Indiebookday - Das Fest für unabhängige Verlage

21 März 2016 | 3 Kommentare
Der mairisch Verlag veranstaltet nun zum bereits vierten Mal den Indiebookday. Ziel des Ganzen ist es auf die vielen kleinen und tollen Verlage aufmerksam zu machen, die eine Menge Herzblut und Leidenschaft in ihre Bücher und das Verlagsprogramm stecken und bei den Lesern teilweise noch gänzlich unbekannt sind. Am 26. März soll man deshalb in die Buchhandlung des Vertrauens gehen, ein Buch (oder auch mehrere) aus einem unabhängigen Verlag kaufen und ein Foto des Buches in einem sozialen Netzwerk mit dem Hashtag #indiebookday posten. Mehr zur Aktion und Hintergrundinfos gibt es HIER.

Im letzten Jahr war ich natürlich auch dabei und auch dieses Jahr lasse ich es mir nicht nehmen, neue Schätze der unabhängigen Verlage zu entdecken. In der entsprechenden Facebook-Veranstaltung bin ich bereits angemeldet. Aber welche Verlage zählen überhaupt als unabhängig? Eine entsprechende Liste findet ihr beispielsweise auf dem Hotlist-Blog. Und selbstverständlich habe ich mir schon vorab Gedanken gemacht und ein paar besondere Bücher auf meine Wunschliste gesetzt. Ob es am Ende eines davon wird oder doch ein ganz anderes entscheide ich spontan, da es natürlich auch von der Verfügbarkeit im Buchladen abhängt.





'V5N6 - Tödliches Fieber' von Louise Welsh aus dem Kunstmann Verlag hört sich nach einem spannenden Thriller an und kommt daher unbedingt auf die Liste. In 'Jules und Jim' von Henri-Pierre Roché aus dem Verlag Schöffling & Co. habe ich mich direkt verliebt. Der Klappentext hört sich einfach gut an. 'Wieso Heimat, ich wohne zur Miete' von Selim Özdigan aus dem Haymon Verlag wandert ebenfalls auf meine Liste. 'Am Ende der Nacht' von Michael Herzig aus dem grafit Verlag hört sich ebenfalls äußerst spannend an und spannende Bücher mag ich. Natasa Dragnic veröffentlicht mit 'Der Wind war es' im ars vivendi Verlag ein neues Buch - wird direkt vorgemerkt, da ich die Autorin einfach mag. Und 'Was das Meer ihnen vorschlug' von Tomàs Gonzàlez aus dem mare Verlag zählt ebenfalls zu den Favoriten, weil die Geschichte wirklich gut klingt.

Habt ihr euch auch eine Liste gemacht? Welche Indiebooks stehen bei euch ganz oben? Welche könnt ihr besonders empfehlen? Ich bin gespannt.

Kommentare:

  1. Ich lese das erste Mal von dieser Aktion! Ich finde sie großartig. Mal sehen ob ich mitmachen kann (mein Geburtstag ist leider erst am 30. sonst hätte ich das wunderbar verbinden können) aber ich will die Liste mal in Ruhe durchstöbern.
    Es ist so wichtig, diese kleinen Verlage zu unterstützen!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Petzi,

    Ich habe gerade eben erst von dieser tollen Aktion gehört und finde sie sehr inspirierend! Es wäre echt toll, würden Blogger viel mehr mit Indie-Autoren und unabhängigen kleinen Verlagen arbeiten. Was sagst du dazu?

    Grüße,
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,

      ich für meinen Teil seh das auf jeden Fall so, denn ich bin auch jedes Jahr beim Indiebookday dabei und lese gerne Bücher aus unabhängigen Verlagen. Von Indie-Autoren, was ja nochmal was ganz anderes ist, bin ich allerdings nicht so Fan. Das liegt einfach an vielen schlechten Erfahrungen in der Vergangenheit.

      Liebe Grüße
      Bianca

      Löschen