25 Januar 2016

B wie Bloggertreffen - Das Blogger-Alphabet von neontrauma

25 Januar 2016 |
Vor zwei Wochen habe ich bereits über das Thema 'Arbeit' gebloggt. Heute geht es im Bloggeralphabet über Bloggertreffen und auch damit habe ich schon meine Erfahrungen gemacht.

B wie Bloggertreffen 
Ein Bloggertreffen wird wohl jeder Blogger im Lauf seiner 'Karriere' erleben und nicht jedes ist gleich. Als ich auf der Frankfurter Buchmesse 2012 an meinem ersten Bloggertreffen teilgenommen habe, wusste ich zuvor überhaupt nicht, was auf mich zukommen wird. In erster Linie ist er ja dafür gedacht, dass man andere Blogger persönlich kennenlernt und sich vernetzt. Nicht jedes Bloggertreffen schafft das wirklich. Sind zu viele Blogger anwesend, dann artet es auch ganz gerne mal ins Chaos aus und am Ende kennt man kaum mehr, als man zuvor schon gekannt hat. Mir sind daher kleine, organisierte Bloggertreffen die Liebsten. Solche, bei denen ich mich mit einer kleinen Gruppe in Ruhe austauschen und diskutieren kann, bei denen man sich wirklich besser kennenlernt und am Ende des Tages auch noch etwas für sich mitgenommen hat. 

Auch mal über den Tellerrand schauen
Ein Blick über den Tellerrand lohnt sich aber ebenfalls immer und daher finde ich es besonders spannend, auch Blogger aus anderen Bereichen kennenzulernen. Dies war z.B. der Fall, als ich im letzten Jahr an einem Workshop von Blogst teilgenommen habe. Zu wissen, dass sich die Bloggersparten gar nicht so voneinander unterscheiden und es in allen Bereichen auch Neid und Missgunst gibt, ist durchaus beruhigend. In diesem Jahr nehme ich zum ersten Mal auch einem Barcamp teil und bin schon sehr gespannt. Womit wir auch bei der Frage wären, ob ich für Konferenzen etwas bezahlen würde. Ja, das tue ich sogar sehr gerne, wenn mich der Inhalt interessiert und ich davon ausgehe, hier etwas zu lernen.

Blogger sind überall
Die Blogger sind in ganz Deutschland verstreut und daher ist es gar nicht so einfach, alle für ein Treffen unter einen Hut zu bekommen. Viele können es sich auch nicht leisten einmal quer durch Deutschland zu fahren, um andere Blogger zu treffen. Daher eignen sich feste Veranstaltungen, wie die Buchmesse immer am besten dafür. Für bestimmte Personen wäre ich aber auch bereit am Wochenende mal einen Städtetrip zu planen.

Worum geht es da eigentlich?
52 Wochen – 26 Buchstaben – 26 Themen. Alle 14 Tage steht ein neues Stichwort im Raum, von „A wie Arbeit / Ausbildung“ bis hin zu „Z wie Zeit“. Jedes Thema ist dabei mit dem Bloggen verknüpft – beispielsweise, inwiefern das Bloggen deinen Job beeinflusst und umgekehrt oder wie viel Zeit du in deinen Blog investierst. Du bist herzlich eingeladen, mit einem Beitrag zum jeweiligen Thema an diesem Projekt teilzunehmen. Nähere Infos auf Neontrauma.de 

Und was meint ihr? Was fällt euch spontan zum Thema Bloggertreffen ein? Ihr könnt übrigens selber noch jederzeit in das Blogger-Alphabet einsteigen. Eure Meinung interessiert mich.

Kommentare:

  1. Hey Petzi :)

    ich finde, du bringst das ganze Thema genau auf den Punkt. Ein wirklich toller Beitrag :)

    Liebe Grüße,
    Tatze

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Petzi,
    wieder mal ein schöner Artikel von dir.
    Hab auf jeden Fall jetzt rausgelesen, dass den meisten Bloggern wohl die kleinen Treffen lieber sind. Ist aber auch verständlich, bei den großen kommt man wahrscheinlich eher nicht so ins Gespräch.

    Mein erstes Blogger-Treffen steht ja leider noch aus, aber ich freu mich schon, endlich Gesichter zu den Blogs zu bekommen.

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...