Essen & Trinken | 'Pur genießen - Meine natürliche Küche' von Pascale Naessens

20 Mai 2015 | 2 Kommentare

Die Restaurantfachfrau Pascale Naessens arbeitet seit Jahren für das belgische Fernsehen sowohl vor, als auch hinter der Kamera. Sie legt vordergründig Wert auf gesundes Essen, natürliche Inhaltsstoffe, gute Fette und die richtige Kombination verschiedener Lebensmittel. Mit "Pur genießen - Meine natürliche Küche" ist jetzt ein Kochbuch voller leckerer Rezepte erschienen, das ich mir genauer angesehen habe.

Inhalt

Neben einer kurzen Einführung in die Ernährungsform von Pascale Naessens und einigen Worten zu Weizen, Kohlenhydrate im Allgemeinen und einer Liebeserklärung an gesunde Lebensmittel beginnt der umfangreiche Rezeptteil, der auf jeden Fall Lust auf mehr macht. Kohlenhydrate sucht man hier praktisch vergebens und für alle, die sich kohlenhydratarm ernähren möchten, ist dieses Buch wahrscheinlich ideal. Aber auch jeder, der diesen "Trend" nicht mitgeht, wird in diesem Kochbuch sicher fündig werden. Der Schwerpunkt liegt auf viel Gemüse, Fisch, gute Öle und hochwertigem Fleisch.

Warum dieses Buch?

Die Aufmachung hat mich absolut überzeugt und zugegeben war mir anfangs gar nicht so bewusst, dass es hier um kohlenhydratarme Küche geht. Ich persönlich bin kein wirklicher Freund davon, weil ich auf mein Brot und die Kartoffeln, ebenso wie Pasta und Reis einfach nicht verzichten kann. Allerdings sagt ja keiner, dass man diese Beilagen nicht einfach doch zu den Gerichten kombinieren kann. Gute Rezepte enthält dieses Buch nämlich haufenweise.

Was findet man darin?

Viele unterschiedliche Rezepte, um genau zu sein 64 Stück. Das reicht dann über so einfache Dinge wie Honigmelone mit Parmaschinken und Trüffelöl, Kräutersalat oder Tomate & Mozzarella über Tintenfisch mit Garnelen-Gemüse-Kräuter-Füllung, Hähnchenbrust mit frischen Kräutern und Fenchel oder Muscheln mit Frühlingszwiebeln und Mayonnaise-Senf-Sauce. Aber auch Obst ist vertreten, beispielsweise als Obstsalat mit Kokosmilch und Kernen oder gebratene Pfirsiche mit Erdbeeren und Rosmarin. Ein Hinweis vorab: Wer Fisch und Meeresfrüchten gar nichts abgewinnen kann, ist mit diesem Buch ebenfalls schlecht bedient. Ganze 25 Rezepte entfallen allein in diese Kategorie. Für mich persönlich aber ein absoluter Hochgenuss.

Beschreibung & Zutaten

Alle Rezepte sind (außer dies ist ausdrücklich anders vermerkt) für 2 Personen konzipiert. Die Autorin wollte damit ganz bewusst von den typischen 4-Personen-Gerichten weg, die noch aus der Zeit stammten, in der eine Durchschnittsfamilie 2 Kinder hatte. Dieses Buch ist damit ideal für Singles und Paare und wenn es doch mehrere Personen werden, dann können die Rezepte superschnell aufgestockt werden. Die Beschreibung ist sowohl für Laien als auch Profis gut verständlich und einfach umsetzbar. Unter fast allen Rezepten findet sich noch ein extra Tipp der Autorin, der über andere Zubereitungsarten oder Kombinationen informiert und durchaus lesenswert ist. Pascale Naessens legt viel wert auf gute und frische Zutaten, was man auch in der Zutatenliste durchaus bemerkt. Dennoch sind alle Produkte in der Regel im gut sortierten Supermarkt erhältlich. Ein Besuch auf dem Wochenmarkt würde das Ganze natürlich noch ergänzen. Immer mit dabei stehen auch die Arbeits- und Garzeiten.

Das Probekochen

Beim Probekochen fiel die Wahl auf "Drei Auberginenvariationen" von Seite 52, "Gefüllte Hähnchenbrust mit Spinat, Kräutern und Tomate" von Seite 142 und "Mozzarella mit Gemüsestreifen und Walnüssen" von Seite 168. Ebenfalls probiert habe ich auch die selbst gemachte Mayonnaise und weitere Rezepte stehen natürlich in der Warteschleife. Geschmacklich waren alle probierten Rezepte wirklich lecker. Das Gericht unten links (Mozzarella) hat es mir besonders angetan und wird ganz sicher wieder gekocht. Sehr simple in der Zubereitung und geschmacklich doch ganz groß. Aber die einfachen Dinge sind ja auch oft die besten.

Fazit

"Pur genießen" von Pascale Naessens ist für mich ein typisches Sommerkochbuch, da es mit allerlei frischen Zutaten und viel Gemüse punktet und dies besonders saisonal einfach doch besser schmeckt. Ein kleiner Minuspunkt ist für mich die Menge an einfachen Rezepten (z.B. Melone mit Parmaschinken oder Tomate mit Mozzarella). Dafür brauche ich kein Kochbuch, denn diese Dinge bekommt der geübte Koch auch sicher ohne hin. Abgesehen davon hat es meinen Speiseplan aber sicherlich auch bereichert und einige Rezepte sind auch schon in meine Lieblingsrezptsammlung gewandert. Wer sich von der kohlenhydratarmen Ernährung nicht abschrecken lässt, nichts gegen Fisch und Meeresfrüchte hat und auf viel Gemüse steht, der ist mit diesem Buch sicherlich gut bedient. 

Pur genießen - Meine natürliche Küche von Pascale Naessens - Zabert Sandmann - ISBN 978-3-89883-476-6 - Gebundene Ausgabe - 19,99 Euro - Hier kaufen* 

*Affiliate Link

Kommentare:

  1. Klingt gut, sieht lecker aus, landet auf meiner Wunschliste :)

    LG Nanni

    AntwortenLöschen
  2. Wie ich dir ja schon geschrieben habe, finde ich, dass die Rezepte sehr ansprechend aussehen. Besonders gefällt mir der Aspekt, dass der Schwerpunkt abseits von Kohlenhydraten liegt, weil dir für mich aktuell eher Tabu sind und ich mich verstärkt nach Alternativen umschaue. Grundsätzlich sehe ich das wie du: Ich könnte niemals auf Nudeln, Kartoffeln und Co. verzichten, doch gerade im Sommer mag man dann ja doch gern mal ein wenig mehr Farbe auf dem Teller :)
    Das klingt spannend!
    Liebe Grüße
    Mareike

    AntwortenLöschen