Monatsrückblick: November 2014

01 Dezember 2014 | 6 Kommentare
Der November ist der Monat, den ich persönlich am wenigsten mag. Gefühlt habe ich diesen Monat keine Sonne gesehen, nur schlimme Geschichten gehört und auch relativ wenig Bücher gelesen. Ich hoffe, im Dezember wird alles wieder besser und die Vorfreude auf Weihnachten steigt so langsam an. Dafür habe ich durch die BLOGST Konferenz (obwohl ich selbst nicht mal dabei war) ganz viele Ideen und Inspirationen bekommen und neue Ideen entworfen. Falls diese spruchreif werden, werdet ihr auf jeden Fall informiert. Danke an dieser Stelle auch an Alexandra vom Read Pack und Mara von buzzaldrins Bücher über den tollen Austausch zu diesen Themen.

Gelesenes


Das sind nur vier Bücher, dafür konnte ich mich aber auch nie entscheiden und habe noch einen Haufen Bücher begonnen und teilweise schon fast ganz gelesen. Das Problem werde ich in diesem Jahr wohl nicht mehr wirklich in den Griff bekommen. Aber irgendwie kommen momentan viele andere dazwischen, die mich gerade mehr reizen. Ihr kennt das vielleicht. Es sind noch nicht zu allen Büchern Rezensionen geschrieben. Alle, die es gibt, findet ihr HIER.

Gut & Schlecht 

Das ist bei Büchern ja immer so eine Sache. Meinungen sind subjektiv und nicht jeder denkt gleich. Sehr gefallen hat mir 'Augustas Garten' von Andrea Heuser. Eine Enttäuschung war dagegen 'Passagier 23' von Sebastian Fitzek, der schon lange nicht mehr an seine früheren Werke anknüpfen kann und 'Engelsschmerz' von Anna Martens, dass mich leider nicht begeistern konnte.

Zusammengefasst

Der November war ziemlich grau und privat nicht wirklich toll. Das zog sich leider auch durch den ganzen Monat. Wenige Bücher, viele nicht wirklich gut, wenig Motivation etwas für den Blog zu tun. Interessant waren allerdings die Verlagsvorschauen, die mich mit Vorfreude ins nächste Bücherjahr blicken lassen und viele tolle Kontakte und Mails, die ich ausgetauscht habe. Außerdem wurde auch in der Versuchsküche wieder kräftig getestet und mit leckerem Schokokuchen ist sowieso alles gleich viel besser. Die Blogkommentare mussten darunter aber wieder einmal leiden. 20 Kommentare waren es im letzten Monat, nur 7 Kommentare sind es diesen Monat. Dafür habe ich aber auf Instagram, Facebook und Twitter fleißig interagiert und das zählt ja genauso.

Postdschungel

Gleich zu Beginn des Monats gab es 16 Neuzugänge der letzten Zeit, die ich genauer vorgestellt habe. In der Versuchsküche habe ich 'Die kreative Gewürzküche' getestet und war schwer begeistert. Für Fans von gutem Essen ist das Buch auf jeden Fall eine Empfehlung. Warum der Hype um 'Passagier 23' ein Stück zu übertrieben ist, erzähle ich euch in der Rezension dazu. Was sich hinter Skoobe versteckt und warum ihr es auch mal testen solltet, verrate ich im Testbericht inkl. Code für einen 30 Tage Gratiszugang. Die erste Zusammenfassung von Verlagsvorschauen gab es aus dem KiWi-Verlag und mit sechs Büchern habe ich auch einiges gefunden. Die letzte Buchliebe ging an das schöne winterliche Ausmalbuch von Ars Edition. Weil es mir so gut gefällt, verlose ich auch noch bis Mitte der Woche ein Exemplar. Mitmachen lohnt sich also. Sebastian vom Büchermonster stand mir in einem sehr sympathischen Interview Rede und Antwort und ist damit zurecht einer meiner Blogjuwelen. Und im kommenden Monat könnt ihr euch mit den Vorweihnachtsfreuden auf einen ganz tollen Adventskalender von Jess und mir freuen.

Blick über den Tellerrand

Ab und an sollte man über den Tellerrand blicken, um ganz besondere Dinge zu entdecken. Beispielsweise lesenswerte und tolle Posts von anderen tollen Bloggern, die ich sehr schätze. Was gabs da also im November zu lesen? Eigentlich wollte ich ja jetzt unbedingt das tolle Plädoyer von Iris verlinken, die vor ein paar Tagen dazu aufrief, sich auch mal zu trauen, mehr Verrisse zu schreiben. Leider fiel ihr Blog einem Hacker zum Angriff und alle tollen Beiträge gehören der Vergangenheit hat. Liebe Iris, ich wünsche dir ganz viel Kraft für den neuerlichen Blogaufbau und Durchhaltevermögen. Da Mara von buzzaldrins Bücher die einzige Literaturbloggerin auf der BLOGST war, muss ich ihren tollen Bericht dazu natürlich ebenfalls verlinken. Irgendwann bin ich auch so schnell und ergattere eine Karte. :-) Und ihr tolle Bericht über ihren Besuch bei Hoffmann und Campe ist natürlich ebenso lesenswert. Wer schon immer mal einen Blick hinter die Kulissen werfen wollte, der sollte sich den Bericht genauer anschauen. Das Read Pack ist mittlerweile umgezogen. Wer das noch nicht mitbekommen hat, der muss unbedingt mal auf der neuen Seite vorbei schauen. Es lohnt sich. Im Bücherkaffee findet ihr ein tolles Interview mit Giulia Enders, der Autorin von 'Darm mit Charme'. Dieses Buch lese ich aktuell und bin bisher sehr begeistert.

Monatsimpressionen

Viele neue Bücher / Sonnenuntergang & Nebel / Waffelliebe / Im Dekohimmel / Rosen / Zimtschnecken / Bücherliebe / Schokokuchen / Die kreative Gewürzküche / Ideen sammeln / DaWanda Love Mag / Krautsalat / Lichterkunst / Frühstück / scharfe Tomatensuppe mit Kokos / Buchliebe am Donnerstag / erster Advent / Apfelkuchen
(mehr auf Instagram)

Wie war der Monat November bei euch? Was war Gut? Was war Schlecht? Welche Bücher haben euch begeistert?

Kommentare:

  1. Liebe Petzi,
    oh weh, dann helfe ich mal eben dabei, die grauen Novemberwolken zu verscheuchen um Platz für ganz viel (vor-)weihnachtliche Gemütlichkeit zu schaffen.
    Danke für die interessanten Link-Tipps, ich werde gleich mal stöbern gehen.
    Im November überraschen konnte mich "Herzklopfen auf Französisch". Auch wenn es weder anspruchsvoll noch besonders ist, hat es mir tolle Lesestunden geschenkt.
    Eine schöne Adventszeit dir und bis bald
    Anka

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Petzi,

    im November habe ich überraschender Weise viel Lesetest gehabt. Zehn Bücher habe ich verschlungen und alles in allem war es ein guter Lesemonat. Besonders überzeugen könnten mich "Miss Blackpool" und "Die Achse meiner Welt"!

    ich hoffe dein Dezember wird mit tollen Büchern vollgepackt sein! Eine schöne Woche und eine tolle Vorweihnachtszeit wünsch ich dir:)

    LG, Stephie

    AntwortenLöschen
  3. Huhu liebe Petzi,
    mach dir nichts draus...mit dem Kommentieren komme ich derzeit auch absolut nicht hinterher! Voll blöd, aber es kommen auch wieder bessere Zeiten ;)

    Der November war bei mir der stärkste Lesemonat des Jahres. Habe 10 Bücher gelesen und damit bin ich mehr als zufrieden. Den Passagier habe ich am Sonntag begonnen und beendet! ich wollte einfach nur noch runter vom Schiff! Da weiß man im Grunde gar nicht, wo man beginnen soll zu "meckern". Thematisch war da so viel Potenzial hätte man es mal auf 1 (!!!) Sache beschränkt! Aber irgendwie musste ja wirklich alles mit rein, was das Thrillerherz begehrt, sodass es einfach zu viel wurde und es sehr "gekünselt" wirkte. Zudem waren mir die Protas auch viel zu blass, denn im Grunde hat man ja nicht wirklich viel Zeit die einzelnen Leute besser kennenzulernen! Leider sehr enttäuschend! Fitzek sollte meiner Meinung nach mal aufhören ernstere Thematiken in einen Thriller zu verpacken! Nach Noah war dies nun schon die 2. Fitzek Enttäuschung und ich hätte doch so gerne den "Die Therapie"-Fitzek wieder. Soviel dazu ;)
    Allerdings ist der Passagier von meinem Flop des Monats verschont geblieben, denn dies war mit Abstand "Addicted to you 3 - Bedingungslos".
    Nun drück ich dir mal die Daumen, dass der Dezember lesetechnisch besser laufen wird!
    Hab noch einen schönen Abend!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo! :)

    Ich finde deinen Blog wirklich sehr schön und auch dein Monatsrückblick hat mir sehr gefallen. Er ist sehr gut aufgebaut und informativ.
    Mach weiter so.
    Ich wünsche dir einen schönen Dezember, mit weihnachtlichen Momenten und gemütlicher Adventszeit.

    Liebste Grüße,
    Frnazi ("Feder Träumerin")

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Petzi,

    danke für den informativen Monatsrückblick. Ich habe "Passagier 23" ebenfalls im November gelesen und muss gestehen, dass es für mich der bisher "schlechteste" Fitzek ist, obwohl sich der Autor schon auf recht hohem Level bewegt. Und du hast recht: An "Der Seelenbrecher", "Splitter" & Co kann "Passagier 23" nicht anknüpfen.

    Zum Thema negative Bewertungen/Zerrisse:
    Ich schreibe eigentlich immer ehrlich über Bücher, auch wenn sie mir nicht gefallen haben (und es ist mir auch egal, ob es Leseexemplare, geliehene oder gekaufte Bücher sind). Feedback finde ich wichtig, obwohl ich z.B. bei Amazon schon oft erlebt habe, dass eine 1, 2 oder 3-Sterne-Rezension schneller eine "nicht hilfeich-Bewertung" als eine 5 Sterne-Rezi bekommt.

    Liebe Grüße von
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Petzi,
    vielen lieben Dank für die Motivation in den letzten Tagen! Oh ja, so einen riesengroßen Datenverlust wünsche ich keinem. Das tut weh.
    Zwei Texte und ganz alte Rezensionen konnte ich noch retten, der Rest ist alles weg. Aber der Verrissartikel ist wieder online.

    Freue mich auf Freitag! Bis dahin eine schöne Zeit dir und liebe Grüße, Iris

    AntwortenLöschen