrenk all das zu Papier gebracht und einen selbst ohne Worte zurückgelassen hat. Dies ist eine Geschichte, wie sie das Leben schreibt und deshalb so real und so nah an einem Selbst, dass man sie auch so gut versteht und nachvollziehen kann. Man muss sie lesen und wird es ganz sicher nicht bereuen.

Fazit

Wer eine Geschichte über Freundschaft, Liebe, Träume und Sehnsüchte lesen will und dabei eine Bandbreite an Emotionen durchleben will, dem lege ich dieses Buch uneingeschränkt ans Herz. Michelle Schrenk schafft es, dass mir am Ende die Worte fehlen. Ich war tief beeindruckt von diesem Buch. Unbedingte Leseempfehlung.


5/5 Punkten

Kommentare:

  1. Awww ist das ein wundervolles Cover ♥ sehr, sehr schön! Das sticht richtig heraus im Brei mancher Cover, die wirklich arg gruselig sind. Jetzt hast du mich neugierig gemacht :-)

    Ich lese immer noch an meinem Mr. Penumbra und packe nebenbei Koffer. Bald geht es ans Meer!

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. das hört sich klasse an - kommt auf die liste zu den nicht-krimis :0)
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine schöne Rezension ♥
    Das Buch kannte ich noch gar nicht - es klingt aber so toll,
    dass ich es direkt mit auf meine Wunschliste packe. Vielen Dank fürs Vorstellen :)
    Liebe Grüße und noch einen angenehmen Abend!
    Nora

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt richtig, richtig gut. Ich schreibs mir definitiv auf die WL.

    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen
  5. Soooo eine schöne Rezension! Toll! Den Titel werde ich mir merken. Danke fürs Anfixen!
    Liebe Blubbergrüße
    Anka

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Petzi :)

    Wie immer eine wunderbare Rezension! Und das Buch klingt unglaublich gut, ich werde es mir definitiv merken. Nach den Klausuren kann man sich ja mal ein neues Buch gönnen und wer weiß, vielleicht darf dieses dann bei mir einziehen? Du hast mich auf jeden Fall sehr neugierig gemacht und da ich bei dir schon so einige Schätze entdeckt habe, vertraue ich auf deinen Geschmack.

    Liebe Grüße,
    Fraencis

    AntwortenLöschen
  7. Hallo ihr Lieben,

    am Sonntag lohnt sich ein Blick auf den Blog auf jeden Fall. Da gibt es nämlich in Sachen "Unter halbblauem Himmel" ein bisschen was zu gewinnen. Wäre ja vielleicht was für euch, wenn euch das Buch jetzt irgendwie auch interessiert. :-)

    Liebe Grüße
    Petzi

    AntwortenLöschen
  8. Hi Petzi,
    bei mir ist es auch direkt und ohne über Los :) auf die WuLi gegangen. Danke für die Rezi, danke fürs "Miteinanderbekanntmachen" ♥
    Liebe Grüße
    ClauDia

    AntwortenLöschen
  9. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der Kommentar war doppelt, Blogger.com hatte sich irgendwie "verschluckt" und blieb hängen :)
      dann war er plötzkich doppelt da :) ist ja auch noch früh... :D

      Löschen
  10. Das klingt unheimlich schön und ist direkt auf meine Wunschliste gewandert. Vielen lieben Dank dir für deine Rezension. =)

    Liebe Grüße,

    Steffi

    AntwortenLöschen
  11. Das hört sich sooo toll an! Ein Buch das ich unbedingt lesen will. Tolle Rezi!
    Liebe Grüße und einen schönen Start ins Wochenende!
    Nina

    AntwortenLöschen