Monatsrückblick | September 2016

01 Oktober 2016 | 6 Kommentare
Der September war ein unglaublich toller, sonniger und ruhiger Monat für mich. Zwischendurch war sogar eine Woche Urlaub am Meer möglich und ich konnte mich total entspannen. Die Vorfreude auf die Buchmesse steigt nun unglaublich und überhaupt ergeben sich in den nächsten Monaten so viele tolle Sachen, dass ich mich einfach nur freuen kann. Die Lesezeit ist immer noch zu wenig, aber das ist wohl ein allgemeines Problem. Wenn man sie denn endlich im Abo buchen könnte, dann wäre ich direkt der erste Kunde. Die Bücher stapeln sich hier und mindestens zehn davon würde ich ja am liebsten sofort lesen. Ihr versteht das sicherlich.

Gelesenes


Eine Übersicht meiner Bücher findet ihr übrigens auch hier HIER. Sollte bereits eine Rezension geschrieben sein, dann ist sie dort verlinkt.

Gut & Schlecht

Hier sind die Meinungen ja immer relativ, denn sie sind nun mal eben verschieden und was ich gut finde, muss euch nicht unbedingt gefallen. Dieser Monat ging fast so gut weiter, wie der letzte Monat aufgehört hat. Wegen des Urlaubs wurden aber auch viele Bücher einfach nur auf dem E-Reader gelesen, weil man damit einfach viel besser viele Bücher transportieren kann. Mit 'Haut nah' von Dr. Yael Adler habe ich mal wieder ein Sachbuch gelesen, das mir zudem sehr gut gefallen hat und total informativ war. Wer sich ebenfalls für die Haut interessiert, der sollte da mal reinlesen. 'Die Wahrheit' von Melanie Raabe wurde sehnsüchtig erwartet, konnte mich aber leider nicht ganz überzeugen. Meine Meinung dazu könnt ihr schon in der Rezension nachlesen. 'Die Vegetarierin' von Han Kang muss noch rezensiert werden. Bisher bin ich mir selbst noch nicht ganz klar, was ich zu diesem Buch schreiben will, weshalb dazu noch nichts online ging. Auf dem Reader gab es dann noch 'bleiben' von Judith W. Taschler, dass mich anfangs mit seinem Erzählstil ein wenig verwirrt hat und letzten Endes vollends begeistert zurück ließ. Eine Besprechung dazu folgt ebenfalls. Wann hat mir zuletzt ein Buch den Atem geraubt? Das passiert äußerst selten, aber 'Meinen Hass bekommt ihr nicht' von Antoine Leiris gehörte dazu. Ein eindrucksvolles Buch, das man unbedingt lesen sollte. Und dann habe ich, auf Empfehlung von Nanni, noch ein Selfpublisher-Buch gelesen. Eine ganz leichte und einfache Liebesgeschichte, die mich dennoch unglaublich begeistert hat. 'Paul & Polly' von Kathrin Hövekamp hat mich begeistert. Glücklicherweise fast ausnahmslos tolle Bücher, die mir die Lesezeit versüßt haben.

Zusammengefasst

Ich war am Meer. Mehr braucht man zu diesem Monat nicht zu sagen, denn abgesehen davon hat das Wetter auch noch gepasst und ich habe viele Pläne für die nächste Zeit geschmiedet.

Postdschungel

Im September gab es auf dem Blog auch wieder einiges zu lesen. Ein ganz bezauberndes Buch hat der Edel Verlag veröffentlicht. '365 Tage Natur' von Anna Carlile hat mich bezaubert und solltet ihr euch ebenfalls mal anschauen. Ich mag Biografien und Erfahrungsberichte und auf meiner Liste habe ich zehn Bücher näher vorgestellt, die ich demnächst gerne lesen würde. Ein unglaublich berührendes Buch war 'Meinen Hass bekommt ihr nicht' von Antoine Leiris, dass jeder gelesen haben sollte. Zur Aktion #buchpassion gab es den passenden Artikel von mir - Bekenntnisse einer Leserin. Die Buchblog-Juwelen waren im September mit Janine von kapri-ziös, die auch die Buchpassion ins Leben rief. Ein ganz lesenswertes Interview, das ihr euch unbedingt durchlesen müsst. Und wer mal wieder Hunger auf ein Kochbuch hat, der kann jetzt nachlesen, wie mir 'Mampf' von Anna König und Holger Wenzel gefallen hat.

Blick über den Tellerrand

Ab und an sollte man über den Tellerrand blicken, um ganz besondere Dinge zu entdecken. Beispielsweise lesenswerte und tolle Posts aus dem Netz und von anderen tollen Bloggern, die ich sehr schätze. Was gabs da also im September zu lesen? Die ganzen Buchblogger vs. Journalisten-Diskussionen sind anstrengend und will keiner mehr führen. Kulturgeschwätz hat aber einen ganz tollen Artikel dazu veröffentlicht, den man gelesen haben sollte. Auf der Suche nach neuem Krimi-Lesestoff? Dann unbedingt bei Wortgestalt vorbeischauen. Immer wieder eine Empfehlung und ein herber Verlust für meinen Geldbeutel. Auf der Suche nach einem tollen Blogplaner, den man kostenlos downloaden kann? Dann unbedingt bei Kreavida vorbeischauen. 4 wichtige Tipps im Umgang mit Google Analytics gibt es bei Blog your thing. Lesenswert! Und ein ganz toller Artikel über die Wichtigkeit von Blogrolls ging auf dem BLOGST Blog online. Ebenfalls lesenswert!

Monatsimpressionen


(mehr auf Instagram)

Wie war der September bei euch? Was war Gut? Was war Schlecht? Welche Bücher haben euch begeistert?

Kommentare:

  1. "Meinen Hass bekommt ihr nicht" hat sich für mich auch interessant angehört, allerdings wusste ich nicht so ganz, womit man da zu rechnen hat. Weil es dir aber so gut gefallen hat, werde ich es, auf dem Merkzettel, etwas weiter nach oben setzen!


    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,

      gefallen ist in dem Sinn vielleicht das falsche Wort, weil das Buch aufgrund der Thematik eigentlich gar nicht gefallen kann. Aber es ist extrem berührend und durchaus auch lehrreich. Weil der Autor den Attentätern genau richtig begegnet, obwohl Hass eigentlich hier das nachvollziehbarste Gefühl wäre. Es ist wirklich schnell gelesen, aber durchaus intensiv und lohnt sich.

      LG Petzi

      Löschen
  2. "Paul und Polly" habe ich gelesen und es hat mir sehr gut gefallen, vorallem weil es ohne Kitsch auskommt und viel Musik dabei hat. Alleine diese beiden Komponenten machen es schon gut ;) "Meinen Hass bekommt ihr nicht" ist auf meiner Wunschliste. Ein Buch, das man sicher nicht so einfach weglesen kann.
    LIebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,

      da muss ich dir komplett recht geben. Man weiß worauf es hinausläuft, aber der Weg dorthin ist sehr schön zu lesen. Und die Komponente Musik ist bei mir sowieso immer ein Hit.

      Und ja, das Buch kann man zwar schnell lesen, aber es ist durchaus intensiv und wird einen auch danach noch beschäftigen. Ich hab es teilweise in der S-Bahn gelesen und das war auf jeden Fall nicht der richtige Ort dafür, weil es eben so mitnimmt. So ging es mir zumindest.

      LG Petzi

      Löschen
  3. Buchmässig standen wir uns diesen Monat sehr nah: Die Wahrheit und Die Vegetarierin habe ich auch gelesen. Bleiben immerhin gekauft. Mir gefiel die Wahrheit ganz gut und bei der Vegetarierin überlege ich auch noch wie ich das in Worte fassen soll.

    AntwortenLöschen
  4. Ich kenne dieses Gefühl, dass man am liebsten zehn bücher alle lesen möchte und mein September war gut, hatte ein bisschen stress wegen der schule und leider damit auch etwas weniger zeit zum lesen. Ein Buch habe ich aber geschafft zu lesen und zwar heißt das buch "Über uns der Himmel" von kristin Harmel und es ist ein Roman und speziell geht es um Liebe und das ist eigentlich so gar nicht mein Genre in Bücher, aber ich muss sagen mich hat dieses Buch sehr gut gefallen.


    Xoxo Mel

    AntwortenLöschen