Wohnen & Leben | 'Wohnen für die Seele' von Martina Goernemann

06 März 2016 | 1 Kommentar
Autorin Martina Goernemann hat neben diesem Buch bereits vier weitere Bücher veröffentlicht, die sich alle mit dem Thema Wohnen befassen. Sie ist damit ganz sicher Spezialistin auf diesem Gebiet und betreibt in München zudem den Showroom und die Restaurierungswerkstatt RAUMseele, gibt Kurse und Workshops und macht mit Teilnehmern die schönsten Flohmärkte Europas unsicher, um wahre Wohnschätze zu finden. Ich habe mich entführen lassen in eine andere Welt und ganz viel Inspiration und Ideen mitgenommen. Denn Wohnen muss nicht teuer sein.

Ab heute bin ich nett zu mir

Martina Goernemann findet, dass jeder so wunderbar wohnen soll, wie er es verdient hat. Für die Seele, fürs Herz und zum Wohlfühlen. Man soll sich eine Oase der Entspannung erschaffen und sich dafür auch nur mit Dingen umgeben, die man liebt, die schön und die nützlich sind. Die 10 Gebote des Wohnens, die in diesem Buch gleich zu Beginn ihren Platz finden, finde ich daher ganz passend. Eine Regel besagt nämlich "Widerstehe dem Drang zu dekorieren". Deko soll nämlich nicht nur dastehen und Staub fangen, sondern soll auch nützlich sein. Zugegebenermaßen passt das bei mir nicht komplett, denn ich habe auch Dinge, die nicht vielmehr können als schön aussehen. Aber, ich stimme der grundsätzlichen Botschaft hinter dieser Aussage trotzdem zu. Zu viel ist irgendwann nicht mehr schön.

©Sonia Folkmann aus dem Buch "Wohnen für die Seele" von Martina Goernemann / Callwey

Ein weiteres Gebot "Hässliche Verpackungen sind Spaßverderber" und tatsächlich ist an der Sache wirklich etwas dran. Mit nur wenigen Handgriffen kann man vieles in eine schöne und ordentliche Aufbewahrung umräumen und hat gleichzeitig (wie z.B. auf dem Bild oben) auch noch schöne Deko. 

15 Kapitel voller Freude

In 15 verschiedenen Kapiteln beschreibt die Autorin unterschiedliche Themengebiete. Abgerundet werden die Erklärungen mit wunderschönen Fotografien von Sonia Folkmann. Dieses Buch nehme ich tatsächlich immer wieder zur Hand, auch wenn manche Umsetzungen gar nicht zu hundert Prozent meinen eigenen Geschmack treffen. Die Botschaft dahinter finde ich allerdings viel wichtiger, und weil dieses Buch so voller positiver und schöner Bilder und Beschreibungen steckt, ist es auch wirklich ein Buch für die Seele. Schöne Texte und kluge Ratschläge runden das Gesamtpaket ab. 

©Sonia Folkmann aus dem Buch "Wohnen für die Seele" v. M. Goernemann
Wenn man genauer hinschaut, dann findet man auch immer wieder liebevolle Kleinigkeiten. Sei es ein leckeres Rezept für ein Kräuterpesto oder die Anleitung für ein wohltuendes und duftendes Badeöl. Das alles sind Dinge mit ganz viel Liebe zum Detail und eine weitere Bereicherung an diesem Buch. 

Die Autorin schreibt bereits zu Beginn, dass schönes Wohnen nichts mit viel Geld zu tun hat. Die meisten Dinge auf den Bildern stammen von Flohmärkten und aus dem Trödel. Selbermachen, restaurieren und aufhübschen sind ebenfalls ganz wichtige Faktoren, mit denen sich die Autorin in diesem Buch beschäftigt. Und wenn man dann sieht, was für schöne Unikate am Ende entstehen, dann hat man sofort Lust auf den nächsten Flohmarkt zu gehen und diese wunderbaren Schätze zu finden und zu entdecken. Zwei extra Seiten für wichtige Werkzeuge und ein kleiner Flohmarktknigge sind inklusive. 

Ordnung ist das halbe Leben

Selbst dieses Thema bekommt ein eigenes Kapitel und aufräumen hat noch nie so viel Spaß gemacht, wie nach dem Lesen dieses Buches. Wichtige Dinge werden einfach in hübsche Behälter umgefüllt, verstaut oder fungieren eben gleichzeitig als Dekoobjekte. Aufgeräumt und verstaut ist so ganz schnell. Das Thema "Loslassen" ist aber auch hier aktuell. Manchmal muss man sich nämlich einfach von ein paar Sachen trennen. 

©Sonia Folkmann aus dem Buch "Wohnen für die Seele" von Martina Goernemann / Callwey

Auch im Putzschrank darf unbedingt mal ausgemistet werden, denn eigentlich hat man viel zu viele Mittelchen, die keiner braucht. Die aggressiven Reiniger aber bitte immer in der Originalflasche lassen. 

Dieses Buch heißt "Wohnen für die Seele" und beschreibt dieses Thema auf ganz besondere Art und Weise. Aber dieses Buch ist bereits ein Augenschmaus für die Seele und hat mich mit seinem Inhalt, den wunderschönen Bildern, kleinen Anekdoten und seiner liebevollen Gestaltung vollkommen überzeugt. Wenn man sich für Wohnen interessiert und ein gutes Buch zum Thema sucht, dann wird man mit diesem Buch sicherlich auf seine Kosten kommen. Auch dann, wenn man persönlich einen anderen Einrichtungsstil hat.

Wohnideen für die Seele von Martina Goernemann - Callwey - 176 Seiten - ISBN 978-3-7667-1999-7 - Gebundene Ausgabe - 29,95 Euro

1 Kommentar:

  1. Hört sich ganz gut, werde ich meiner Mutter schenken, die freut sich.

    AntwortenLöschen