Rezension: "Über guten und schlechten Schlaf" von Ingo Fietze

09 Juni 2015 | 3 Kommentare
Schlaf ist zentral für die Erholung, das Gedächtnis, das Wachstum, das Gehirn und das Immunsystem und schlafen ist auch einfach schön! Dennoch kommt der Schlaf in unserer Leistungsgesellschaft bei vielen zu kurz. In seinem Buch erklärt der Schlafmediziner Prof. Dr. Ingo Fietze alle wichtigen Fakten und Phänomene zum Thema Schlaf, berichtet zudem von Insomnie, Schlafwandel und anderen Krankheitsbildern, und erklärt deren Ursachen und mögliche Behandlungsmethoden. Über guten und schlechten Schlaf ist eine Sammlung häufiger, seltener und skurriler Fälle aus der Praxis, enthält zugleich aber auch außergewöhnliche Fakten und vermag uns vieles rund um das Thema Schlaf zu erklären.

Ein elementares Grundbedürfnis

Ingo Fietze ist Professor und Doktor der Medizin und Oberarzt im Zentrum für Innere Medizin an der Berliner Charité. Dort leitet er auch das Schlaflabor und das Interdisziplinäre Schlafmedizinische Zentrum. Er gehört zum Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin und veranstaltete 2005 den Gründungskongress der World Association of Sleep Medicine. 

In der Tat verbringt der Mensch ein Drittel seines Lebens mit Schlafen und nichts ist erholsamer und hat zudem so einen wichtigen Stellenwert. Wie bedeutend der Schlaf tatsächlich ist, merkt man erst, wenn er einem regelmäßig fehlt und sich ein Schlafmangel entwickelt. Die Leistungsfähigkeit ist eingeschränkt, die Konzentration lässt zu wünschen übrig, die Reizbarkeit erhöht sich enorm und sogar Kopfschmerzen können die Folge sein. Trotzdem akzeptieren viele Menschen ihren Schlafmangel stillschweigend und schleppen sich mit Mühe und Not durch den Tag. Dass die Erforschung und Behandlung der Ursachen und des Problems aber elementar wichtig sind, vergessen die meisten. Oft wird auch allzu schnell auf Tabletten zurückgegriffen oder eine Depression attestiert. Zweifelsohne kann sich diese aus monatelangem Schlafmangel ergeben, ist oft aber nicht die eigentliche Ursache, die es zu behandeln gilt. Viele Ärzte vergessen daher ganz gerne die Wurzel allen Übels zu behandeln und kümmern sich nur um die Symptome.

Prof. Dr. Ingo Fietze, der als Schlafmediziner über einen großen Erfahrungsschatz verfügt, berichtet in diesem Buch anhand von unterschiedlichen Fallbeispielen über die Möglichkeiten diverser Erkrankungen, die zu Schlafmangel führen, und zeigt auch, zum Teil sehr einfache, Behandlungsmöglichkeiten auf. Er führt dabei stets vor Augen, dass der Schlaf ein wichtiges Grundbedürfnis ist, dass man nicht allzu lange vernachlässigen sollte. Chronischer Schlafmangel hat ernsthafte Auswirkungen auf die Gesundheit und sollte nicht unterschätzt werden. 

Obwohl dieses Buch schon etwas tiefer in die Materie eintaucht und ganz besonders interessant für Mediziner oder Betroffene ist, wird auch der Laie an diesem Buch seinen Gefallen finden. Durch einen lockeren und humorvollen Schreibstil schafft es Prof. Dr. Fietze auf eine unkonventionelle Art teilweise trockene Inhalte unterhaltsam und interessant zu vermitteln. Das Buch ist einmal angefangen auch ziemlich schnell durchgelesen und hat mein Wissen zum Thema Schlaf großzügig erweitert. 

Gespickt ist dieses Buch zudem mit vielen wissenswerten Fakten, Daten und Zahlen zum Thema Schlaf, die man so vorher ganz bestimmt noch nicht gelesen hat. Wer seinen Horizont zu diesem wichtigen Thema erweitern will, dem sei dieses Buch auf jeden Fall ans Herz gelegt. 

Fazit 

Ein lesenswertes und wichtiges Buch zum Thema Schlaf und den aus Schlafmangel resultierenden Krankheitsbildern. Prof. Dr. Ingo Fietze schreibt auf eine unterhaltsame Weise und macht das Buch damit auch für Laien interessant. Empfehlenswert, wenn man seine Wissen dazu erweitern möchte.

4/5 Punkten

Über guten und schlechten Schlaf von Ingo Fietze - Kein & Aber Verlag - 208 Seiten - ISBN 978-3-0369-5716-6 - Hardcover - 19,90 Euro

Kommentare:

  1. Hallo Petzi,

    kann man mit diesem Buch herausfinden, wieviel schlaf man selber braucht?

    Liebe Grüße

    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alexandra,

      leider hat kein Buch eine Liste oder Anleitung, um das herauszufinden. Grundsätzlich wäre das 'Wake up!' Buch von Mittwoch aber für dich idealer. Dort lernt man viel über den Schlaf im Allgemeinen, die unterschiedlichen Typen, den Schlafrhythmus und warum es nicht hilft, um 20 Uhr ins Bett zu gehen, wenn man der Eulen-Typ ist. :-)

      Liebe Grüße
      Petzi

      Löschen
  2. Liebe Petzi,

    da bin ich durch dich wieder auf ein Buch aufmerksam geworden, was mich interessieren würde. Normalerweise lese ich nie Fachbücher oder so etwas in diese Richtung, aber schon bei Darm mit Charme und der Feind in meinem Topf habe ich durch dich gefallen daran gefunden, auch jetzt klingt dieses Buch wieder so als könnte ich daran gefallen finden und das Thema Schlaf interessiert mich schon auch und mich beschäftigt das Thema Schlaf auch.
    Dieses Buch wird auch auf meiner Wunschliste landen und hoffentlich auch auf der Leseliste :)

    Liebe Grüße
    Corinna

    AntwortenLöschen