Monatsrückblick: Januar 2015

01 Februar 2015 | 2 Kommentare
Neues Jahr und damit neues Glück. Alles beginnt noch einmal von vorne, alte Lesestatistiken sind hinfällig und man startet frisch und befreit in ein neues Jahr. Ich hab irgendwie das Gefühl, als wäre der Januar doppelt so schnell vergangen. Gerade war doch noch Silvester und jetzt ist bereits der erste Monat des Jahres rum. Soll mir aber ganz recht sein, denn so geht es in immer größeren Schritten auf den Frühling zu und diesen erwarte ich wirklich schon sehnsüchtig. Diesen Monat startete ich genau so, wie ich es mir vorgenommen habe. Gelesen wird nur, worauf ich gerade wirklich Lust habe, Bücher, die nicht gefallen, werden auf die Seite gelegt und überhaupt lass ich mich auch von nichts und niemandem stressen. 

Gelesenes


Das sind sieben Bücher und das ist doch ein ganz guter Start für das neue Jahr und die phasenweise vorhandene Leseflaute und Unlust überhaupt ein Buch in die Hand zu nehmen. Ihr kennt das vielleicht ja auch selbst. Manche Bücher habe ich schon rezensiert, andere noch nicht. Eine Übersicht findet ihr HIER.

Gut & Schlecht 

Das ist ja immer so eine Sache. Was der eine gut findet, mag der andere überhaupt nicht. Aber so soll es sein, denn so findet auch jedes Buch seinen Leser. Von meinen sieben Büchern waren fast alle richtig gut, was ich sicherlich auch tollen Buchempfehlungen zu verdanken habe. Inge Löhnig hat mich mit 'Mörderkind' überrascht. Anders, als ihre anderen Bücher, aber trotzdem sehr gut. 'Wurfschatten' von Simone Lappert war mein absolutes Monatshighlight. Wer dieses Buch also noch nicht gelesen hat, sollte es sich unbedingt näher anschauen. Ebenfalls sehr gefallen haben mir 'Das Lächeln meiner Mutter' von Delphine De Vigan und '34 Meter über dem Meer' von Annika Reich. Sehr enttäuschend fand ich dagegen den Thriller 'Kuckucksmörder' von Raimon Weber und den Serienauftakt 'Holly - Die verschwundene Chefredakteurin' von Anna Friedrich. Eindeutig Bücher, die man sich sparen kann.

Zusammengefasst

Der Januar ist immer ein schwieriger Monat, weil einfach nochmal alles neu anfängt. Gleichzeitig aber auch die Chance für einen Neuanfang, weil einfach alles auf Anfang gestellt wird. Diesen Flow habe ich genutzt und bin bisher auch sehr zufrieden mit allen Neuerungen, die es im privaten und Blogbereich gegeben hat. Für meinen Geschmack darf es jetzt dann auch gerne Richtung Frühling gehen, denn auf Schnee habe ich langsam keine Lust mehr. An Büchern mangelt es mir in nächster Zeit auch nicht, da ich mein Regal kräftig aussortiert habe und dafür auch wieder ganz brav eingekauft habe. Vielmehr bräuchte ich jetzt ein bisschen mehr Lesezeit, um die tollen Bücher auch irgendwie unterzubringen. Neben den Büchern gab es auch tolle Neuigkeiten und eine Einladung in den Hanser Verlag. Dort durfte ich zusammen mit anderen Bloggern einen Abend lang Annika Reich zuhören und einen ganzen Tag lang den Verlag kennenlernen. Mehr dazu könnt ich auch hier bei Mara nachlesen.

Postdschungel

Diesen Monat hat Iris vom Blog 'Die Leserin' das Jahr eingeläutet. In den Buchblog-Juwelen stelle ich sie euch näher vor und hab sie um ein Interview gebeten. Mit Mareike und Maike von Herzpotenzial bin ich in die Kehrwoche gestartet und habe das alte Blogjahr endgültig beendet. Da gab es so einige Bücher, die ich nie beendet habe. Sollte ich es vielleicht doch tun? In den Verlagsvorschauen von Droemer Knaur habe ich 8x interessanten Lesestoff gefunden und bei Hanser wurde ich sogar 14x fündig. Außerdem gab es in der Buchliebe ein sehr empfehlenswertes Kochbuch und in der Kochliebe stelle ich zum ersten Mal ein Rezept aus einem Kochbuch vor. Und schließlich umfasst die aktuelle Bücherschau interessante Bücher aus Zeitung und Presse.

Blick über den Tellerrand

Ab und an sollte man über den Tellerrand blicken, um ganz besondere Dinge zu entdecken. Beispielsweise lesenswerte und tolle Posts von anderen tollen Bloggern, die ich sehr schätze. Was gabs da also im Januar zu lesen? Es gibt ja immer noch viele, die sich mit E-Readern nicht anfreunden können. Für mich ersetzt ein solcher natürlich auch nicht das Buch, aber ohne E-Reader würde mir tatsächlich etwas fehlen. Sophie von Literaturen hat in einem tollen Post zusammengefasst, welche Vorzüge digitales Lesen hat und welche Projekte und Verlage es auch nur auf dem E-Reader gibt. Ein sehr guter und wichtiger Post war der über das literarische Haltbarkeitsdatum von Mara auf buzzaldrins Bücher. Ein wichtiges Plädoyer und ein Aufruf auch ältere Bücher zu lesen und zu genießen. Nina von Frau Hauptsachebunt stellt unter 'Wer twittert denn da?' immer wieder Menschen hinter den Twitter-Accounts von Verlagen und Buchhandlungen vor. Im Januar war das Dorothee Junck vom Buchladen Neusser Strasse (@BuchNippes). Lesenswert! Iris von Die Leserin hat das Online-Portal 'mybook.de' genauer unter die Lupe genommen. Der ausführliche Testbericht ist sehr umfassend und informativ. Einen tollen Bericht zur Lesung von Ian McEwan zu 'Kindeswohl' kannst du bei Herzpotenzial nachlesen. Ein Klick lohnt sich auf jeden Fall. Karla Paul schreibt seit diesem Jahr wieder eine wöchentliche Buchkolumne, in der sie über Neues und Informatives vom Buchmarkt berichtet. Äußerst lesenswert und eine wöchentliche Pflichtlektüre. Caroline von Litspiration hat mich mit ihrem Buchtipp zu 'Wurfschatten' so neugierig gemacht, dass ich das Buch ebenfalls sofort gelesen habe. Bis meine Rezension dazu online geht, müsst ihr unbedingt ihren Tipp lesen. Die 10 besten Krimis aus dem Januar findet ihr auf der Liste der Zeit. Selbst schon welche davon gelesen?

Monatsimpressionen

Silvesternacht / Winterwunderland x 3 / neuer Krimi / Quarktaschen / Dinner / Sketchnotes üben / Wolkenspiele / Bücher, die ich nie beendet habe / Badewanne & Buch / Washi-Tape-Liebe / Bookup bei Piper / Bodenliebe / Sushi selbermachen / Auszeit mit Flow / LESEN! / Lektüre / Ullstein-Challenge / neue Bücher / lesen / Wurfschatten - Tipp! / Burger mit den Ladys / Erkältungszeit
(mehr auf Instagram)

Wie war der Monat Januar bei euch? Was war Gut? Was war Schlecht? Welche Bücher haben euch begeistert?

Kommentare:

  1. Ach die Vorschauen....da habe ich auch schon wieder sooo viel entdeckt.
    Mein Lesejanuar war ganz töfte. Kann leider nicht auf einen Monatsrückblick verweisen, da ich immer Wochenrückblicke schreibe.
    Einer meiner Highlights war Eva Reichls 'Der Lottospieler', bringt Traum und Albtraum des Lottoglücks mit herrlich spitzer Zunge auf den Punkt.

    Happy Februar-Reading wünscht dir Heike von irveliest.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen liebste Petzi,
    na da hast du aber mal wieder einen schönen Lesemonat hingelegt. Ich liebe deine Rückblicke. Mit Inge Löhnig hast du die Bloggerwelt ja angesteckt. Ich stand jetzt auch schon mehrfach vor dem Buch und war kurz davor es mitzunehmen. Hach.
    Ich wünsche dir einen wunderbaren Februar. :)

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen