Monatsrückblick: August 2016

01 September 2016 | 1 Kommentar
Der August war auf Bücher bezogen ein unglaublich toller Monat und zum Ende hin hat das Wetter ja ebenfalls gezeigt, was es kann. Trotzdem bin ich ein wenig traurig, dass der August schon vorbei ist, denn im September fängt für mich immer auch ein kleines bisschen der Herbst an und ich will mich vom Sommer eigentlich noch nicht verabschieden. Kleiner Trost: In zwei Wochen geht es nochmal ans Meer und darauf freue ich mich bereits jetzt unglaublich. Und die Planungen zur Buchmesse laufen bereits ebenfalls auf Hochtouren. Vorfreude inklusive.

Gelesenes


Eine Übersicht meiner Bücher findet ihr übrigens auch hier HIER. Sollte bereits eine Rezension geschrieben sein, dann ist sie dort verlinkt.

Gut & Schlecht

Hier sind die Meinungen ja immer relativ, denn sie sind nun mal eben verschieden und was ich gut finde, muss euch nicht unbedingt gefallen. Diesen Monat habe ich, für meine Verhältnisse, erstaunlich viele Bücher gelesen. Und fast alle sind auch echte Empfehlungen. "Mein bester letzter Sommer" von Anne Freytag hat mich absolut begeistert, obwohl ich eigentlich kaum Jugendbücher lese. An "The Girls" von Emma Cline kommt man zur Zeit nicht vorbei. Ich fand den Hype nicht ganz gerechtfertigt, das Buch aber auch nicht total schlecht. Es war äußerst gut zu lesen, hat mich aber nicht ganz überzeugt. "Neustart" von Oliver Gaw war ein spannender Erfahrungsbericht über zwei Herzinfarkte. Möchte keiner erleben, aber passiert dennoch täglich. Besonders für Betroffene und Angehörige eine Empfehlung. "Tödlicher Lavendel" von Remy Eyssen war dagegen ein mitreißender Provence-Krimi, der mich bestens unterhalten und für ausreichend Urlaubsstimmung gesorgt hat. Mit Martin Krist war ich im "Märchenwald" unterwegs. Der Meister seines Faches überzeugt wieder auf ganzer Linie. Julia Jessens "Alles wird hell" ließ mich leider teilweise im Dunkeln zurück und ich weiß immer noch nicht wirklich, ob ich mit diesem Buch tatsächlich etwas anfangen kann. "Schuld bist du" von Jutta Maria Herrmann habe ich auf dem Reader gelesen und hat mich leider auch komplett enttäuscht. Zu viele Absurditäten ergeben kein Buch, dass ich empfehlen kann. Mit sieben Büchern bin ich übrigens mehr als zufrieden.  

Zusammengefasst

Ein toller Monat, weil ich viele Bücher gelesen und neue Bücher entdeckt habe, tolle Menschen getroffen habe, mich die Sonne verwöhnt hat und es ganz viele schöne Dinge zu erleben gab. Ich hoffe, dass der neue Monat dort weitergeht, wo der August aufgehört hat. Das wäre perfekt.

Postdschungel

Im August war auf dem Blog wieder eindeutig mehr los, als noch den Monat zuvor. Ich liebe Blumen und damit auch das bezaubernde Buch "Vintage Flowers" von Ingrid Carozzi. Wer noch auf der Suche nach einem tollen Kalender ist, der sollte unbedingt meine 15 Empfehlungen ansehen. Verliebt in Mode und Stil? Dann solltet ihr euch "Love x Style x Life" nicht entgehen lassen. 3 Bücher, die ich im August unbedingt haben wollte (und mittlerweile auch habe) findet ihr hier. Evi von Books in my World war bei den Buchblog-Juwelen zu Gast. Ein wahnsinnig sympathisches Interview. Auf der Suche nach einem neuen Kochbuch? 45 tolle Exemplare findet ihr in meiner großen Übersicht. Solltet ihr euch unbedingt anschauen. Lust auf einen Besuch in einem schönen Café? Bei den "Sugar Girls" werdet ihr bestimmt fündig. 

Blick über den Tellerrand

Ab und an sollte man über den Tellerrand blicken, um ganz besondere Dinge zu entdecken. Beispielsweise lesenswerte und tolle Posts aus dem Netz und von anderen tollen Bloggern, die ich sehr schätze. Was gabs da also im August zu lesen? Wer im September noch in den Urlaub fährt und auf der Suche nach tollen Buchtipps ist, der wird vielleicht bei Inga von schonhalbelf fündig. Bei Karin von little words war wieder eine zweite Runde "Blogger gefragt" angesagt und meine Wenigkeit durfte ebenfalls Fragen beantworten. Lesen! Dann gab es da noch einen Insta-Walk durch München, der zum Buch "Es ist gefährlich bei Sturm zu schwimmen" veranstaltet wurde. Tina von Revolution, Baby, Revolution hat ganz tolle Bilder gemacht. Der wunderbare Blog "Wortgestalt" von Katja war in der verdienten Pause und ist still und heimlich auch zu Wordpress umgezogen. Bestaunen könnt ihr ihn hier. Bücher lesen und clever über Bücher bloggen? Das geht jetzt mit der neuen Seite von Susanne von Literaturschock. Mal schauen, was uns dort erwartet. Insgesamt war es aber recht ruhig, weil wohl viele ihre Sommerpause in vollen Zügen genießen.

Monatsimpressionen


Dinner / Notizen / Buchliebe / Lektüre / Flowers / Überraschung / Sneakerliebe / Blumen / Buch / Rosen / Krimi / Kaffeezeit / Sommerabende / Frühstück / Dinner / Sonnenuntergang / Pause / Lektüre / Buchhandlung / gekauft / Zeitschriftenliebe / Lasagne / Schoko / Lesepause / Sushi / Flowers / und wieder ein Buch / Gemüseliebe/ tolles Buch / sehnsüchtig erwartet 
(mehr auf Instagram)

Wie war der August bei euch? Was war Gut? Was war Schlecht? Welche Bücher haben euch begeistert?

1 Kommentar:

  1. Da haben wir ja etliche Übereinstimmungen, Remy Eyssen, Martin Krist, Jutta Maria Herrmann, die habe ich auch gelesen. So eine große Schnittmenge hatten wir in einem Monat noch nie! :D

    Bei mir war der August Lesezeit-technisch ja recht mau, zwei Bücher waren es nur, aber das ist dem Blogumzug geschuldet und damit kein Grund zum Klagen. Aber ganz lieben Dank fürs Verlinkten hier, da habe ich mich gerade sehr gefreut!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen