Ein Selbstversuch: Clean Your Life von Achim Sam

25 März 2015 | 8 Kommentare

Verrückt? Ja, das bin ich manchmal und ich liebe es, dass es eigentlich für (fast) alles, jedes Interessengebiet und jeden Lebensbereich ein passendes Buch gibt. Dass ich mich auf diesem Blog nicht auf den typischen Roman oder Thriller beschränke, ist auch keine Neuigkeit mehr und deshalb passt dieses Buch mehr als perfekt. Ich hab es entdeckt, darin gelesen, mich verliebt und es reifte die Idee, dass ich das Programm doch selbst mal testen könnte. Nicht nur darüber schreiben, sondern es probieren, um es abschließend auch wirklich ehrlich zu rezensieren. Ich nehme mir immer viel vor, habe viele Pläne und setze nur die Hälfte um. Warum? Weil ich einer der faulsten Menschen überhaupt bin und Sport nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung ist. Über den Selbstversuch zu bloggen ist wahrscheinlich die größte Motivation und ein Grund es auch wirklich durchzuziehen. Interessiert ganz gewiss nicht jeden von euch, aber für alle diejenigen habe ich noch viele andere tolle Rezensionen und Postings im Angebot, weshalb man dieses Posting prima überlesen kann. Falls es doch den ein oder anderen von euch interessiert, kann man meine Erfolge oder Misserfolge bald in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen verfolgen und lesen. Wie geht es mir damit? Ändert sich was? Ist es toll oder verfluche ich meinen Einfall? Am Ende wird sowieso nochmal alles in einer ausführlichen Rezension festgehalten und ich bin jetzt schon gespannt, ob ich es durchziehe, ob ich eine Veränderung feststelle und vielleicht sogar ein Fan von Sport und Bewegung werde.

Worum geht es überhaupt?

Natürlich essen und trainieren, aus Fett Muskeln machen und im Alltag entspannter werden. Das kann jeder schaffen, der Motivation, Geduld und Disziplin aufbringt. Der Bestseller-Autor und Diplom-Ökotrophologe Achim Sam steht für diesen Lebensstil – er änderte seine Ernährung und sein Bewegungsverhalten radikal und ist heute so fit, trainiert und gesund wie nie zuvor. Sein Erfolgskonzept entwickelte er mit den renommierten Wissenschaftlern Prof. Dr. Hamm (Ernährungswissenschaftler an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg) und Prof. Dr. Geisler. Mit diesem Buch können Sie sich selbst und den eigenen Körper in sechs Wochen zum Besten verändern. »Clean your life« ist ein ganzheitliches Programm, in dem es nicht nur ums besser Essen geht, sondern um den ganzen Lebensstil, um Bewegung und Wohlfühlstrategien. Das Herzstück des Buches sind 12 Regeln, die den Leser anleiten und motivieren, sofort durchzustarten. Der große Rezeptteil liefert 60 extra für das Programm entwickelte Gerichte, die die optimale Relation von Kohlenhydraten, Fetten und Eiweißen berücksichtigen. Trainingspläne für die drei Gruppen Einsteiger, Fortgeschrittene und Fitness-Asse runden das Buch ab.

Wer hat es geschrieben?

Als Sohn einer Metzgerfamilie wuchs Achim Sam quasi mit vollen Tellern auf – und das sah man ihm auch an. Bereits in seiner Jugend hatte er mit massiven Gewichtsproblemen zu kämpfen, die er sich zunächst auf dem Fahrrad vom Leib strampelte. Er begann Radrennen zu fahren, gewann viele Landesmeisterschaften und absolvierte Einsätze für die deutsche Nationalmannschaft. Während seines Ökotrophologie-Studiums in Hamburg volontierte Achim Sam parallel an der Burda Journalistenschule. Er belegte außerdem die Masterclass Crossmedia und ist Autor und Co-Autor von Sport- und Food-Ratgebern wie der »24STUNDENDIÄT«, »Die richtige Ernährung für Sportler« und »Perfektes Radtraining«. Heute ist Achim Sam Food- und Fitnessexperte beim Lifestylemagazin FIT FOR FUN und arbeitet als Lehrbeauftragter an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg.

Quelle: Zabert Sandmann Verlag

Clean Your Life von Achim Sam - Zabert Sandmann - 240 Seiten - ISBN 978-3-89883-470-4 - Hardcover - 19,95 Euro

Kommentare:

  1. Hallöchen Petzi,
    was für eine tolle Idee. :D Ich bin wirklich gespannt, ob du es durchhalten wirst und vor allem, wie es dir damit gehen wird. :D Vielleicht wirst du dich auch verfluchen, dass du es angefangen hast? Aber ich glaube nicht. Ich denke, es ist für jemanden, der gerne und viel kocht nicht so schwer sich gesund zu ernähren, wie für jemanden wie mich, der fast nie kocht und wenn nur ganz einfach. Der Sport wird da wohl eher zur Herausforderung. ;) Ich kann es mir zumindest gut vorstellen. Wenn man einen langen Tag hatte auf Arbeit und dann noch sporten soll. Naja ich bin auf jeden Fall sehr gespannt und werde die Beiträge lesen. :D

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin selber noch nicht so sicher, ob es eine gute Idee ist. :D Aber ich bin neugierig und will das gerne unbedingt probieren. Wie du schon gesagt hast, ist das Essen und diese Dinge kein Problem. Sport wird eher ein Problem. Aber besonders nach einem richtig stressigen Tag, soll es ja besonders gut sein. Ich bin gespannt, ob ich eine positive Wirkung feststellen kann. :-)

      Löschen
  2. Oho, da bin ich aber gespannt, was du berichtest. Gibt es nun viele Fitnessbilder von dir auf Instagram? ;)
    Liebste Grüße
    Mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht gibt es ja tatsächlich eines, aber wahrscheinlich werden die Essensbilder überwiegen. :-) Ich bin selbst echt gespannt, ob das was für mich ist. :-)

      Löschen
  3. Hallo liebe Petzi,

    das klingt nach einem interessanten und spannendem Selbstversuch. Nach dem ich auch relativ vielseitig interessiert bin, bin ich sehr gespannt wie dein Selbstversuch klappen wird und ich muss ganz ehrlich sagen, ich verfolge das auf deinem Blog dann gemütlich vom Sofa aus ;-P
    Sport zählt auch nicht wirklich zu meinen liebsten Dingen und das es da dann mit dem Durchhaltevermögen mangelt kann ich nur allzu gut nachvollziehen.
    Ich bin sehr gespannt auf deine Rezension und werde dein Projekt gerne verfolgen und auch diese Beiträge zu anderen Themen gerne verfolgen.

    Einen schönen Abend dir :)
    Liebe Grüße
    Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Corinna,

      du bist ja genauso motivierend, wie die alle auf Twitter. Aber ich kann es nachvollziehen, denn das Sofa und ein Buch ist mir auch bedeutend lieber. Aber vielleicht kann es mir wirklich helfen meine Kopfschmerzen in den Griff bekommen. Kommt alles vom Nacken und da kann Sport ja nur förderlich sein. Ich bin sehr gespannt. :D

      Liebe Grüße
      Petzi

      Löschen
  4. Ich kann mir da jetzt zwar noch nicht so viel drunter vorstellen, aber du wirst ja sicherlich berichten. Ich selbst komme mit solch "aufgezwungenen" Lebensstilen nicht zurecht. Aber gesund ernähren und Sport ist ja nie verkehrt ;-)
    Viel Erfolg!
    Melissa

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsche dir ganz viel Spaß damit! Ich liebe ja auch Selbstversuche (und die damit verbundenen Blogposts) deshalb bin ich seeeehr gespannt, was da noch so kommt :)

    Schönen Abend noch!
    Katrin

    AntwortenLöschen