31 Januar 2016

Monatsrückblick: Januar 2016

31 Januar 2016 |
Neues Jahr, neues Glück, neue Möglichkeiten. Erstaunlicherweise sind die ersten Monate in einem neuen Jahr immer meine lesereichsten, in denen ich auch deutlich mehr Bücher schaffe als sonst. Ich freu mich einfach über viele Lesestunden und tolle Geschichten, die ich diesen Monat genießen durfte. Hoffen wir mal, dass der Februar genauso tolle Dinge für mich bereithält. Eines ist aber jetzt schon gewiss: Die Liebe zu den Büchern wird nächsten Monat 4 Jahre alt.

Gelesenes

Neun gelesene Bücher sind für mich eine sehr gute Leistung. Eine Übersicht meiner Bücher findet ihr übrigens auch hier HIER. Sollte bereits eine Rezension geschrieben sein, dann ist sie dort verlinkt.

Gut & Schlecht 
Dieses Thema ist ja glücklicherweise immer etwas unterschiedlich und sieht jeder anders. Ich für meinen Teil habe diesen Monat allerdings fast ausschließlich gute Bücher gelesen. Wer Familiengeschichten mag, die bis in den Krieg zurückgehen, der sollte unbedingt "Das Haus am Himmelsrand" von Bettina Storks und "Die Frauen meiner Familie" von Tanja Weber lesen. Wer auf große Krimikunst steht, dem kann ich die Autorin Inge Löhnig im allgemeinen und das Buch "Gedenke mein" im speziellen sehr ans Herz legen. Aber auch "Mitten in der Stadt" von Mechthild Borrmann hat mich absolut überzeugt. Benedict Wells gehört ebenfalls zu meinen Neuentdeckungen und "Vom Ende der Einsamkeit" ist ein Top-Tipp! Richtig enttäuscht hat mich übrigens keines der Bücher.

Zusammengefasst
Ein toller Monat, was die Bücher und das Bloggen betrifft. Und dabei mag ich den Januar und den Februar persönlich gar nicht. Aber nun, da der Januar vorbei ist, bewegen wir uns wieder ein Stück dem Frühling entgegen und darauf freue ich mich schon sehr. Ich habe diesen Monat viele tolle Bücher gelesen, viel gebloggt, mich mit anderen Buchmenschen ausgetauscht und hatte viel Spaß. So darf es auch im Februar weitergehen und ich bin gespannt, welche Bücher mich nächsten Monat erwarten.

Postdschungel
Im Januar habe ich viel gelesen und auch einige Themen verbloggt. Was gab es hier zu lesen? Anfang des Monats habe ich mein Bücherregal komplett neu eingeräumt und dabei einige Schätze entdeckt. Bücher, die ich in diesem Jahr unbedingt lesen möchte. Auch bei der Kehrwoche war ich wieder mit dabei und habe z.B. meine Blogroll sortiert und Neuentdeckungen vorgestellt. Wenn einer von euch gerade umzieht oder seine Wohnung neu gestalten will, dann sollte er sich vielleicht meine Buchvorstellung mal genauer anschauen. Außerdem gab es auch mal wieder neu Blog-Juwelen, die in Form von Ramona vom Blog Kielfeder vorgestellt wurden. Ein neues Projekt für das Jahr 2016 ist das Bloggeralphabet von neontrauma. Ich bin auf jeden Fall dabei. Auf der Suche nach einem Büchermagazin, das sich mit tollen Koch- und Wohnbüchern beschäftigt? Das gibt es tatsächlich. Ich stell euch MOKA genauer vor. Falls ihr aber eher auf der Suche nach einem großartigen Kochbuch seid, das besonders für Berufstätige und Studenten konzipiert wurde und schnelle und leckere Küche für die Pause verspricht, dann müsst ihr bitte zur Lunchbox klicken. Für Vorschauen aus dem Piper & dem Berlin Verlag war aber natürlich auch Platz. Ich bin schon gespannt. Sollte noch jemand einen wunderbaren Bildband im Wert bis 50 Euro gewinnen wollen, dann ist dafür noch bis Mittwoch Zeit und was ich im Rahmen des Jahr des Taschenbuchs gekauft habe, habe ich ebenfalls erzählt.

Blick über den Tellerrand
Ab und an sollte man über den Tellerrand blicken, um ganz besondere Dinge zu entdecken. Beispielsweise lesenswerte und tolle Posts aus dem Netz und von anderen tollen Bloggern, die ich sehr schätze. Was gabs da also im Januar zu lesen? Eine ganz großartige Idee kam Anfang des Jahres von Diana Menschig. Simone von Papiergeflüster stellt dafür ihren Blog zur Verfügung. Herausgekommen ist die "Golden Backlist Challenge". Irgendwann in diesem Jahr sollte man ein Buch lesen, das älter als fünf Jahre ist. Sollte zu schaffen sein, deshalb bin ich da auch dabei. Deborah von Wolkenweiss startet eine sehr interessante Reihe, welche die Zusammenarbeit zwischen Verlag und Blogger beleuchtet. Die erste ist Ute Noeth. Sehr lesenswert. Wer öfter auch mal Gewinnspiele auf Facebook veranstaltet, der sollte sich vielleicht diesen Beitrag einmal näher anschauen. Bei Lotta von Lottas Bücher war ich im Januar Realitätsflüchtling. Das Interview dazu könnt ihr auf ihrem Blog nachlesen. Bei Amor & Kartoffelsack gab es noch einen lesenswerten Post. Der befasst sich zwar mit Foodbloggern, kann aber auch für Literaturblogger verwendet werden.

Monatsimpressionen
Vitamincocktail / Moka Büchermagazin / Sonnenuntergang / rote Bete / Buchtipp / Auszeit / Snack / Experimente / Lektüre / Ordnung ist das halbe Leben / JDTB / Buchtipp 2 / Blumenkohl-Curry / Snack 2 / Blogarbeit / Buchtipp 2
(mehr auf Instagram)

Wie war der Januar bei euch? Was war Gut? Was war Schlecht? Welche Bücher haben euch begeistert?

Kommentare:

  1. Liebe Petzi,

    ich mag deinen Monatsrückblick sehr gerne :) Die Bücher, die du gelesen hast, kenne ich alle noch nicht. Muss ich mir mal alle genauer ansehen! Danke übrigens für den Tipp "Alles öko!", ich hoffe, das Buch erreicht mich bald :) Habe deiner Empfehlung einfach mal vertraut und es beim Verlag angefragt.

    Mein Januar war alles in allem recht gut, trotz der Klausuren und einigen kleineren Tiefs. So darf es gerne weitergehen im Jahr! Besonders begeistern konnte mich "All die verdammt perfekten Tage" von Jennifer Niven.

    Liebe Grüße,
    Fraencis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Fraencis,

      vielen Dank für die Blumen. :) Und ich freue mich, dass du meinen Tipp befolgt hast. Ich hoffe nur, dass dir das Buch auch gefällt und du etwas damit anfangen kannst. Berichte bitte auf jeden Fall. :-)

      Liebe Grüße
      Petzi

      Löschen
  2. Hallöchen liebe Petzi
    und irre hast du viele Bücher gelesen. Da bin ich schon ein bisschen neidisch. Bei mir sind es diesen monat leider wieder nur sechs geworden, aber ich mach mir da keinen Stress mehr.
    Der Januar war nicht so unbedingt mein Monat, aber ich hoffe darauf, dass der Februar besseres hergibt. Ich bin gespannt. ;)

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lotta,

      wäre schön, wenn ich diese Menge immer schaffen würde. Ich meist aber nie so. Komischerweise sind die ersten Monate im Jahr immer toll und dann kommen die, in denen ich nur zwei oder drei Bücher lese. Also mach dir nicht zu viele Gedanken. Mehr als sechs schaff ich meist auch nicht. ;-)

      Liebe Grüße
      Petzi

      Löschen
  3. Hallo Petzi,

    gleich vier Bücher auf die Wunschliste geschrieben! Futter für #jdtb16! Danke für den tollen Rückblick!

    Mein Monat war auch erfolgreich. 6 gelesene und 2 gehörte Bücher! Ein super Monat für mich!
    Mal schauen, was der nächste Monat bringt!
    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Petzi,
    mir geht es auch immer wie dir: die ersten Monate des Jahres sind immer die lesereichsten. Allerdings habe ich keine Ahnung, woran das liegt. Ich habs im Januar wie du auch auf neun Bücher gebracht, das finde ich richtig gut. Da ich im Februar echt viel Zeit zum Lesen haben werde, hoff ich mal, dass ich die 9 Bücher im Februar vielleicht noch toppen kann.

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
  5. Hallo meine Liebe,

    vielleicht sollten wir jeden Monat mit einer Kehrwoche starten. Das motiviert ;) Mir geht es aber ähnlich wie dir. Nachdem ich im Januar ganz viele Bücher gelesen habe, geht es beständig bergab. Im Sommer lese ich aber auch einfach weniger, weil ich dann sehr viel Zeit draußen verbringe. Ab Herbst geht es dann wieder bergauf :D In diesem Jahr hat der Februar ja wenigstens einen Tag mehr, so dass wir auch da die Chance haben viele Bücher zu lesen ;)
    Benedict Wells muss ich auch uuuuuuunbedingt lesen!! Alle schwärmen davon!
    Und Borrmann habe ich mir auch schon rausgelegt. Nachdem du mir so begeistert von ihr erzählt hast, bin ich wirklich neugierig geworden.

    Viele liebe Grüße
    Nanni

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Petzi,

    Als ich den Titel Vom Ende der Einsamkeit das erste Mal gelesen habe, bin ich so neugierig auf das Buch und jetzt kann ich einfach gar nicht mehr warten es endlich zu lesen!

    Im Jänner habe ich sehr viele Büche gelesen, wobei irgendwie keins richtig schlecht war, aber ich mir mit Highlights auch schwer tue. Löffelglück, In deinem Licht und SChatten und die Throne of Glass Reihe haben mich jedoch am meisten berührt.

    Wünsche dir eine tolle Woche
    Sophie

    AntwortenLöschen
  7. Hey Petzi,
    schön, dieser bunte Rückblick! Meist sehe ich "nur" Bücher in diesen Rückschauen...
    Liebe Grüße Frauke

    AntwortenLöschen
  8. Ach Petzi, manchmal wäre ich gern so lesefleißig wie du :-*
    Bei mir sinds 8 Bücher geworden, aber einige davon sind sehr dünn. Insgesamt bin ich sehr zufrieden, ich hatte nur einen Flop dabei.
    Vielen Dank übrigens für die Erwähnung des Posts von Amor&Kartoffelsack - ich lese solche Beiträge sehr gern, wenn ich gerade mal keine Motivation zum Bloggen finden kann und bin danach meistens viel motivierter! :)
    Liebe Grüße, Cara

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...