Essen & Trinken | 'Homemade Happiness' von Chelsea Winter

04 Februar 2018 | 1 Kommentar

Seit die Neuseeländerin Chelsea Winter in der Sendung Master Chef New Zealand gewonnen und im Anschluss ihr erstes Kochbuch produziert hat, ist sie aus der Gastroszene ihrer Heimat nicht mehr wegzudenken. Mittlerweile hat sie bereits mehrere Bücher und Artikel in Zeitschriften veröffentlicht und auch auf Facebook eine sehr große und wachsende Community. Mit ihrer authentischen und bodenständigen Küche begeistert sie viele Fans und gehört damit ganz sicher zu den Kochstars von Neuseeland.

Echtes, leckeres und ehrliches Essen

Es gibt da diese Gerichte, die ganz ungekünstelt und echt daher kommen, mit nur wenigen Zutaten gekocht werden und am Ende einfach unglaublich lecker schmecken. Sie erinnern uns oft ein wenig an daheim, ein Stück an Kindheit und sind damit ganz gewiss auch ein wenig Soulfood. Wenn man es denn so bezeichnen kann. Kochbücher mit Sterneküche und exotischen Zutaten gibt es wie Sand am Meer und deshalb ist es durchaus erfrischend, wenn dazwischen mal wieder ein Buch auftaucht, das ganz andere Gerichte beinhaltet. Normale und ehrliche Küche, leckeres und einfaches Essen und dieses besondere Essen, das man an manchen Tagen unbedingt braucht.
 

Was findet man im Buch?

Chelsea Winter unterteilt ihr Buch in sechs einfache Kategorien. Leichtere Mahlzeiten, Dinner Time, köstliche Dessserts, Backen & Süßes, Lunchbox & Snacks für Kids und Knabbereien & Beilagen sind gefüllt mir einer großen Fülle und Bandbreite an unterschiedlichen Rezepten. Auf mehr als zweihundert Seiten findet man köstliche Dinge wie Garnelen-Risotto mit Speck und Rosmarin, Blaubeer-Muffins mit Zitrone und Honig, griechischen Lammsalat mit Zaziki-Dressing, Rote-Bete-Salat mit Cashewkernen und Feta oder Hähnchen in Sesamsauce.
 

Beschreibung & Zutaten

Jedes Rezept wird mit persönlichen Worten der Autorin eingeleitet und um einige Anekdoten ergänzt. Winter bringt einfache, gesunde und leckere Gerichte auf den Tisch und mischt bekannte Gerichte mit gesunden Ernährungstrends, die derzeit im Umlauf sind. Dieses Buch beinhaltet durchaus vegetarische Gerichte, ist jedoch nicht vegan ausgelegt. Es gibt Rezepte ohne Verwendung von Weizenmehl und raffiniertem Zucker, jedoch auch wieder welche mit. Eine konsequente Linie ist nicht ganz zu erkennen, vielmehr geht es darum das zu machen, worauf man Lust hat und was schmeckt. Auch eine spannende Art alles mal zu probieren und für sich am Ende das festzulegen, was am besten schmeckt. Alle Rezepte sind mit Zeitangaben für die Vorbereitung des Gerichts und der eigentlichen Garzeit versehen, ebenso mit Portionsangaben. Die überwiegende Zahl der Gerichte reicht für sechs Portionen aus, was stellenweise sehr hoch ist, für neuseeländische Kochbücher aber wohl normal. Hier darf man mich aber gerne berichtigen, falls ich falsch liege. Die verwendeten Zutaten sind in jedem größeren Supermarkt zu bekommen und können andernfalls auch einfach gegen andere Produkte getauscht werden. Die Zubereitungsanleitung ist umfassend und verständlich verfasst und beinhaltet stellenweise auch noch einen persönlichen Tipp der Autorin.


Was sonst noch?

Insgesamt habe ich einige spannende Rezepte aus dem Buch für mich abgespeichert und bereits umgesetzt oder in Planung. Die ergänzenden wunderschönen Bilder und die passenden Foodfotos haben mich ebenso überzeugt. Der Großteil der umgesetzten Rezepte fand ich spannend und haben mir sehr gut gefallen, manches habe ich aber natürlich auch ausgeklammert. Im Ganzen liefert dieses Buch aber eine Menge Inspiration und macht auf jeden Fall Lust auf mehr.


Das Probekochen

Der Rote-Bete-Salat mit Cashewkernen und Feta (Seite 222) reizte mich vom ersten Moment an und tatsächlich bin ich seinem Geschmack regelrecht verfallen. Bedingt durch die Lichtverhältnisse habe ich davon jedoch leider kein Bild. Die Lachs-Frischkäse-Wraps (Seite 176) habe ich ebenfalls umgesetzt und als Pausensnack verwendet. Äußerst lecker.


Fazit

Mit 'Homemade Happiness' hält man ein erfrischend einfaches Kochbuch in Händen, das eine Vielzahl an Rezepten mit bodenständiger Küche bietet und das gewisse Extra dennoch nie vermissen lässt. Ich war begeistert von Chelsea Winter und werde mir auf jeden Fall weitere Bücher von ihr ansehen.

Homemade Happiness von Chelsea Winter - aus dem Neuseeländischen von Carla Gröppel-Wegener - Ars Vivendi - 240 Seiten - ISBN 978-3-86913-885-5 - 26,- Euro

1 Kommentar:

  1. Du teilst ja die Liebe zu Kochbüchern ebenso wie ich, daher bist Du in der Hinsicht wirklich eine gute Adresse, wenn ich in diesem Bereich etwas neues suche. So wie dieses Buch, Artikel gelesen und schwupps, schon auf meiner Kochbuch-WL, inklusive knurrendem Magen.
    Vielen Dank für den tollen Beitrag!!
    Liebe Grüße aus Wien
    Conny

    AntwortenLöschen