Rezension: "Land aufs Herz" von Annell Ritter

02 Juni 2016 | 1 Kommentar

Carla Schwanenfels hat sich mittlerweile gut in ihrer Pension in Brägenbeck eingelebt und kümmert sich fürsorglich um ihre Feriengäste. Privat muss sie sich aber mit einigen Problemen herumschlagen. Seien es die Konflikte mit ihrem Freund Kai, einem unliebsamen Bekannten aus Carlas Vergangenheit oder einem mysteriösen Unbekannten, der nachts sein Unwesen auf den umliegenden Feldern treibt. Dorfpolizist Wendelin Meyerbär steht vor einem kriminalistischen Rätsel. Aber natürlich lassen es sich die Damen nicht nehmen und unterstützen mit Hilfe der esoterischen Gundula die Ermittlungen.

Lachen inklusive

'Land aufs Herz' ist der bereits dritte Teil der Brägenbeck-Reihe um Carla Schwanenfels und ihre beste Freundin Lou. Wie auch im ersten ('Sommer in Grasgrün') und zweiten ('Apfelgrüne Aussichten') Teil, ist auch hier beste und humorvolle Unterhaltung geboten. 

Wenn man die ersten beiden Teile nicht kennt, kann man diesen Teil trotzdem problemlos lesen. Das Autorenduo Annell Ritter gibt unkundigen Lesern eine kurze Einführung in die vergangenen Geschichten und sorgt mit diesem in sich abgeschlossenen Band für gute Unterhaltung. Meine Empfehlung ist aber dennoch, die Bücher der Reihe nach zu lesen. Es lohnt sich garantiert.

Leser die gute und humorvolle Unterhaltung für zwischendurch suchen und denen der Sinn nach einfacher Lektüre steht, sollten unbedingt zu diesem Buch bzw. dieser Reihe greifen. Annell Ritter ist für mit mittlerweile ein Garant für gute und unterhaltsame Geschichten, die mich komplett begeistern und die ein oder anderen Lachmuskeln strapazieren. 

Die ehemalige Münchnerin Carla Schwanenfels hat sich mittlerweile gut in ihrer Pension in Brägenbeck eingelebt. Spontan kündigt sich ihre beste Freundin Lou samt Familie an und dann greift da auch noch ein mysteriöser Spargelripper sein Unwesen und zerstört nachts die Ernte. Ganz klar, dass die beiden Freundinnen in geheimer Mission unterwegs sind und sich auf die Fersen des Übeltäters begeben. 

Die Autorinnen beherrschen es geschickt, mehrere Erzählstränge parallel laufen zu lassen und diese am Ende dennoch zu einer stimmigen Geschichte zu verbinden. Neben dem Spargelripper, muss Carla auch um die Liebe zu ihrem Kai kämpfen, einen Wurf junger Ferkel versorgen und sich mit dem Großbauern Johannsen rumärgern. Alles in allem eine sehr stimmige Geschichte, die vom guten Schreibstil und der großen Sympathie aller Charaktere lebt. Als Leser fühlt man sich sofort wohl mit dieser Geschichte, wird mitten ins Dorfleben integriert und kann sich vollkommen vorstellen, dass es Brägenbeck so wirklich gibt. 

Fazit 

Wer also einen kurzweiligen, humorvollen und unterhaltsamen Roman sucht, wird mit 'Land aufs Herz' mehr als gut bedient sein. Bei dieser Reihe würde sich eine Printversion wirklich lohnen, damit noch mehr Leser von diesen wundervollen Geschichten profitieren können. Für mich eine richtige Wohlfühlgeschichte, die man als Leser hin und wieder braucht.

5/5 Punkten

Land aufs Herz - Annell Ritter - Forever by Ullstein - 200 Seiten - ISBN 978 3 958 181 007 - E-Book - 2,99 Euro

1 Kommentar:

  1. Liebe Petzi,

    das klingt schön! :)
    Vielleicht sollte ich die Geschichten jetzt auch endlich mal lesen.

    Liebe Grüße,
    Ramona

    AntwortenLöschen