SuB am Samstag #24

05 Juli 2014 | 8 Kommentare
Nina von Frau Hauptsachebunt, hat diese Aktion ins Leben gerufen, an der ich mich gern beteilige. Viele von uns haben ja ziemlich viele Bücher auf dem SuB. Manche schon ziemlich lange, manche weniger lange. Vielleicht gibt es aber Bücher, die nicht mehr warten sollen und die man am besten sofort lesen sollte. Genau das beantwortet der SuB am Samstag. Weiter geht es mit einer neuen Runde. In der letzten Woche habt ihr mich ja bereits sehr neugierig auf Bücher aus meinem Regal gemacht. Auch heute habe ich wieder drei rausgesucht.


›Babydoll‹ steht auf ihrem Bein. ›Petticoat‹ auf ihrer linken Hüfte. ›Böse‹ findet sich ganz in der Nähe. ›Girl‹ prangt über ihrem Herzen, ›schädlich‹ ist in ihr Handgelenk geritzt. Camille Preakers Körper ist übersät mit Wörtern. Wörtern, die sie sich in die Haut geritzt hat. Das letzte Wort, das sie sich einritzte, hieß ›verschwinden‹. Danach stellte sie sich. Den Therapeuten, aber auch ihrer Vergangenheit. In ihrer alten Heimatstadt Wind Gap wurden zwei Teenager entführt und ermordet. Camille Preaker soll den Fall für ihre Zeitung vor Ort recherchieren. Sie findet die Dämonen ihrer Kindheit. Und die verbreiten nicht nur Angst und Schrecken, sondern töten auch.

Ich habe "Cry Baby" noch in der früheren Version und damit schon länger als Gone Girl. Seit ich Gone Girl kenne, will ich dieses Buch nicht so recht lesen. Zurecht? Oder versteckt sich dahinter ein geniales Buch?

Eines Tages war Sarah Nash in seinem Büro aufgetaucht, hatte ihn gebeten, nur ein einziges Mal ihren Mann zu beschatten, dann nämlich, wenn er seine durch den Bürgerkrieg im ehemaligen Jugoslawien zur Asylantin gewordene Geliebte, der das Paar einst Unterschlupf bot, zum Flughafen bringt, um damit eine leidenschaftliche Affäre endgültig zu beenden. Alles verläuft nach Plan, doch in einem einzigen Moment verliert Sarah die Nerven und damit alles, was sie einst besaß. Swift erzeugt eine Spannung, die bis zum letzten Satz auf eine geradezu schmerzvolle Weise trägt und in Atem hält.

Dieses Buch habe ich vor einiger Zeit beim stöbern in einer kleinen Buchhandlung mitgenommen, weil mich der Klappentext fasziniert hat. Hat es vielleicht schon jemand von euch gelesen?
Der Polizist Will liest in Los Angeles eine junge Frau auf, die nicht weiß, wer sie ist. Er hilft ihr und versucht, ihre Identität herauszufinden. Bald meldet sich Alex Rivers, der berühmte Schauspieler, und identifiziert sie als seine schwangere Frau Cassie. Als er ihr den liebevollen Ehemann vorspielt, kehren in ihr bedrohliche Erinnerungen an die Beziehung mit ihm zurück.

Dieses Buch hab ich vor Jahren bereits mal begonnen und dann doch wieder zur Seite gelegt, weil es in diesem Moment nicht gepasst hat. Kennt es vielleicht jemand von euch? Sollte ich es unbedingt lesen?
 
Ich bin gespannt was ihr jetzt zu meiner Auswahl sagt, ob ihr eines der Bücher kennt und es mir empfehlen könnt? Oder landet sogar eines von meiner Liste auf eurem Wunschzettel? Lasst es mich wissen. 

Kommentare:

  1. Cry Baby habe ich auch noch nicht gelesen. Möchte ich aber noch, um zu schauen, ob Gillian Flynn immer so bekloppte Enden schreibt oder auch anders kann. Dark Places war nämlich genauso gaga wie Gone Girl :D

    AntwortenLöschen
  2. Das helle Licht des Tages würde mich reizen. Das kommt auf die Wunschliste :)
    Lg Lara

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen :)

    Ich habe auf den zweiten Blick schon gelesen, allerdings ist das schon eine Weile her. Leider weiß ich nicht mehr genau wie es mir gefallen hat. Ich erinnere mich nur noch dran, dass es anders war als ich es erwartet hatte. Aber ob gut oder schlecht anders? Keine Ahnund :D

    Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Cry Baby hat mir ganz gut gefallen, auf jeden fall viel besser als Gone Girl, das fand ich nämlich richtig schlecht....

    AntwortenLöschen
  5. Auf deinem SuB verbergen sich ja echt interessante Schätze. Ich finde, alle Bücher klingen spannend! Leider kenne ich davon aber keines und gar dir also keinen Tipp geben.

    AntwortenLöschen
  6. Cry Baby fand ich toll und ich wusste gar nicht, dass es die selbe Autorin ist, wie die von Gone Girl. Aber es ist auch schon ein Weilchen her, dass ich es gelesen habe. Jedenfalls ist Cry Baby sehr gut geschrieben und hat einen ungewöhnlichen Plot.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Ich muss mir unbedingt Gone Girl noch durchlesen, bzw erstmal beschaffen. Ich will endlich wissen, ob ich das Buch auch so grottenschlecht finde, wie die meisten Rezensionen es beschreiben, die ich gelesen habe.

    AntwortenLöschen
  8. Das passt ja, hihi, ich habe mir "Gone Girl" nämlich für diesen Monat vorgemerkt, weil es nun endlich als TB erscheint. Ich habe sehr viele unterschiedliche Meinungen dazu gehört und wollte mir nun mein eigenes Bild machen.

    Jodi Picoult habe ich früher eigentlich ganz gern gelesen, kenne diesen Titel aber nicht...

    AntwortenLöschen