21 Januar 2016

Verlagsvorschauen: 6x Lesestoff von Piper & Berlin Verlag

21 Januar 2016 |
Die Verlagsvorschauen sind bei allen Verlagen nun veröffentlicht und ganz langsam habe ich Zeit mich mit diesen zu beschäftigen. Bei Piper und dem Berlin Verlag wurde ich ebenfalls fündig und habe sechs interessante Bücher herausgepickt.


Abwesenheitsnotiz von Lisa Owens: "Wenn Claire Flannery eines weiß, dann, dass sie für ihr Glück alleine verantwortlich ist. Claire ist Mitte zwanzig, lebt in London und hat einen Freund, der ziemlich viel arbeitet. Claire selbst hat sich gerade ausgeklinkt, ihren Job gekündigt. Weil der nicht zu ihr gepasst hat. Aber: Was passt eigentlich so richtig zu ihr? »Ich erinnere mich noch gut daran, wie es in deinem Alter war. Klar, ich hatte da schon vier Kinder, aber das moderne Leben ist anders, du hast so viele Möglichkeiten", sagt die Großmutter und trifft den Nagel auf den Kopf. So treibt Claire durch die Stadt, mal mit, mal gegen den Strom, und beobachtet, was anderen Leuten verborgen bleibt – die arbeiten ja gerade. Ob das auf Dauer gut geht? – Lisa Owens erzählt vom unwiderstehlichen Druck, sich selbst zu finden, und hat mit Claire Flannery die Flaneurin des 21. Jahrhunderts geschaffen."
September von Jean Mattern: "Zwei Journalisten, ein BBC-Korrespondent und ein rätselhafter New Yorker, frisch akkreditiert, um über die Olympischen Spiele zu berichten, begegnen sich am Vorabend der großen Eröffnungszeremonie. Sie sind fasziniert voneinander, versuchen, sich aus dem Weg zu gehen - die beiden gestandenen Männer benehmen sich wie verliebte Teenager. Es entspinnt sich eine amour fou, die zunächst keiner der beiden zu leben wagt. Wenige Tage später schlägt das palästinensische Terrorkommando zu. Die beiden Journalisten werden zu Augenzeugen jener Ereignisse, aus denen weder Israel, noch Palästina, weder Deutschland, noch Olympia - aus denen wohl einfach niemand unbeschadet hervorgeht. Hat eine so private, eine so komplizierte Sache dagegen eine Chance?"
Am Himmel kein Licht von Gulwali Passarlay: "Gulwali Passarlay wuchs in einer traditionellen afghanischen Paschtunen-Familie auf. Mit nur zwölf Jahren schickt ihn seine Mutter Richtung Europa, um ihn vor dem blutigen Konflikt der Taliban mit den US-Soldaten zu retten, dem bereits sein Vater zum Opfer gefallen war. Seine Flucht ist eine atemberaubende Odyssee durch acht verschiedene Länder, die er als Junge alleine bewältigen muss: das vollständige Ausgeliefertsein an die Schlepper, gefährliche Grenzübertritte, Hunger und Erschöpfung, Gefängnisaufenthalte, eine Bootsfahrt übers Mittelmeer, die er nur haarscharf überlebt. Nach zahllosen Versuchen gelingt ihm schließlich die Einreise in England, wo er sich mit großem Bildungshunger ein neues Leben aufbaut. Die packend erzählte und emotional aufrüttelnde Geschichte eines Flüchtlingsjungen, der es geschafft hat, sich in der westlichen Welt zu behaupten."


Raabenseele von Alexandra Kui: "Lua musste für Davids Tod im Gefängnis büßen. Nun ist sie auf freiem Fuß und versucht als Kassiererin in einer Kleinstadt nahe dem Harz einen Neuanfang. Aber die Vergangenheit ist stärker als ihr Wunsch zu vergessen: Da ist diese Gestalt in Davids Parka, die sie zu verfolgen scheint. Da sind Dinge, die aus ihrer Wohnung verschwinden, Erinnerungsstücke von damals. Da sind zu viele offene Fragen. Es hilft alles nichts: Irgendwann muss Lua sich ihren Dämonen stellen. Sie warten in der Jagdhütte im Kalten Tal, wo die Katastrophe geschah. Lua ahnt nicht, in welche Gefahr sie sich mit ihrer Rückkehr begibt." 
Das gläserne Klavier von Miriam Toews: "Elfrieda von Riesen ist eine umjubelte Konzertpianistin, reich, berühmt, verheiratet mit dem Mann, den sie liebt. Ihre Schwester Yoli ist pleite, geschieden und schläft unfehlbar mit den falschen Männern. Unterschiedlicher könnten zwei Schwestern nicht sein. Und doch gibt es niemanden, dem sie näher stünden als einander. Aber Elfrieda will nicht mehr leben. Kurz vor ihrer neuen Welttournee bricht sie zusammen und bittet ihre Schwester um das Unmögliche, bittet sie um diesen letzten Dienst, der bei weitem das übersteigt, was einem Menschen zumutbar ist. Während ihr Agent sie verzweifelt zu erreichen versucht, setzt Yoli alles daran, Elfrieda Kraft und Zuversicht einzuflößen, sie für die Tour fit zu machen. Sie kämpft aus Leibeskräften. Denn wie sollte man einem solchen Wunsch entsprechen?" 
Ein Akt der Grausamkeit von Patricia MacDonald: "Hannah, Adam und die kleine Sydney haben es geschafft, sich unter neuen Namen in Philadelphia ein zweites Leben aufzubauen. Doch die hart erarbeitete Sicherheit gerät ins Wanken, als durch einen Zufall das Medieninteresse an der Familie geweckt wird und die Gesichter der drei, die nie wieder auffindbar sein wollten, in allen Zeitungen auftauchen. Denn Hannah und ihre Familie teilen ein grausames Geheimnis, das nun ein weiteres Mal droht, ihr Leben in einen Alptraum zu verwandeln. Und ihr größter Feind ist jemand, den sie am meisten lieben …" 

Habt ihr euch auch schon durch die Vorschauen vom Piper und Berlin Verlag gewühlt? Welche Bücher wandern auf eure Liste? Worauf freut ihr euch am meisten? 

Kommentare:

  1. Hey du,
    "Rabenseele", "Das gläserne Klavier" und "Abwesenheitsnotiz" habe ich auch auf der Wunschliste. Deine anderen drei Tipps schaue ich mir auch noch mal näher an.
    Liebe Grüße, Petra von Papier und Tintenwelten

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    "Das Gläserne Klavier" und "Ein Akt der Grausamkeit" hören sich sehr interessant und vielversprechend an. Werde ich mir mal merken. DAnke für die Vorstellung :-). LG Birthe

    AntwortenLöschen
  3. "Abwesenheitsnotiz" habe ich bereits auf der Wunschliste, das klingt wie Sarah Kuttners Wachstumsschmerz in London - sowas würde in der Form würde ich gern nochmal lesen. "Das gläserne Klavier" finde ich allein schon wegen des Covers grandios. Ich mag Romane über Musik und Musiker, aber da müssen die beschreibenden Passagen schon echt sitzen, sonst macht mir das keinen Spaß. Aber reinlesen werde ich auf jeden Fall! Liebe Grüße, Cara

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petzi,

    Piper hat für mich in diesem Jahr eine der besten Vorschauen ever. Das liegt allerdings an den vielen tollen Fantasytiteln, die erscheinen werden. Leider ja nicht so deins :(
    Aber auch im Belletristik Bereich haben sie einiges zu bieten. Ganz besonders freue ich mich auf "Der Himmel über uns" / Parrett und "Wolken wegschieben" / Coleman.
    Der Berlinverlag hat auch ein tolles Programm. Sarah hatte mir "Eine fast perfekte Familie" / Moore empfohlen, "Das gläserne Klavier" spricht mich auch an und "Am Ende bleiben die Zedern".

    Viele liebe Grüße
    Nanni

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...